Leaderboard


Popular Content

Showing content with the highest reputation on 06/21/2020 in all areas

  1. 9 points
    Mein Vorschlag ist der Höhlentroll/Eistroll Vorlage: Als Vorlage könnte man den aus Minecraft bekannten Eisengolem (linkes Bild) nehmen, da dessen Modell dem eines Trolls von allen Vanilla mobs wohl am nähesten kommt. Für die Textur könnte man sich an einem Höhlentroll (mittleres Bild), oder an einem Eistroll (rechtes Bild) orientieren, allerdings ohne Keule. Fähigkeiten: (genaue Zahlenwerte sind balancing abhängig) Mögliche Fähigkeiten des Trolls wären: - AOE Rückstoß: Bei mehreren Spielern, 3-5 Stück ca, die sich um den Troll herum befinden, könnte dieser "um sich schlagen" und alle Angreifer zurückstoßen, sowie etwas Schaden verursachen. - Wutanfall: Ab ca. 50% HP des Trolls, gerät dieser in eine Art Wutanfall, was im zwei Effekte gibt: - Stärke II: Um in diesem Zustand extra Schaden anzurichten - Schnelligkeit: Um eben schneller an die Gegner ranzukommen - Zusätzlich könnte er noch etwas Regeneration bekommen ab ca. 25% HP RP-Beschreibung: Die Trolle auf Lyria sind im Bestiarium schon gut beschrieben. Es sind große, klobige Kreaturen, die das Sonnenlicht meiden. Deshalb würden sie vielleicht auch am besten auf eine Höhlen-, oder Wald-Jagdmap passen. Zudem sind sie sehr gefährlich im Nahkampf, machen aber auch mit Fernkämpfern kurzen Prozess, wenn sich diese nicht schnell genug zurückziehen.
  2. 8 points
    Hallo zusammen, danke für euer Feedback. Nicht ohne Grund wurde der Preis zu Beginn so hoch festgesetzt. Es ist beabsichtigt, dass nicht jeder Spieler Unmengen dieser Rüstungsständer bei sich zuhause herumstehen hat. Grund ist mitunter die Server-Performance welche dadurch beeinträchtigt werden könnte. Wir haben in letzter Zeit jedoch ein paar sehr feine Optimierungen durchführen könnten, so dass ich den Preis für die Armorstand Posen heruntersetzen konnte auf 749 Lyra.
  3. 6 points
    Liebe Community Die meisten wussten wahrscheinlich gar nicht, dass ich in diesem Semester eine Feldforschung auf diesem Server im Fach Ethnologie gemacht habe. However, sie ist fertig, die Datenerhebung ist eigentlich schon seit knapp zwei Monaten fertig. Vorweg: Wenn ihr die Arbeit lest, keep in mind, dass ich diese Arbeit nicht für euch sondern für meine nicht gerade jungen Dozenten geschrieben habe, so nenne ich zum Bespiel die Alven einfach Elfen, da ich, diejeden die meine Arbeit bewerten, nicht überfordern will... Die sind mit der akuellen Lage schon genug gefordert. Auch mögen die Ergebnisse für euch als ein ganz grosses "no shit Sherlock" erscheinen. Das ist normal. Für die betrachteten Menschen wirkt das immer so, aber die Ergebnisse sind für Aussenstehene, insbesondere für nicht-Gamer bemerkenswert. (keine Angst ihr seid völlig normal, aber "normal" ist eben ein mehrschichtiges Wort...) Dies ist eine zensierte Version. Will heissen, dass alle Informationen zu meiner Betreuerin, zu mir und der ganze Anhang nicht da ist. Dies sind Informationen, die nicht die ganze Community etwas angehen. Die Gruppe in der ich bin (Aspio) und die Serverleitung bekommen eine nicht beziehungsweise anders zensierte Version. Wer das Forschungsdesign in meiner Vorstellung mit dem in der Arbeit vergleicht, bemerkt einige Unterschiede, zum einen ist es eine andere Forschungsfrage. Dies liegt daran, dass sich Forschungsfragen während der Forschung verändern, Naturwissenschaftler und Positivisten sehen das anders, das dürfen sie gerne. Willkommen in der Kulturwissenschaft.... ein weiterer Unterschied ist in den Methoden. Das Institut hat uns die Triaden (eine kognitive Methode) nicht genehmigt, daher griff ich auf eine Netzwerkanalyse zurück. Das sollten die grössten Unterschiede gewesen sein. Die Feldarbeit auf diesem Server hat mir sehr Spass gemacht und ich bin froh, dass ich meine Forschung hier und nicht mit Bluesmusikern in Zürich gemacht habe, was der ursprüngliche Plan war. Die Forschung ist jetzt vorbei, aber ich habe vor weiterhin auf Lyria zu spielen. Momentan ist es ein wenig schwierig, da ich an einem Essay über Objektivität bei der Feldforschung arbeite, dessen Kernaussage übrigens durch diese Forschung entstanden ist (Siehe Synthese, Einige Begriffe und mein Schreibstil). Ich werde also vorerst noch in meiner Höhle leben und kein Tageslicht sehen... Freundliche Grüsse und beste Gesundheit Mike/ Chiro Communityversion_Methodenübung_Forster Mike.pdf (Maus drauf, Rechtclick, Link in neuem Tab öffnen) Auch ja ich bin Schweizer, erwartet als kein komisches ss, also dieses B... Ihr versteht...
