Jump to content
Lyria Minecraft Mittelalter RPG PvP Server
Sign in to follow this  
Tirant

Chronik Hammerwachts

Recommended Posts

~ Chronik Hammerwachts ~

 

Die folgende Chronik ist erst ab der Fertigstellung Hammerwachts, im Jahre 101 nd.E, als akurat anzusehen. Ältere Chronikabschnitte wurden aus Erzählungen, Legenden und Rechnungen erstellt. Vor Hammerwacht wurde die Geschichte nur selten niedergeschrieben und vieles davon ist nach mehreren Kriegen verloren gegangen.

 

251 v.d.E

Aus Stein und Feuer geformt, erblickten die ersten Zwerge auf einem Berg das Licht der Welt. Der erste zwerg bekam von den Göttern den Namen Andun. Aus ihm ging das Geschlecht der Urahnen hervor, welches später einen anderen Namen tragen sollte. Nach ihm wurde auch der Berg An'duin benannt, auf dem der erste Zwerg entstand.

Das erste was die Zwerge taten war das Graben von tiefen Schächten in den Berg um sich vor der Kälte des Berges zu schützen.

~Die Andunsballade~

245 vd.E

Die Zwerge entdeckten das Eisen und entzünden alsbald ihre erste Esse.

189 vd.E

Die Bevölkerung wurde immer größer, die Schächte wurden immer tiefer in den Berg geschlagen. Die Ahnenstadt Andunswacht wurde ausgerufen. Mit ihr wurde der erste König der Zwerge gekrönt und erhielt seinen neuen Namen, der Urahn Brimbar von Andunswacht.

141 vd.E

Brimbar von Andunswacht verstarb und sein sehr junger Enkel (sein Name ist nicht mehr bekannt) bestieg den Thron.

122 vd.E

Das Zwergenvolk wuchs rasant und es bildeten sich immer wieder neue Siedlungen. Die größte unter ihnen war Düsterbruch.

Die Ingenieurskunst hielt immer mehr Einzug in die Zwergenstädte.

98 vd.E

Dispute unter den beiden größten Städten führten zu einer Spaltung in zwei Zwergennationen. Der Enkel von Brimbar galt als zu schwach. Andunswacht als Stadt des Handwerks, der Wissenschaft und Ingenieurskunst stand gegen Düsterbruch, die Stadt der Krieger.

47 vd.E

Düsterbruch erklärte Andunswacht den Krieg und läutete den hundertjährigen Krieg ein.

47 vd.E bis 89 nd.E

In dieser Zeit wütete der hundertjährige Krieg zwischen den beiden Zwergennationen Andunswacht und Düsterbruch. Andunswacht wurde nahezu komplett zerstört Düsterbruch hingegen gänzlich. Beide Königsgeschlechter ließen in der letzten Schlacht ihr Leben. Das Ende des Krieges markiert auch das Erscheinen der ersten Drachen. Zum Schutze vor den Drachen begann man mit dem Bau einer neuen Haupstadt, Hammerwacht.

101 nd.E

Hammerwacht wird in den letzten Monaten des Jahres fertiggestellt und der erste Tiefenfaust, Thorgar Tiefenfaust, bestieg den Thron.

~Geschichte aus dieser Zeit~

102 nd.E

Erst jetzt wird damit begonnen die Kriegsschäden zu beseitigen und Andunswacht und Düsterbruch wieder aufzubauen. Allerdings sollen diese nie wieder ihren alten Glanz und Größe wiedererlangen.

133 nd.E

In diesem Jahr begannen die Zwerge großangelegte Expeditionen in alle Winkel der Welt auszusenden und trafen erstmals auf die ersten Menschenstämme. Man sah ein Potential in diesem wilden Volk und bat an, ihnen die Schmiedekunst zu lehren.

140 nd.E

Der "Eiserne Bund" zwischen Menschen und Zwergen wird geschlossen. Um so der immer noch bestehenden Bedrohung der Drachen Herr zu werden.

187 nd.E

Der König Thorgar Tiefenfaust verstirbt und der junge Ragnar Tiefenfaust wird König.

233 nd.E

Die Ansicht des weniger wertvollen Lebens der Rytarer hält Einzug in die Gesellschaft der Zwerge. Ebenfalls wurde der erste große Sklavenmarkt in Hammerwacht abgehalten

*mit deutlich jüngerer Tinte* Eine wahrlich dunkle Epoche der Geschichte.

270 nd.E

Der König Ragnar Tiefenfaust verstarb sein Sohn Rommus Tiefenfaust wird König.

301 nd.E

Mit der Gründung des Königreichs Wolfshain werden erste Stimmen laut, welche Rytarern mehr Rechte zusprechen wollen. Allerdings waren diese noch sehr leise und wurden fast immer auf die eine oder andere Weise zum Schweigen gebracht. Das neue Königreich Wolfshain erklärt sofort, Hammerwacht den Krieg.

