Runakai

Die ewig währende Geschichte

Recommended Posts

So etwas gerät eigentlich immer ins Chaos. Aber warum wollen wir nicht eine fortlaufende Geschichte entwickeln? Ich bitte euch, diese nicht einfach zu beenden, sondern Interpretationsfreiraum zu lassen, um diese weiterzuführen. 

 

Es war einmal auf Lyria.. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

einer Welt, wie sie noch keiner zuvor gesehen hatte! Wälder soweit das Auge reichte, saftig grüne Wiesen, schillernde Flüsse, die sich in einem Meer der tiefsten Untiefen verliefen!

Share this post


Link to post
Share on other sites

...Insekten! Diese hatten hornige Fühler und kleine drachenähnliche Flügel. An ihren Hinterteilen spalteten sich rot schimmernde Auswüchse in drei Rüssel ab, aus denen die Insekten...

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 23 Minuten schrieb Timonwurst:

Ende

EHRE xD

Share this post


Link to post
Share on other sites

ein Sekret absonderten, welches jedes Fleckchen Natur begrünen und jede Blume zum Wachsen bringen konnte. Ein Nebeneffekt davon war allerdings, dass...

Share this post


Link to post
Share on other sites

alle Pflanzen zu Nestern der Insekten wurden.

Diese Nester waren im 2. Stadium sehr nährstoffreich, weswegen sie im Frühjahr geerntet und mit großen Wagen in das nächste Dorf gefahren wurden. Zufällig spielt unsere Geschichte genau zu dieser Zeit, einer Zeit der Liebe und Glückseeligkeit. Karren und Schubkarren waren voll mit lila Insektennestern, die nach Frühling dufteten. Alte und Kinder packten mit an, so auch Finescream, ein alter Greis, der die besten Tage schon hinter sich hatte. Jedes Jahr half er bei der Ernte, die ihn bucklig hat werden lassen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Jahre vergingen und der alte Mann war ans Bett gebunden und konnte so nicht mehr an der Jährlichen Ernte mit teilnehmen, wo sich doch die Kinder immer darauf freuten mit dem alten Greis zusammen los zu ziehen.Eines Tages kam eine zwielichtige Person  ins Dorf des alten Mannes, je länge er sich dort aufhielt desto mehr veränderte sich die Natur um das Dorf herum, bis schließlich etwas schreckliches passierte ...

Edited by Agaravel

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.