Herr_Blockmann_

Charakterbeschreibung von Tim Blockmann

Recommended Posts

Posted (edited)

Vorname: Tim
Nachname: Blockmann
Geschlecht: männlich
Volk: Steingeborener “Nordlandgeborener”
Geburtsjahr: 17.Jahr der 4 Epoche
Alter: 37 Jahre
Größe: 1,5m
Haarfarbe: Schwarz
Augenfarbe: Blau
Heimat: Mirdain
Wohnort: Mirdain
Stellung: Bürger
Handwerk: Prokurator (Anwalt von früher)
Geschwister: Bruder: Domenic Blockmann
Eltern: Marko- und Nicole Blockmann(T)
Glaube: Fünf Götter-Glaube

Aussehen:
Sein Haar ist schwarz, genau wie sein Bart, welche ihm ungefähr bis zur Brust geht. Er hat strahlend blaue Augen, für welche er häufig Komplimente bekommt. Meist trägt er rötlich farbene Hemden, welche aus Wolle gefertigt wurden. Seine Schultern sind von jeweils einer aus Metall gefertigten Platte bedeckt. Um seine Finger nicht zu verschmutzen trägt er häufig Handschuhe, welche aus Ziegenleder gefertigt wurden. Seine Hosen und seine Stiefel bestehen ebenfalls aus Leder.
Charakter:
Durch seine Arbeit, welche er schon in jungen Jahren begonnen hat, besitzt er sehr viele Bücher, aus denen er sich schon viel Wissen aneignen konnte. In seiner freien Zeit schreibt er gerne Bücher, welche sich vor allem an die jüngeren Personen der gehobeneren Stände richten. Er setzt sich für eine Streitfreie Gesellschaft ein und versucht, dort wo er kann, Leuten zu helfen, wenn sie Probleme miteinander haben. Krieg und allgemein blutige Gewalt lehnt er ab, Tim ist der Meinung man sollte Konflikte ohne Gewalt lösen, weshalb er sich schon früh für den Beruf des Prokurators entschied. Er hat kein Problem damit vor größeren Menschenmengen zu reden. Tim ist ein frommer Anhänger des fünf-Götter Glaubens, besonderen Wert legt er hierbei auf seine Beziehung zu Arthos, jedoch ist er kein Anhänger des Arthosteriums. Jedoch hat er auch einige Probleme sich in der Welt zurecht zu finden, da er ein sehr idealisiertes und realitätsfernes Bild zum Thema Gewalt und Krieg hat, welches zudem nicht weit verbreitet war. Somit hatte er teils Probleme Anschluss bei gleichaltrigen zu finden. Des Weiteren ist er teilweise so vertieft in seine Bücher, sodass er kaum noch was von seiner Umwelt mitbekommt, was für andere so wirkt, als würde er sie absichtlich ignorieren.
 

Geschichte:
Tim wurde in den Bergen Mirdains als Kind von Marko und Nicole Blockmann geboren. Er hatte ein 10 Jahre älteren Bruder namens, der seinen Eltern beim Aufziehen von Tim holf, da diese viel beruflich zu tun hatten.  Mit ihm zusammen hat Tim oft, auch schon in jungen Jahren, Krieg gespielt. Tim war ein ausgesprochen schlechter Verlierer und konnte es nicht ertragen schlechter als sein Bruder zu sein, auch wenn dieser 10 Jahre älter als er war. Nichtsdestotrotz spielte er sehr gerne zusammen mit Domenic. Sein Vater hingegen spielte nie mit Tim und zeigte im Allgemeinen eher weniger Interesse an seinem Kind. Tims Mutter war allerdings war meist sehr liebevoll mit ihm umgegangen und sie war meistens stolz auf ihre Söhne. Als Tim 6 war und mal wieder zusammen mit Domenic spielte erwischte er aus Versehen Domenic mit seinem Holzschwert so stark am Kopf, dass dieser ohnmächtig wurde. Tim bekam Angst und rannte davon. Er schloss sich in sein Zimmer ein und fing an zu weinen. Als Tims Mutter dies mitbekam ging sie direkt zu seiner Zimmertür und versuchte ihn zu trösten. Sie sagte, dass sein Bruder nicht böse auf ich sei. Tim beruhigte sich langsam und hörte auf zu weinen. Er ging aus seinem Zimmer und nahm seine Mutter in den Arm. Er entschuldigte sich bei seinem Bruder und versprach, sowas nie wieder zu machen. 8 Jahre zog sich seine Mutter einen Nagel an einem rostigen Nagel zu, welcher aus einem Holzbalken am Gartenzaun rausschaute. Die Wunde entzündete sich, nicht zuletzt an den schlechten hygienischen Bedingungen entzündete sich die Wunde und seine Mutter bekam hohes Fieber, an dem Sie letztendlich verstarb. Tim war geschockt und bei der Beerdigung flossen viele Tränen. Ab sofort war er mit seinem Vater allein, da Domenic kurz darauf auszog, um seine eigene Familie zu gründen. Da sein Vater weiterhin viel Arbeiten musste war er viel allein zuhause und musste lernen, sich selbst zu beschäftigen und tat dies vor allem, indem er sich auf Bücher stürzte. Hierbei las er auch erstmals genaueres über den Beruf des Prokurators, welchen er zuvor nur vom Hörensagen kannte. Im viel auf, dass dieser Beruf gut zu ihm passen würde, da er sich auch schon in der Schule für ein gewaltfreies Miteinander einsetzte. Als er die Schule abschloss suchte er sich direkt einen Prokuratoren, bei dem er in die Lehre gehen konnte. Die Suche gestaltete sich schwieriger als gedacht, doch er fand einen, welcher ihn unterrichten wollte. Als er fertig mit seiner Ausbildung war übernahm er die Rolle des Hausherren in seinem Geburtshaus. Als Tim anfing zu Arbeiten ging sein Vater in den Ruhestand, da dieser zu alt war und nun von Tim mitversorgt werden konnte. Er baute sein kleines Zimmer zu einem Arbeitszimmer, um seinem Geschäft nachzugehen. Am Anfang hatte er nur wenig Kunden, doch mit der Zeit sprach sich sein können herum und es wurden immer mehr. Da er nicht mehr wollte, dass jugendliche ihre Probleme mit Gewalt lösen richtete er eine Sprechstunde ein, bei der Jugendliche zu ihm kommen konnten, wenn sie Probleme oder Streit hatten. Kurz darauf begann er auch mit dem Schreiben seines ersten Buches.

 

 
Edited by Herr_Blockmann_
Verbesserung der 2 Abtnahme

Share this post


Link to post
Share on other sites

Angenommen

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Zweitabnahme:
(mit beiden Augen zugedrückt)

Angenommen
 

 

Edited by Faergon

Share this post


Link to post
Share on other sites

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.