Jump to content
Lyria Minecraft Mittelalter RPG PvP Server
Sign in to follow this  
Flauschiii

Charaktervorstellung von Chris Dismund (DimensionLP)

Recommended Posts

Name:

Chris Dismund

 

Rasse:

Mensch

 

Volk:

Lyrianer

 

Wohnorte:

Er ist in Sturmende und in Sonnenweid ansässig

 

Heimat:

Seine Kindheit verbrachte er in Anklam.

 

Stellung:

Braumeister und Gärtner

 

Glauben:

Sein Glaube widmet er der Freiheit und nicht der Sklaverei.

 

Handwerk:

Sein Handwerk ist das Brauen und das Brennen von alkoholischen Getränken, die Zutaten baut er selber in einem kleinen Garten an. Er probiert Nächte lang Zutaten aus um gelegentlich ein neues Rezept rauszufinden, welches er dann notiert.

 

Charakter:

Chrisopherus ist meist ein Freundlicher und Witziger Mensch, kann andere Leute oft mit Witzen oder Grimassen zum Lachen bringen. Er kann aber auch sehr ernst werden, zum Beispiel wenn es um Diebstahl oder um Angriffe geht, für solch einen Fall ist er auch gerüstet um einen Gegenangriff zu starten oder sich gegen Angriffe zu schützen. Zudem ist er ein Erfinderisch und hat viele Ideen welche er beim Brauen von alkoholischen Getränken oder bei der Einrichtung von seiner Behausung braucht. Aber Christopherus gibt auch schnell auf und verliert öfters mal die Hoffnung. Wenn dies passiert kauft er auch gelegentlich ein Rezept was aber nicht vom ihm bevorzugt wird. Eine seiner Vorlieben ist es auch sich um Tiere zu kümmern, sie zu füttern, ihr Fell zu pflegen und eventuell züchtet er sie auch. Wenn er und seine Freunde zu Hause sind sieht man sie meist zusammen bei Tätigkeiten. Mit seinen Fähigkeiten als Architekt bereichert er auch oft den Aufbau den des Dorfes, zum Beispiel baut er funktionierende Tore und Brücken oder gibt Tipps für den Aufbau des Dorfes. Christopherus ist aber auch oft viel zu vorsichtig, was manchmal Positiv ist aber auch gelegentlich Negativ, zum Beispiel hat er Angst um seinen Hund Sturmpfeil der sehr selten das Tageslicht sieht.

 

Aussehen:

Er hat etwas längere braune Haare und Eisblaue Augen. Er trägt eine Rüstung aus Stahl die mit Obsidian gehärtet wurde, sie ist verziert mit Amethysten. Diese Rüstung trägt er auch schon seit dem er 10 Jahre alt ist und hat sie noch nie ausgezogen. Aber früher in seiner Kindheit ist er Hauptsächlich mit Mänteln herum gelaufen.

 

Geschichte:

Chris hatte eine gute Kindheit, da seine Eltern viel Einkommen hatten. Er konnte sogar in die Schule gehen und hat sich mit einem Lehrer angefreundet, welcher auch Braumeister war. Dieser Mann brachte ihm die Grundlagen des brauen und brennen von Alkohol bei und zeigte ihm einige Rezepte. Aber der kleine konnte nicht gut rechnen deswegen musste er zählen „Eins, zwei, drei äh was nochmal?“ Doch als in seinem 10. Lebensjahr ein Krieg aus brach, bei dem seine Eltern starben, änderte sich alles. Es war ein Krieg zwischen dem Westen seines Landes und dem Osten. Der Westen, in dem er lebte war für Freiheit, doch der Osten hatte viele Sklaven im Land und war natürlich dagegen und so brach ein Krieg aus. Zum Glück hatte der Vater von Chris einen Schmied als Freund der ihm kurz ein Dach über dem Kopf gab und rüstete ihn mit einer Rüstung und Essen aus. Er befahl ihm zu fliehen damit er nicht auch starb und der Tod seiner Eltern nicht umsonst war. Als er weit genug weg war fing er langsam an Leuten zu vertrauen und es begann eine Reise in ein weit entferntes Gebiet wo er sicher wäre. Doch auf dieser Reise entkam er nur knapp dem Tode, Chris hatte kein Essen mehr und es waren auch keine Tiere in der Nähe die er töten konnte und somit auch kein Fleisch braten konnte, als er auf Bheldor Dunpal traf, welcher ihm Essen gab, fühlte er sich in diesem Land sicher und  reiste weiter. Als er aber in einer Nacht von einer Horde Monster angegriffen wurde, beschloss er im nächsten Dorf sich anzusiedeln und seine Kampfkünste zu trainieren. Er kam in Sturmende an, einer Stadt in den Bergen. Dort siedelte sich an und probierte sich eine Existenz aufzubauen.  Er baute sich zuerst einen kleinen Turm, welchen er eine Woche später wieder abreißen musste, dann baute er sich ein großes Haus etwas abseits der Stadt und trainierte. Doch der Bau dieser Hütte war schwerer als gedacht, er fiel oft vom Haus als er das Dach bauen wollte und dabei brach er sich das Bein, was ihn einige Wochen daran hinderte das Haus fertig zu bauen, aber die anderen Bewohner halfen ihm wieder auf die Beine zu kommen. Denn Chris verstand sich sehr gut mit den anderen aus Sturmende, sie essen auch gelegentlich zusammen zu Abend. Als es dem Jungen wieder besser ging, baute er an der Hütte weiter. Danach richtete er sich eine kleine Brauerei im Keller ein und probierte ein Bier zu brauen, wie es ihm sein Lehrer damals lehrte, am Anfang hat es noch scheußlich geschmeckt doch im Laufe der Zeit konnte Chris es wirklich gut. Er baute weiter in Sturmende ein Brauhaus, ein sehr großes sogar, bei dem Bau gab es nicht einmal Schwierigkeiten und so braute er in diesem dann seine Getränke. Doch dann, als Chris endlich dachte in Frieden leben zu können, gab es einen Angriff auf Sturmende. Dabei wurde das ganze Brauhaus ausgeraubt und Der Junge beschloss bis das ein Ende hat wegzuziehen. Es begann seine zweite aber etwas kleinere Reise, ohne jegliche Gefahr. Er kam nach 2 Wochen in Sonnenweid an und traf Bheldor Dunpal wieder, deswegen hatte er vor hier zu bleiben. Nach einem langen Gespräch mit Gonthius wurde er schließlich aufgenommen und seitdem lebt er in Sonnenweid. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...