Jump to content
Lyria Minecraft Mittelalter RPG PvP Server
Sign in to follow this  
Gleanwall

Der Fremde der eine Heimat sucht

Recommended Posts

Es war ein milder Morgen und ein leichter Windzug bließ über die Weizenfelder vor Rabensbach als Runak Sturmwanderer sich mit gemütlichen Schritt dem Stadttor näherte.

Er wollte wie jede Woche seine Vorräte an essen und alchemistischen Reagenzien auffüllen sowie einige seine Tränke verkaufen.Von außen war Runak sehr auffällig durch eine dicke braune Stoffrobe und das bei 25 °c.Er ging zu den Märkten welche zwar schon offen waren, aber aufgrund der Tatsache das es noch früh morgens war sehr wenig los.

Er ging zu einem Laden wo ein stämmiger Zwerg ihm bereits zugrinste “Ah ! Der Herr Alchimist! Habt ihr neue Tränke für mich? Die gehen schneller weg als Eis in der Wüste!”Runak nickte und holte aus seinem Beutel einige Phiolen und der Zwerg bezahlte ihn dafür worauf er anfing zu sagen “ Also mein Herr Alchemist wenn ihr mir öfters als einmal die Woche welche bring… “ Aber Runak war schon verschwunden.

Der Zwerg Schüttelte den Kopf  und drehte sich wieder zu seinen Kisten als er ein Räuspern  hinter sich hörte.
Genervt sagte er nur “ Ich habe noch nicht geöffnet….” Wieder räusperte sich die Person. und der Zwerg drehte sich genervt um “ Also seid ihr eigl….. oh ohh Fräulein Shepherd wie kann ich euch zu diensten sein?”
Terra Shepherd stand  vor dem Laden und hielt eine der Phiolen in der Hand die gerade in den Laden gekommen waren.
“ Sehr schön, vor allem die Reinheit…. Wo habt ihr das her?" Fragte sie direkt.

Der Zwerg sagte “ Von einem der besten Alchemisten  denn ich kenne! Beste Qualität und jeder war zufrieden damit wenn nicht sogar begeistert… Hilft bei jedem Weh-wehchen… und”
“Der Name?” fragte Terra “ Wie meinen ?” “Der Name von dem Alchemisten…”
Der Zwerg grübelte “Ganz ehrlich… er hat ihn nie Genannt  aber er trägt immer so eine dicke braune Robe und wohnt wohl etwas außerhalb”
Aber Terra war bereits weg und es Lagen einige Münzen auf der Ladentheke.
“Ein verrückter Morgen heut “ und der Zwerg machte sich wieder an die Arbeit.

Runak befand sich schon auf halben Wege, als er noch ein paar Äpfel an einem kleinen Hof kaufte und ging wieder auf dem Weg in die Richtung seines Turms.
Er war schon ein kleines Stück weiter gegangen als ihm das Gefühl überkam das ihn jemand verfolgte.
Er beschleunigte seine Schritt und hörte hinter sich ein leises knirschen von Blättern.
Er sah sich nach hinten um und fing an etwas vor sich her zu Murmeln.
Ein winziger Feuerball bildete sich in seiner Hand und Runak murmelte ihm etwas zu wodurch die kleine Kugel davon schwebte.
Dieser Zauber sucht nach der nächsten Wärmequelle die sich in der Nähe befindet.
Erst flog der Ball in eine Richtung  blieb nach einigen Metern stehen, leuchtete einige male auf und erlosch dann.
Runak war nun darüber informiert das irgendetwas in der Nähe ihn wahrscheinlich verfolgte. Trotzdem ging er weiter mit schnellem Schritte zu seinem Turm. Als er dort ankam ging er rein und schloß er die Tür ab.
Terra sprang von einem Baum hinunter und flüsterte leise “ Da hätte mich das Ding fast entdeckt… Cleverer Kerl”