315 nd.E

Der König Rommus Tiefenfaust stirbt aufgrund einer nicht heilbaren Krankheit. Sein Sohn Janbar Tiefenfaust besteigt den Königsthron.

328 nd.E

Der Krieg fordert auf beiden Seiten viele Opfer. Aus diesem Grund wurde ein Friedensvertrag ausgehandelt.

329 nd.E

Mit dem Friedesnvertrage zwischen den Völkern wurde das Lyrianische Kaiserreich ausgerufen. Janbar Tiefenfaust wird durch ein Wahlverfahren zum ersten Lyrianischen Kaiser und damit zum lyrianischen Kaisergeschlecht. Mit dem Lyrianischen Kaiserreich werden alle vorherigen Bündnisse unter den Völkern als nichtig erklärt.

Fortan soll der erste Sohn des Kaisers sein Nachfolger werden und der Zweitgeborene der König Hammerwachts. Den nun leeren Königsthron soll vorerst der kaiserliche Bruder Gomar Tiefenfaust füllen.

388 nd.E

Gomar Tiefenfaust verstirbt, der zweitgeborene Sohn Janbars, Beergnar Tiefenfaust, besteigt den Königsthron.

390 nd.E

Janbar Tiefenfaust verstirbt und Ogrim Tiefenfaust wird neuer Kaiser.

Als einer der ersten Amtshandlungen spricht sich der 2. lyrianische Kaiser gegen die Sklaverei aus. Allerdings wurde sie aufgrund von großem Druck der Obrigkeit und Sklavenhändler der Menschen und Zwerge nicht verboten.

421 nd.E

Der große Sklavenaufstand in Hammerwacht wurde brutal von der königlichen Armee zerschlagen.

Im ganzen Zwergenreich kam es zu Aufständen in denen sich die Sklaven erhoben. Nahezu jeder Aufstand forderte Blut.

Die Stimmen gegen die Sklaverei wurden erneut lauter, konnten sich aber immer noch nicht durchsetzen. Dies führte aber zu einer jahrelang währenden Debatte, in denen sich die wenigen Sklavengegner immer wieder für die Befreiung,der Rytarer aussprachen. Vorrangig waren dies Gelehrte.

471 nd.E

Beergnar Tiefenfaust verstirbt und Balrik Tiefenfaust, später als der falsche Kaiser bekannt, wird König von Hammerwacht.

475 nd.E

Ogrim Tiefenfaust verstirbt und Thorgon Tiefenfaust wird Kaiser.

477 nd.E

Balrik Tiefenfaust putscht gegen Thorgon, mit Erfolg. Balrik Tiefenfaust besteigt somit den Kaiserthron und wird hinter vorgehaltener Hand als der „falsche Kaiser“ betitelt. Barlo Bierbart ein Vertrauter hochrangiger Offizier Balriks wird König von Hammerwacht. In den folgenden Jahren wird Balrik in seiner Schreckensherrschaft nahezu alle Adelsgeschlechter und viele einfache Leute ermorden lassen.

~Erzählung zum Balrikputsch~

484 nd.E

Barlo Bierbart kann die Schreckensherrschaft nicht mehr mit ansehen und wendet sich gegen Balrik. Er schließt sich mit den verbliebenen Adelsgeschlechtern zusammen und startet mit ihnen den Balrikkrieg. Schon jetzt begann man mit dem Abbau der Sklaverei als Zeichen Balriks. Zunächst nur in königlichen Hallen, wenig später schlossen sich viele weitere an. Die Sklaverei war aber noch nicht beendet und die Sklavenmärkte wurden erst mit dem Verbot der Sklaverei schließlich geschlossen.

485 nd.E

Eines der ersten Ziele Balriks war Andunswacht, als Symbol für den Ursprung der Zwerge. Es konnte Balriks Truppen nichts entgegen setzen und wurde in nur wenigen Tagen völlständig zerstört. Nur wenige Ruinen sind erhalten geblieben.

487 nd.E

Die Belagerung von Düsterbruch beginnt. Obwohl Düsterbruch nicht mehr seine einstige Größe hatte, scheiterte Balrik ganze sechs Monate daran Düsterbruch zu Fall zu bringen. Erst über Monate hin langsam gegrabene Tunnel eröffneten den Truppen Balriks eine Hintertür. Nachdem man den tapferen Verteidigern in den Rücken fiel, ereilte Düsterbruch das gleiche Schicksal wie Andunswacht.

~Geschichte aus dieser Zeit~

491 nd.E

Man war in einer alles entscheidenen Schlacht siegreich und stürzte Balrik. Serathus Draconus sollte neuer Kaiser werden. Schwarzmagie und Sklaverei wurde nun verboten und unter hohe Strafen gestellt. Nun wurden aktiv die Sklaven im zwergischen Reich befreit. Dies bereitete den Weg für eine tolerantere Generation. Viele, vor allem ältere Zwerge, sind aber immer noch Rytarern sehr feindlich gesinnt.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...