screamfine

Community Update: Zeit für Veränderungen!

Recommended Posts

Liebe Lyrianer,

danke dass ihr euch die Zeit nehmt, diesen Post zu lesen. Immerhin beinhaltet er wichtige News und Infos welche für die Zukunft von Lyria von Bedeutung sind. Ich wollte ihn eigentlich bereits Ende letzten Jahres veröffentlichen. Aber wie sagt man so schön: besser spät als nie!

 

Stillstand ist tödlich

Wenn einem das Herz stehen bleibt, endet das in der Regel tödlich. Lyria steht bereits seit längerer Zeit ziemlich still und das ist ein Problem. Und obwohl sehr viel Zeit investiert wurde in L4, flachte die enorm große Spielerzahl nach Release recht schnell wieder ab.
 

Was war geschehen? Ein Rückblick!

Viele Bugs, die teilweise nach wie vor existieren, vermiesen das Gameplay. Das Konzept der Monsterwelten hat nicht wie geplant funktioniert und kommt nicht gut an. Zu wenig Aktivität seitens des Teams (kaum Events, kein neuer Content) uvm ...

Doch das größte Problem, und weshalb L4 bereits anfänglich gescheitert ist, ist der akkute Personalmangel, der sich schon früh ergab, bereits kurz nach Release.

Nachdem einige Teamler aus privaten/beruflichen Gründen das Projekt verlassen haben (darunter Developer, Pixelartist, Administrator, RP, Questschreiber, Builder, Mods ....) folgte der Stillstand.

Mit einer sehr kleinen Truppe, wenig Zeit und fehlendem Personal ist es derzeit praktisch unmöglich, neue Features umzusetzen, vorhandene Bugs zu beseitigen oder irgendetwas am laufenden System zu verändern. Wir sind im wahrsten Sinne des Wortes gestrandet.

Das ist die perfekte Überleitung zu meinem nächsten Punkt.

 

Kleinere Brötchen backen

Desto weniger Ressourcen dir in Minecraft zu Verfügung stehen, desto kleiner wirst du auch dein Haus bauen müssen. Ähnlich verhält es sich mit den Features und dem Content, den ein Minecraft Server anbieten kann.

Ein großes Team kann in der Lage sein enorme Features zu bieten. Das beste Beispiel sind wir selbst. Schließlich sind all diese Dinge, die wir erschaffen haben, nicht einfach so durch einen Fingerschnips entstanden. Hier steckt viel Arbeit und Zeit drin, welche von vielen Teamlern gemeinsam geleistet wurde (ein dickes Dankeschön nochmals dafür an dieser Stelle!).

Da unsere Kapazitäten aufgrund von vielen inaktiven Teamlern und nicht vorhandenem Nachwuchs nun aber wieder deutlich geschrumpft sind, ist es logisch und notwendig, dass auch wir wieder kleinere Brötchen backen müssen.

Und kleinere Brötchen zu backen ist immer noch besser, als gar keine Brötchen zu backen, denn wir erinnern uns: Stillstand ist tödlich (und vorallem auch langweilig).

 

Zu Risiken und Nebenwirkungen

"Nicht weil es schwer ist, wagen wir es nicht, sondern weil wir es nicht wagen, ist es schwer."
 

Dieses Zitat (von Lucius Annaeus Seneca) gefällt mir gut. Es zeigt, dass man sich einfach mal trauen sollte, Dinge zu tun, von denen man vielleicht Angst oder zumindest Respekt hat.

Wenn man etwas verändert, kann es sein, dass es anderen nicht gefällt. Verändert man nichts, ist es jedoch wahrscheinlich, dass es irgendwann niemandem mehr gefällt.

Veränderungen bringen Risiken und wahrscheinlich auch Nebenwirkungen mit sich. Doch auf Nebenwirkungen kann man i.d.R. mit den entsprechenden Medikamenten reagieren und ein Risiko hat man doch eigentlich immer.

Was ich damit sagen will: Lyria wird definitiv nicht in einem Zustand wie diesem verbleiben, ein Zustand in dem sich nichts mehr verändert.

Es wurden bereits Pläne geschmiedet und die Umsetzung hat begonnen. Der Trend geht wieder etwas mehr "back to the roots", mehr Vanilla, weniger Erdbeere ;-) mehr Transparenz, mehr Spaß, weniger Frust.