Runak ging in sein Labor und entleerte seine Tasche dabei rollten einige Reagenzien über den Tisch “ Wenn die wüssten was sie da Verkaufen “ Er nahm eine Wurzel in die Hand und betrachtete sie” Perfekt .. aber.. hmm.. also.. “ Er murmelte vor sich her und ging seiner Arbeit nach.
Terra ging an die Tür des Turmes und klopfte dagegen doch kam keine Reaktion. Nach einem weiteren Versuch und keiner Antwort ging sie um den Turm und sah ihn sich genau an.
Sie entdeckte einen Balkon samt Tür an der Seite des Turms und machte den ersten Satz nach oben.
Es dauerte etwas weil sie nur mit einem Arm Klettern konnte aber dies hatte sie die letzten Monaten geübt und kam nach und nach näher zu dem Balkon.
Als sie den Balkon erreicht hatte hörte sie einen Knall und jemanden husten, die Tür öffnete sich und ein Mann schaute sie überrascht und hustend an.

Runak erschrak kurz fing sich dann aber wieder und versuchte die Fremde einzuschätzen.
Die Junge Frau kletterte agil auf den Balkon, und landete vor ihm während sie ihn angrinste.
“ Entschuldigt aber ihr wolltet ja nicht die Tür aufmachen”
Runak sah sie fragend an und meinte “ Und das ist ein Grund in meinen Turm einzubrechen?”
Die Fremde lächelte nur “ Ihr seid also der “Alchimist” der diese Tränke braut “ Sie zeigte eine Phiolen Runak und dieser nickte.
In diesem Moment  dachte sich Runak, das er wohl noch einmal mit dem werten Herr Zwerg reden müsste da er diesen sogar bezahlt hatte damit dieser Still blieb.
Runak beobachte die Frau die sich neugierig umsah” Wollt ihr einer Dame den nichts anbieten mein Herr….” fragte sie ihn, aber da Terra nicht wusste wie die Person vor ihr heißt ließ sie das Ende des Satzes offen “ Runak….” antwortete Runak für sie.
Runak zog eine Augenbraue hoch aber letzten endes kleterte er nach unten in seine Küche und machte einen Tee ,dann stellte er die Tasse mit dem Tee sowie einige Kekse auf einen Teller.
Zu sich selbst murmelnt legte er den Teller auf einen kleinen Seilzug der nach oben führte und zog den Teller nach oben.

Er kletterte die Leiter wieder hoch als er sah, dass die Frau versuchte ein Glas mit einer kleinen schwebenden Flamme zu berühren, er rief noch “ Nicht!! “ aber es war zu spät.
Ein Knall erfüllte den Raum ein eine Rußwolke sank zu Boden.
Runak entdeckte die Frau die von oben bis unten mit Ruß bedeckt war. Ein leichtes Lächeln überzog sein Gesicht als die Frau anfing zu lachen “ Was war das denn? Also ihr solltet sowas nicht frei aufbewahren”
Er lachte ein wenig " Nun normaler weiße habe ich keinen Besuch und allgemein scheint es mir eine schlechte Idee zu sein unbekannte potenziel magische Gegnstände anzufassen”
Daraufhin holte er aus der Küche ein nasses Tuch und gab es der fremden Frau “ Danke Runak… es war witzig aber ich muss los” Runak sah sie an “ Ohne das ihr mir euren Namen nennt?” Die Frau stand schon auf dem Balkon “ Terra.. Terra Shepherd bis zum nächsten mal Runak” und sie war verschwunden.
Runak stand entgeistert da und Sagte “ Wieso bis zum nächsten.... und wieso brnutzt ihr nicht die Leiter?" wollte er noch fragen aber Terra war schon verschwunden
Er ging zu der Tasse mit dem Tee und kippte diesen auf dem Balkon aus. Währenddessen dachte er nur ´Ich frage mich ob der Nachname zufall ist oder es sich hier um ein Familienmitglied handelt.´
Im Hintergrund hört man nur noch das Rauschen des Meeres.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...