Jump to content
Lyria Minecraft Mittelalter RPG PvP Server
Sign in to follow this  
Gelron

How to Krieg: Schritt 9 - Strategische Optionen

Recommended Posts

Liebe Community,

weiter geht es in die Tiefen und Feinheiten der Kriegsführung auf Lyria.
Mittlerweile wurden sie oft genannt und teilweise schon in ihrer Wirkung angedeutet: Die strategischen Optionen. Spione, Informanten, Attentäter und Saboteure können kriegsentscheidend sein, doch ihr Einsatz mag wohlüberlegt sein.

Wie kommt eine Fraktion an strategische Optionen?

- Die Fraktionsfestung muss über ein entsprechendes, gebautes Modul verfügen.
- Sind solche Module vorhanden, können am Ende des 12. Monats entsprechende Optionen rekrutiert/eingekauft werden.
- Ausserhalb dieser Zeit und ohne entsprechendem Modul ist der Einkauf von strategischen Optionen nicht möglich.
- Strategische Optionen müssen einzeln eingekauft und bei Einsatz einem CB-Spieler zugeordnet werden. (dazu unten mehr)


Was machen die strategischen Optionen?

SPION:
Der Spion schleicht sich in die feindliche Armee oder gewinnt in der Hauptstadt des Gegners an Vertrauen und infiltriert die inneren Kreise der Kriegsführung. Somit ermöglicht er:

  • Ein Spion, der auf eine Hauptstadt angesetzt wird, erhält den aktuellen Stand der Kriegskasse des Gegners.
  • Ein Spion, der auf eine Armee angesetzt wird, bringt deren Stufe in Erfahrung und kennt die Namen und Ehrenpunkte des Generals und der Hauptmänner.

SABOTEUR:
Der Saboteur schleicht sich ebenfalls beim Gegner ein, jedoch um dort Zerstörung und Verwirrung anzurichten. Er kann auf ein Versorgungslager oder auf eine Burg angesetzt werden.

  • Ein Saboteur, der auf ein Versorgungslager angesetzt wird,  kann dieses für den nächsten Spielmonat auf den Status INAKTIV (mit allen Auswirkungen) bringen.
  • Ein Saboteur, der auf eine Burg angesetzt wird, negiert den Bonus von +2, welchen die verteidigende Armee beim Stürmen der Festung erhält, da er die Tore von Innen öffnet. Stattdessen erhält die angreifende Armee den Bonus +2 für die Siegberechnung, da der Angriff die Verteidiger überrumpelt.

ATTENTÄTER:
Bezahlte Mörder und Meuchler gehören schon immer zur schmutzigen Art der Kriegsführung. Er kann direkt auf einen Offizier oder einen Schiffskapitän angesetzt werden. Wie auch beim Spion oder Saboteur gehen wir davon aus, dass diese bereits vor längerem in die entsprechende Position eingschleust wurden.

  • Ein Attentäter, der auf einen Offizier (General oder Hauptmann) angesetzt wird, verübt auf diesen einen Anschlag, der dazu führt, dass dessen Ehrenpunkte im Laufe des nächsten Ingamemonats nicht für die Armee verwendet werden können. Kann keine Ehre von Seiten eines Offiziers verwendet werden, gilt ein Wert von 1. Ist nur der General betroffen, so gilt die Ehre des Hauptmanns mit den meisten Punkten.
  • Ein Attentäter, der auf einen Kapitän angesetzt wird, verübt auf diesen einen Anschlag, der dazu führt, dass das Schiff vorerst keine Befehle ausführen kann und vor Ort ankern muss. Die eingesetzten Befehlskosten des besitzenden Kriegsrates werden dennoch aus der Kriegskasse abgezogen.

INFORMANT:
Ein Netzwerk aus Spitzeln, Agenten und Gerüchtesammlern ermöglicht es einer Fraktion, frühzeitig Kenntnis über Anschlagspläne zu erhalten und verdächtige Personen einzukerkern.
Ein Informant kann als Schutz eingesetzt werden:

  • Hauptstadt: Der Informant verhindert das Ausspionieren der Kriegskasse
  • Armee: Der Informant verhindert das Ausspionieren der Armee
  • Offiziere: Der Infomant verhindert ein Attentat auf einen Offizier.
  • Kapitän: Der Informant verhindert ein Attentat auf einen Kapitän
  • Versorgungslager: Der Informant verhindert das Lahmlegen eines Versorgungslagers
  • Burg: Der Informant verhindert das Öffnen der Tore und somit den Verlust des +2 Bonuses als Verteidiger

Und das geht alles automatisch?

Ja und Nein.
Wird eine Option auf ein Ziel eingesetzt und dies ist die einzige Option, so gelingt das Vorhaben (Attentat, Spionage, Sabotage) mit all seinen Auswirkungen. Ist jedoch ebenfalls ein Informant vom Gegner als Schutzoption aktiv, so muss der Ausgang erst ermittelt werden.
Jeder eingesetzten Option MUSS ein CB-Spieler zugeordnet werden.
Beispiel: Werden in einer Spielrunde 2 Attentäter und 1 Informant von einer Fraktion eingesetzt, müssen alle Optionen von unterschiedlichen CB-Spielern eingenommen werden:

  • 1. Attentäter: Spieler Karl
  • 2. Attentäter: Spieler Max
  • Informant: Spieler Hans

Nun treffen zwei Optionen aufeinander: Diese beiden Spieler (Angreifer und Informant) treten nun gegeneinander an. Es gilt einen Parcour bzw. ein kleines Jump n Run ingame zu absolvieren. Wer den Parcour am schnellsten hinter sich bringt, gewinnt. Ein Informant fängt immer die erste gegnerische Option ab. Es können von beiden Seiten mehrere Optionen auf ein Ziel ausgespielt werden.

  • Ist der Informant im Parcour am Schnellsten, so läuft die Angriffsaktion ins Leere. Der Angreifer würfelt mit einem W20 auf die Tabelle für Strategieereignisse.
  • Gewinnt der Angreifer das Jump n Run, so tritt die Wirkung seiner Aktion in Kraft. Der Informant würfelt mit einem W20 auf die Tabelle für Strategieereignisse.

Ergebnis des W20-Wurfes / Tabelle für Strategieereignisse:

  • 1- 6: Der Charakter schafft es, rechtzeitig zu fliehen.
  • 7 - 19: Der Charakter wird enttarnt und kann nur mit einer Bestechung (5.000D aus der Kriegskasse; Pflichtzahlung) entkommen.
  • 20: Der Charakter wird als gegnerischer Agent enttarnt und sofort getötet. (CB wird ungültig.)

Ihr seht, der Einsatz von strategischen Optionen ist mit vielen und hohen Risiken verbunden. Dennoch kann er siegentscheidende Auswirkungen auf eine Schlacht oder gar den Krieg haben.
Ein gedankenloser und massiver Einsatz wird aber grosse Löcher in die Kriegskasse reissen, weshalb der Kriegsrat weise beraten wäre, hier mit guter und planvoller Überlegung vorzugehen.

Gruss, Gelron

Share this post


Link to post
Share on other sites

Tabelle für Strategieereignisse angepasst, um die Charaktersterblichkeit zu senken. Zudem wird der Charakter nicht mehr im Kerker inhaftiert, sondern kann sofort mit einer Bestechung von 5.000 D fliehen.

Beides soll verhindern, dass es zu massiven CB Verlusten kommt.
Die Chance auf einen tödlichen Ausgang bleibt aber weiterhin bestehen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest
This topic is now closed to further replies.
Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...