Wir haben mit dem alten System Minecraft stark verändert, teilweise so stark, dass wir uns dadurch selbst unnötige Hürden geschaffen haben, die u.a. dafür sorgten, dass wir kaum neue Inhalte erschaffen konnten, OHNE das gesamte Balancing / Konzept zu ruinieren oder Updates zu fahren, z.b. auf die neue MC Version 1.17 und jetzt 1.18. 

Unser neues Konzept sieht vor, alten Balast zu Gunsten von Flexibilität und mehr Abwechslung loszuwerden. Eine Art Komplett-Entrümplung wenn man so will.  

 

Ein Neuanfang

Wie bereits angeteasert, werden wir demnach drastische Änderungen vornehmen müssen und unser aktuelles System (sei es Leveling, Crafting, Skills, Grundstücke etc. etc.) wird dann Vergangenheit sein, da wir eben keine Möglichkeit mehr haben, dieses System zu verändern, anzupassen, zu erweitern.

Doch ein Neuanfang bietet gleichzeitig auch neue Chancen. Durch weniger Abhängigkeiten wird es uns gelingen, ein nachhaltiges Server-Konzept zu etablieren, welches zukunftsicherer ist, als das alte System.

Das neue System wird weniger umfangreich sein, vorallem zu Beginn eher "Basic" wirken. Das schafft aber gleichzeitig wieder die Nähe zu Vanilla Minecraft. Ihr, die Community, könnt dazu wieder mehr Einfluss nehmen auf die Weiterentwicklung des Servers, da wir nicht länger ein statisches Bollwerk sondern eine flexible, erweiterbare Grundlage anbieten, die Raum bietet für Kreativität und Abwechslung.

 

Der Plan

Eine Mischung aus erstklassigen Plugins aktiver Developer der MC-Szene in Kombination mit eigenen Features (welche ich selbst jederzeit anpassen und verändern kann, wofür also kein zusätzlicher Developer benötigt wird) soll den derzeitigen Stillstand beseitigen.

Zum aktuellen Zeitpunkt ist es schwierig bereits Details zu nennen, da wir selbst gerade tüfteln und schauen, was möglich und sinnvoll ist, welche Features von Anfang an da sein sollen, welche event. erst im späteren Spielverlauf erscheinen, auf welche wir event. ganz verzichten müssen.

Grundsätzlich soll es auch weiterhin folgende Features (wenn auch in anderer Form) geben:

  • Grundstücke
  • XP Leveling & Skills
  • PvE & PvP (Monster jedoch wieder integriert in der Main World)
  • Neue Karte (1.18 kompatibel) -> Keine Panik!!! Die alte Karte wird weiterhin bestehen bleiben (mehr Details zu einem spät. Zeitpunkt!)
  • Lyria Resourcepack basierend auf Conquest
  • Quests (Helfer benötigt!)
  • Shops / Handel


Das neue Konzept sieht derzeit vor, dass vorallem Einzelspieler (ohne Gruppe) ebenso nennenswerte Fortschritte erzielen können und der Zwang einer Gruppe beitreten zu müssen, in den Hintergrund rückt.

Dabei ist völlig klar, dass Gruppen nach wie vor gewisse Vorteile haben werden, da sie in der Gemeinschaft viel schneller Fortschritte erzielen.

 

Get involved - werde Teil unseres Teams!

Nur durch die Unterstützung fleißiger Helfer aus der Community kann es uns gelingen, die gesteckten Ziele zu erreichen. Daher hoffen wir, dass sich kreative Köpfe bei uns bewerben, die beim Aufbau des künftigen Lyria helfen möchten. Wir benötigen Support in so ziemlich allen Bereichen, d.h. im RP, Builder, Pixelartists, Questschreiber ... Du fühlst dich angesprochen? Dann bewirb dich bei uns!

 

Wir halten euch auf dem Laufenden!

 

 

JgvMVVC.png
tzhMtQc.png
screamfine

Share this post


Link to post
Share on other sites

Dass klingt doch alles sehr gut und spannend, freue mich auf jeden Fall auf die änderungen und hoffe dass wir bald wieder nachwuchs bekommen, sodass Lyria wieder im alten glanz erstrahlen kann.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Stunde schrieb Jasou_Lucky:

Dass klingt doch alles sehr gut und spannend, freue mich auf jeden Fall auf die änderungen und hoffe dass wir bald wieder nachwuchs bekommen, sodass Lyria wieder im alten glanz erstrahlen kann.

