Zum Inhalt wechseln

Foto
- - - - -

Global Rp auswirkung auf Stadt Rp


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
3 Antworten in diesem Thema

#1 Arkon

Arkon

    Urgestein

  • Lyrianer
  • PIPPIPPIP
  • 406 Beiträge
  • WohnortAuf'm Markt
  • Ingame:Arkonsarin
  • RP Rasse:Mensch
  • RP Name:Arkon Sarin

Geschrieben 11 August 2017 - 06:47

Es geht im grunde um folgende Frage:

Was wenn eine Armee einen Bereich der Karte "besetzt" oder mit einem kleinen Gogogenozid überzieht wo eigentlich eine Stadt/Siedlung/burg steht im Normalen RP.

 

Beispiel:

Ein elfisches heer unter Ex-mitglied Mareths jetzt hauptman der Elfen nutzt das Momentane RP durchaus RP-Konform um auf der Rytarisch kontrolierten insel Avera ( die insel auf der Mareth steht ) zu besetzen und ein bischen Rechnungen zu begleichen und dabei so ein bischen zu Brandschatzen?

 

Welche auswirkung hätte das auf dort Lebende CB's

in wieweit "muss" das mit der Dort lebenden bevölkerung abgesprochen werden ( du darfst mit meinem Char nur was machen wenn ich dem zustimme etc pp )

Kann in diesem Krieg im RP ohne einwilligung einer stadt/der Spieler dort diese involviert werden?

 

- Beispiel ist aus der Luftgegriffen und nicht Real und dient nur als Anschauliches Beispiel.


Der Pessimist beklagt sich über den Wind. Der Optimist hofft, dass sich der Wind dreht. Der Realist setzt die Segel neu.


#2 Furion

Furion

    Schurke

  • Lyrianer
  • PIP
  • 33 Beiträge
  • Ingame:Furion_Brethil
  • RP Rasse:Elf
  • RP Name:Furion

Geschrieben 11 August 2017 - 08:13

" Ich hätte zwar gerne die genaue Situation auf unsere Livemap dargestellt, mit allen Städten und Siedlungen, doch ich bin davon abgewichen. Jede Seite startet mit den gleichen Voraussetzungen in diesen Konflikt, da bei jeder anderen Regelung Ungleichgewichte entstehen, mit welchen wir gar nicht erst spielen müssten." - Gelron im Beitrag "How to Krieg 2 - Strategiekarte" Siehe hier

 Dementsprechend habe ich es so interpretiert, dass Siedlungen/Städte auf dieser Karte auch nicht durch eine Armee angegriffen werden können, da sie auf dieser Karte nicht gekennzeichnet sind - ansonsten hätte man Ungleichgewichten der Kriegsfraktionen.

 Das primäre Problem mit den Siedlungen ist nämlich, dass jeder überall bauen konnte, wo man wollte, ohne dadurch einem bestimmten König zugeordnet zu werden: Für die Freiheit der Spieler wundervoll, für die Planung eines ausgeglichen Krieges katastrophal.

EDIT: Unter anderem müsste man dann für die jeweiligen Städte laut der Bevölkerungsrechnung immer eine Miliz mit einrechnen, dann meinen Leute unter anderem sich eine Extra Wurst holen zu können, weil sie ja z.B. eine riesige Flotte/riesige Magiertürme haben, oder die Siedlung eines Generals wird bedroht und der Charakter fühlt sich dazu verpflichtet seine Siedlung zu schützen...Man könnte hier diverse Komplikationen aufzählen, die durch die Berücksichtigung der Städte/Siedlungen auf der Strategiekarte entstehen würden.


Bearbeitet von Furion, 11 August 2017 - 08:20 .

  • seven_hours, Gelron, Verbannter und 2 anderen gefällt das

#3 Gelron

Gelron

    Spielleitung

  • Moderator
  • 940 Beiträge
  • Wohnort-
  • Ingame:Gelron
  • RP Rasse:-
  • RP Name:-

Geschrieben 11 August 2017 - 08:16

Arkon, sehr schöne Frage. Bin noch unterwegs, ich beantworte sie später aber gerne ausführlich.