"im alten glanz" ? was wäre den mit etwas neuen glanz ? ^^

 

Edited by kreativ

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bin als relativ neuer Spieler definitiv gespannt auf die Änderungen, hoffe nur ein wenig, dass es nicht zu viele Hürden mit sich bringt für uns Neulinge. Ich bleibe aber weiterhin gespannt. ^^

Share this post


Link to post
Share on other sites

Na dann haut mal rein :D vllt kommt ja die alte gute kunstgalerie auch wieder :D

Share this post


Link to post
Share on other sites

VORWÄRTS IMMER, RÜCKWÄRTS NIMMER

Share this post


Link to post
Share on other sites

VORWÄRTS IMMER, RÜCKWÄRTS NIMMER!!!

Share this post


Link to post
Share on other sites

also, da freue ich mich drauf, es wird schon werden, ich hab nichts weiter zu beanstanden, ausser, dass man quests auch alleine machen könnte, da könnte ich springen üben und würde die anderen nicht behintern, lg elster

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das hört sich super an und ich freue mich auf jede Änderung, solang das bisher Gebaute nicht direkt in die Tonne kommt.

Ein Gedanke von mir noch, denn ich doch essenziell für den künftigen Erfolg von Lyria finde:

Als neuer Spieler beim Start aber auch bis heute noch, ist mir die "Bevölkerungsdichte" bzw. die dünne Besiedlung schwergefallen. Dies ist aus meiner Sicht das größte Problem Lyrias.

Die Karte von Lyria ist sehr großflächig, die Städte liegen teils sehr weite Wegstrecken vom Spawn entfernt und auch voneinander. Man kann gut und gerne über eine halbe Stunde Zeit investieren um von einer Stadt zur nächsten zu reisen. Dies ist ja auch teils von den Spielern absichtlich gewählt, wenn man auf die Livekarte schaut sieht man das viele der Städte am Rand der Karte gegründet worden sind. Weit weg vor unangekündigten Besuchern, nervigen Neulingen, PvPlern oder sonstigen unerwünschten Spielern Auch bei meiner Stadt, Sorel, ist dies der Fall. 

Es ist jedoch extrem kurzsichtig gedacht und schadet dem Server...

Ein Server lebt von der Interaktion der Spieler und da gehört eben auch mal PvP, nerviger Besuch etc. dazu. Durch die starke "Zersiedlung" werden die Interaktionen zwischen den Spielern aus verschiedenen Städten auf fast ausschließlich die Events reduziert. Wenn wenig bis keine Städteübergreifenden Interaktionen wie bisher stattfinden, kann man auch direkt auf einen kleinen Privatserver mit seinen Freunden oder im Singelplayer spielen. Dies führt auch m.E zu einer größeren Inaktivität der Spieler und zu dem verfrühten Tod von ganzen Städten. Beispiel die derzeitige Situation in meiner Lyria-Heimatstadt Sorel: Da Florante, Schnitzelbrot und Yata, kurzum die alte Garde, derzeit aus privaten Gründen Großteils inaktiv sind, fehlt für mich der "Multiplayer" Aspekt des Spieles. Da ich zu faul bin weite Wegstrecken zu anderen Siedlungen zurückzulegen und mit den meisten sowieso durch die weite Entfernung noch nicht allzu viel Kontakt hatte. Die Folge: Ich reduziere meine online Zeit. Dies führt zu einem Teufelskreis, da nun auch weitere Spieler ihre online Zeit reduzieren und mitnichten ist bald eine ganze Stadt inaktiv und "tot". Dies wäre nicht so gekommen, wenn in unmittelbarer Nähe andere aktive Städte wären, da man bei diesen seine gewünschte „Multiplayer Erfahrung“ substituieren kann.

 

Nun was ist die Lösung für dieses essenziele Problem? Keine Frage, man braucht große Karten damit Spieler viel zu entdecken und zu erkunden haben. Es soll ja auch genügend Siedlungsraum zum Ausbreiten geben. Jedoch sollte es in der Nähe des Spawns einen großen "Bevölkerungscluster" mit einer hohen Bevölkerungsdichte geben. Sprich bspw. 4 Städte mit jeweils mind. 4-5 aktiven Spielern die nicht weiter als 10 Laufminuten vom Spawn entfernt sind (Städte auch ausgeschildert für Neulinge) und auch nicht weiter als 10 Laufminuten jeweils voneinander entfernt sind. Also ähnlich auf der Karte platziert wie unsere Verbündeten Arthros zurzeit. 

Dies führt zu einen Maximierung der Städteübergreifenden Interaktion, zu einer höheren „Bevölkerungsdichte“ und Aktivität in der Nähe des Spawns für neue Spieler. Dies würde selbstverständlich alle existierenden Probleme und Sorgen lösen :classic_biggrin: Natürlich können weiterhin Städte in der Pampa gegründet werden. Diese Freiheit soll niemanden genommen werden. Aber zumindest einen „Bevölkerungscluster in der Nähe des Spawns halte ich für unabdingbar für den fortführend Erfolg von Lyria.

Mein radikaler Vorschlag: 3 weitere aktive Städte werden in ihrem jetzigen Zustand in die direkte Nähe des Spawns umgesiedelt. Dies wird mit hoher Wahrscheinlichkeit auf Widerstand von ein paar der betroffenen Spieler treffen. Um diese „aggressive Gemüter“ zu beschwichtigen kann ja zum Schutz von Pvplern als erstes eine Stadtsafezone in den Pot geworfen werden sowie andere Vorteile (die bspw. sonst nur große Städte haben oder Mitgestaltungsmöglichkeit für den neuen Siedlungsort) dafür das man direkt am Spawn siedelt.  

Am Ende soll es keine Pflicht sein, sondern ein Privileg.

Edited by Valopf78

Share this post


Link to post
Share on other sites

Lange habe ich überlegt, ob ich zu dem Startpost etwas schreiben möchte. Nun habe ich mich dazu durchgerungen, auch etwas beizusteuern.

Mich stört es ein wenig, dass hier die Inaktivität des Teams im Startpost angesprochen wird. Hier wird indirekt das Team kritisiert, dass es sich nicht um Content oder Events kümmert. Wie bitte? Wer ist denn für das Team verantwortlich? Wer stellt das Team zusammen? Wer organisiert das Ganze?

Ich selber kenne einige Teamler und deren Onlinezeit und Engagement, weswegen ich das nicht ganz nachvollziehen kann und sich mir eine Frage stellt: "Was bedeutet es ein Teamler zu sein?"

Team = Toll ein anderer machts! So könnte man viele Dinge beschreiben, und ich spreche da aus Erfahrung in der aktuellen Saison L4.
Ich bin auch der Meinung, dass viele Teamler nicht nur wegen privaten/beruflichen Dingen ihren Dienst quittiert haben, sondern dass hier auch ein wenig Hierarchie und Wertschätzung fehlte. Bisher konnte ich nicht erkennen, dass außer einem netten Danke, ein Teamler für seine teils freiwillige "Arbeit" entsprechend entlohnt wurde. Auf näheres möchte ich dazu jetzt nicht eingehen.  Nur ein Zitat von Abrahm Lincoln dazu: "Willst du den Charakter eines Menschen erkennen, so gib ihm Macht."

Was das Serverkonzept L4 angeht, wäre es sicher sinnvoller gewesen in mehreren Teamspeak Stammtischen die Community zu befragen. Sie sind die Personen, die Minecraft spielen. Denn nur die Spieler können beurteilen, was sie am liebsten mögen. Wer selber kein Minecraft spielt, oder sich am Serverleben nicht beteiligt, wird so auch keine Erfahrung sammeln können.

Was den Stillstand anbelangt, so wäre es sicher hilfreich gewesen, frühzeitig den Schwund der Spieler zu beobachten, zu analysieren und gegebenenfalls entgegen zu wirken. Dies wurde versäumt und es darf gehofft werden, dass dies in einer neuen Saison besser wird. 

Sehr gut finde ich die Idee, dass auf bestehende Plugins und aktive Developer zugegriffen wird. Es sollten aber nicht nur spielbare Plugins benutzt werden, sondern auch sehr wichtige Sicherheitsplugins, welche in dieser Saison leider nicht vorhanden, bzw. nur in einem kleinen Teil vorhanden waren und auch von einigen Spielern nachweislich ausgenutzt wurde. Auch hier gehe ich nicht näher darauf ein.

Am Spawn steht ein Galgen mit einer großen Anzahl an gebannten Spielern. Persönlich denke ich, dass hier etwa 90% wegen X-Ray gebannt wurden. Hier sollte der Server vor einem Neustart sich um dieses Problem zuerst kümmern. Es gibt verschiedenen Anti-X-Ray Plugins, welche auch sicher angepasst werden könnten. 