Gruss, Gelron

Edit: Hab am WE noch zu tun. Es wird daher wohl Montag. Ich hab's nicht vergessen, da mir der Punkt wichtig ist.
  • seven_hours, Bauherr_ZockerFunny, Furion und 2 anderen gefällt das

#4 Gelron

Gelron

    Spielleitung

  • Moderator
  • 940 Beiträge
  • Wohnort-
  • Ingame:Gelron
  • RP Rasse:-
  • RP Name:-

Geschrieben 13 August 2017 - 12:13

So, jetzt klappt es doch mal zwischendrin.

Furion hat schon einen wichtigen Punkt angesprochen als er mich zitierte:
- Die Bauplätze wurden bisher nach Landschaft und nicht nach strategischer Lage gewählt.

Ich hatte anfangs wirklich vor, sämtliche Spielerorte (wie sie auf der Livemap sind) darzustellen.
Doch damit kämen noch weitere diverse Probleme einher:

- Die Karte wird unübersichtlich.
- Jeder Ort will seine eigene Armee befehligen.
- Jeder Ort will evtl. nur seine Stadt verteidigen.
- Manche Orte geben sich im RP älter als sie nach dem Städtesystem sein könnten. Wie soll das umgesetzt und entschieden werden?
- Wollen Spieler eines Ortes gar keinen Krieg mitmachen, werden sie durch das System dazu gezwungen. Evtl. hört dann die Spielergruppe auf, weil sie darauf gar keine Lust hat. Das ist ja auch nicht Sinn des Ganzen.
- Mobbing, Mobbing, Mobbing. (Das ist das was Arkon in seinem "fiktiven" Beispiel andeutet.)

Ich hätte es toll gefunden, alle Spielerbauten mit einem Icon auf der Karte zu würdigen. Viel mehr wäre ich sogar weiter gegangen, dass bei einer Eroberung/Plünderung sogar 1000 - 5000 Dukaten aus der Stadtkasse geraubt werden können.
Das würde jede plündernde Armee riesig freuen, ... die Spieler der betroffenen Stadt aber ...NICHT.

Da es auch Spieler und Spielergruppen gibt, die etwas mehr oder auch weniger beliebt sind, würde dies einem massiven Mobbing Tür und Tor öffnen. Das ist alles sehr schade, denn das Spiel soll, auch im Krieg, nun mal ALLEN Spieler Spass machen. Zudem sollen sie selber entscheiden können, wie weit sie hierbei mitmachen.

Was heisst das jetzt für Euer RP?
Nun, da die Karte eher ein abstraktes Mittel darstellt, um Truppenbewegungen bildlich zu machen, liegt es an Euch, das RP (nach Euren Wünschen) umzusetzen.

Armeen:
Als PvPler oder generell Spieler, der sich einer Armee zugehörig fühlt, würde ich einen Homepunkt dort setzen, wo der Marker etwa auf der Karte wäre. Mit viel Einsatz würde ich sogar dort auch ein GS kaufen, wo mein Lager (ein gebautes Zelt) stehen würde. Das wäre für diese Zeit meine Aktionsbasis für mein Spiel.

Stadt:
Als RP freudige Stadt steht es Euch natürlich frei, beim Spiel um Plünderungen oder Stadtgebiete mitzumachen. Ausserhalb der Stadtzone kann es so zu kämpfen kommen und wenn es in Euer RP passt, dann können dabei auch Dukaten fliessen. Wobei ich glaube, dass keiner freiwillig gerne Dukaten hergeben wird. Doch das ist alles Eure Entscheidung und Euer RP.

Letztendlich ist das Loslösen des Städte-RPs von der Strategiekarte ein Schritt, Übersichtlichkeit zu schaffen, Bauplätze ohne taktische Vorüberlegung zu würdigen und das gezielte Mobbing von Spielern zu verhindern. Nicht mehr, aber auch nicht weniger.

Frei nach dem alten Motto der Fanta-Werbung: Spass ist, was Ihr draus macht.

In diesem Sinne: Happy Krieg.
Gruss, Gelron

Ich hoffe, ich konnte Klarheit und Transparenz zu meinen Überlegungen schaffen.


  • Defender, Engarim Axtschlag, Raynthroy und 2 anderen gefällt das



Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0