Im Allgemeinen finde ich es enttäuschend, dass Lyria nach knapp 7 Monaten seit Bestehen von L4 sich in dieser Zeit nicht weiter entwickelt hat. Sei es Transparenz oder neuer Inhalt. Es gibt in dieser Saison nicht eine einzige Stadt, obwohl das System vereinfacht wurde. Auch wenn ich kein Freund der Vergangenheit bin, sollte man sich trotzdem noch einmal die Zeiten von L2 (Drachenfels) in Erinnerung rufen. Das war für mich Lyria. Einzigartig, berauschend und vielfältig.

 

Nun noch etwas zum Beitrag von @Valopf78.

Eine dichtere Besiedlung an einem Spawn wird wohl von vielen Spielern als negativ gesehen. Zu schnell sind PvP´ler vor Ort.  Ich könnte mir aber so ein System gut vorstellen, wenn man ein gewisses Ziel erreicht hat und eine Savezone erspielt hat.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hey Yata,

nur eine kurze Rückmeldung zu deinem Beitrag: Keine Ahnung ob du da was falsch interpretiert hast, aber ich kritisiere keinesfalls das Team oder sonst irgendwen (wie könnte ich jemanden kritisieren, der in seiner Freizeit hilft, Lyria zu verbessern). Im Gegenteil, jeder Einzelne im Team hat seinen Beitrag geleistet bzw. leistet ihn immer noch so gut es eben geht (gibt ja noch ein richtiges Leben neben all dem hier).

Die Kernaussage ist: wir sind aus genannten Gründen nicht mehr in der Lage das aktuelle System (beinhaltet Plugins, Features etc.) fortzuführen und wollen mit einem neuen, deutlich abgespeckten System frisch und frei durchstarten. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 8 Stunden schrieb screamfine:

Hey Yata,

nur eine kurze Rückmeldung zu deinem Beitrag: Keine Ahnung ob du da was falsch interpretiert hast, aber ich kritisiere keinesfalls das Team oder sonst irgendwen (wie könnte ich jemanden kritisieren, der in seiner Freizeit hilft, Lyria zu verbessern). Im Gegenteil, jeder Einzelne im Team hat seinen Beitrag geleistet bzw. leistet ihn immer noch so gut es eben geht (gibt ja noch ein richtiges Leben neben all dem hier).

Die Kernaussage ist: wir sind aus genannten Gründen nicht mehr in der Lage das aktuelle System (beinhaltet Plugins, Features etc.) fortzuführen und wollen mit einem neuen, deutlich abgespecketen System frisch und frei durchstarten. 

O_o noch mehr speck  weg... ? das arme Lyria nur noch haut und knochen :classic_blink:

#Lyria Speck jetzt firsch im Handel :classic_tongue:

#Orks come back :classic_biggrin:

Edited by kreativ

Share this post


Link to post
Share on other sites

Lieber Screamfine,

Ich finde es schön dass ihr es nochmal versucht, doch es gab mehr als genug Bewerber für das team,

Es lag auch nicht an den bugs dass keiner spielte, die alles vermiesen, sondern an dem gameplay, da kölnnte man nichts vermiesen.

Dazu auch noch die absolute stillegung von pvp, es wurder einfach useless und langweilig.#

Sprich bitte mehr pvp, vernbünftiges konzept.

Und wie schon früher erwähnt, ich kann mit plugins aushelfen, dies auch schon früher vorgeschlagen nur wurde nie angesprochen usw.

Wie auch immer.

Viel Glück dabei,

Ich könnte aushelfen, ihr wisst wo ihr mich findet.

See you later aligator

Share this post


Link to post
Share on other sites

Auch ich finde nicht das L4 wegen Bugs gescheitert ist sondern eigentlich wegen dem 

fehlenden Support gegenüber der PvP Szene. Ich will nicht genau ins Detail gehen aber

So gut wie dieser Beitrag auch klingt, ich wäre trotzdem für eine neue Karte um L5 einzuleiten.

 

sincerely,

XarJobe

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 11.2.2022 um 10:16 schrieb XarJobe2020:

Auch ich finde nicht das L4 wegen Bugs gescheitert ist sondern eigentlich wegen dem 

fehlenden Support gegenüber der PvP Szene. Ich will nicht genau ins Detail gehen aber

So gut wie dieser Beitrag auch klingt, ich wäre trotzdem für eine neue Karte um L5 einzuleiten.

 

sincerely,

XarJobe

Eine neue Karte, bei der alles Gebaute nicht übernommen wird, ist halt ein massiver Mittelfinger an die Leute, die sich eben hauptsächlich mit dem Bauen beschäftigen. Ein Kompromiss wäre bei der Idee m.E vonnöten. Bspw. das bestimmte Gebäude von L4 in die neue Welt übertragen werden dürfen.

Edited by Valopf78

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 24 Minuten schrieb Valopf78:

Eine neue Karte, bei der alles Gebaute nicht übernommen wird, ist halt ein massiver Mittelfinger an die Leutem, die sich eben hauptsächlich mit dem Bauen beschäftigen. Ein Kompromiss wäre bei der Idee m.E vonnöten. Bspw. das bestimmte Gebäude von L4 in die neue Welt übertragen werden dürfen.

es ist immer so gewesen bei einem neuen Season das es eine neue Karte gab wo nichts übernommen wurde, die Spieler sind da selbst verantwortlich ihr gebautes zu speichern, haben wir auf L3 nicht anders gemacht

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 4 Minuten schrieb XarJobe2020:

es ist immer so gewesen bei einem neuen Season das es eine neue Karte gab wo nichts übernommen wurde, die Spieler sind da selbst verantwortlich ihr gebautes zu speichern, haben wir auf L3 nicht anders gemacht

true

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 21 Minuten schrieb XarJobe2020:

es ist immer so gewesen bei einem neuen Season das es eine neue Karte gab wo nichts übernommen wurde, die Spieler sind da selbst verantwortlich ihr gebautes zu speichern, haben wir auf L3 nicht anders gemacht

Klar aber dies ist ja nicht zu vergleichen. Eine neue Karte wäre jetzt in diesem Fall ein abrupter Neuanfang und zeitlich deutlich verkürzt im Vergleich zu den Seasons davor. Die wenigsten gestarteten Bauprojekte sind bereits abgeschlossen, da L4 erst seit etwas über einem halben Jahr läuft.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Minute schrieb Valopf78:

Klar aber dies ist ja nicht zu vergleichen. Eine neue Karte wäre jetzt in diesem Fall ein abrupter Neuanfang und zeitlich deutlich verkürzt im Vergleich zu den Seasons davor. Die wenigsten gestarteten Bauprojekte sind bereits abgeschlossen, da L4 erst seit etwas über einem halben Jahr läuft.

liegt an dem ungünstigen wirtschaftsystem

Share this post


Link to post
Share on other sites

Letzen Endes ist es immer ein Balance Akt aus verschiedensten Interessen von Spielern die ihre Freude am spiel aus unterschiedlichen Aktivitäten ziehen. Klaro, für die PvP-Begeisternden ist das mit den Bauprojekten keine große Sache.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Minute schrieb Vectivus der coole dude:

liegt an dem ungünstigen wirtschaftsystem

Wie meinst du das?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Gerade eben schrieb Valopf78:

Letzen Endes ist es immer ein Balance Akt aus verschiedensten Interessen von Spielern die ihre Freude am spiel aus unterschiedlichen Aktivitäten ziehen. Klaro, für die PvP-Begeisternden ist das mit den Bauprojekten keine große Sache.

Nein, ich habe viel gabut. nur jetzt gibt es kein pvp.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Dann hast du wohl genügend Zeit die Rechtschreibung in deinen Beiträgen zu korrigieren, das kann ich mir nicht stillschweigend ansehen. In einem Forum ist das noch immer eine Sache, die nicht ignoriert werden sollte.

Bezüglich des Themas Gebautes: Manche haben an die Umgebung angepasst ihre Gebäude geplant und errichtet, weshalb man diese nicht einfach ohne große Veränderung der Zielregion übernehmen könnte. Wie das genau geplant wird löst sicherlich auch noch Kontroversen aus.

Weiter wird die Sache mit der Zersiedlung hoffentlich angegangen, bei einer PvP-freien Zone wie bei einem Dorf oder einer Stadt in Verbindung mit den ohnehin unzerstörbaren Gebäuden sollte da ein genügender Schutz bestehen. Vielleicht kann man auch einfach wieder die Stufenanforderung für eine Teleportationsanbindung reduzieren, wie es auf vorherigen Karten der Fall war? Eventuell kann die Abklingzeit dann auch für diese Ports verringert werden, sodass diese häufiger in Nutzung sind, oder zumindest einen kostenlosen Rückweg in die Hauptstadt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wie wärs dan mal Nächste Wochenende Samstag, mal Wieder einen stamm Tsich im Ts abzuhalten. um diesem "Stillstand vl engegen zu wirken" ?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.