  4. 3 points
    Heyho, ich konnte mich erinnern, und hab mich öfters gefragt wo du dich versteckt hattes. :-) Schön das du uns erhalten bleibst und hoffentlich findes du auch Geschmack am RP. In Aspio bist du jedenfall gut aufgehoben. Lieben Gruss Vallira
  5. 3 points
    until
    Tavernen-RP Wertes Volk von Lyria! Heute werden erneut in der Taverne zum Brütenden Eber Geschichten erzählt und geschrieben. Alle sind herzlich eingeladen zu den Rauf- und Saufgeschichten die heut zu Ohr kommen. (Für jeden der RP das erste mal erlebt, ein gelungener Einstieg) Ich hoffe auf einen schönen Abend und Zahlreiches Erscheinen! Wann: Sonntag der 21.06.2020 - 18:30Uhr ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~ Wo: Am Handelskontor Zur Taverne zum brütenden Eber ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
  6. 3 points
    Arthos zum Gruße Terra Rivaas de Mathis, Mit Wohlwollen vernahm meine Wenigkeit, dass die Magieakademie Nimrud Arstein eine Unterstützung für die unsrige Sache in den Raum stellen würde. Im gleichen Gedanken muss ich euch jedoch darauf hinweisen, dass mit Gesetzeswerken des Goldmärkschen Handelsbundes, beispielsweise dem Bundesgesetzbuch zur Regulierung von magischen Begebenheiten (BBRMB), eine strikte Regulierung und Kontrolle von Magie, deren Anwendern und ähnlichen Begebenheiten im Bundesgebiet angestrebt wird. Als Zeichen des guten Willens gestatte ich es hiermit für den heutigen und den folgenden Tagen, dass alle Magier, die das derzeitige Bundesgebiet in der Goldmark zu verlassen wünschen, hierbei freies Geleit aus den Märkschen Grenzen wiederfahren sollen. Jene die wünschen zu bleiben müssen jedoch baldig bei etwaigen Bundesinstitutionen vorstellig werden, welche mit der Aufgabe der Kontrolle von magischen Ausübungen und ähnlichen Begebenheiten betraut worden sind. Ferner empfehle ich ihnen, vor einer erneuten Reise in das Bundesgebiet eines Magiers der euren Reihen, euch mit den derzeitigen gültigen Rechtsprechungen des Bundes hinsichtlich magischen Begebenheiten zu befassen, um mögliche Zwischenfälle vorausschauend zu meiden. Solltet ihr Fragen hinsichtlich der Gesetze des Bundes haben, so scheuet euch nicht, mir einen Boten mit den euren Fragen oder eine Ladung zukommen zu lassen. gezeichnet, Vogt der Stadt Khorinis als auch Vertreter der Stadt Khorinis und des Umlandes im Handelsbund, Kuno von Reichswaldau
  7. 2 points
    Vorschlag 2 : Eine Pilzkuh. Idee : Einen Wither, welcher das Modell einer Pilzkuh verwendet der wenn er geschlagen wird, Creeper spawnt, die als Babypilzkühe getarnt sind. Was kann das Ding : Leute übel bombardieren, natürlich fliegen / schweben wie es Wither nun mal tun. Und für sehr viel "Warum zum Teufel?" Momente sorgen. Außerdem sind süße Tiere die explodieren schon seit je-her beliebt, siehe Spoiler : Rp Hintergrund : Ich habe ehrlich gesagt keinen blassen Schimmer, vielleicht war es die preisgekrönte Kuh eines Milchbauern aus Amarath bevor es die abwässer der Magiergilde getrunken hat und dann in einen höheren Bewusstseinszustand aufgestiegen ist. Voicelines wäre : "Muuuh" - "Muh!!" und "Welch Impertinente Vorgehensweise" und nachdem das ding getötet wurde vielleicht etwas wie "Ich kann das.. Muh sehen.." Kurz : Ich will kleine Tiere in der Jägergilde explodieren sehen.
  8. 2 points
    Shops repariert. Alle Shops die zwischenzeitlich (letzter Serverrestart -> jetzt) erstellt wurden, müssen neu erstellt werden
  9. 2 points
    Du brauchst keine Memes, du kennst mich ! Aus meinen dummen Kommentaren kann man ein Buch schreiben
  10. 2 points
    Monster Drops: Runensteine sollten nun wieder mit korrekter Lore droppen (erste Zeile der Lore muss schwarze Schriftfarbe haben)
  11. 2 points
    Es war ein Normales tag an eine Zollstation zwischen Khorinis und Aspio saß eine Wache, als auch schon Ein wagen sich der Zollstation näherte . Er hielt den Wagen an und sah auf den Karren und entdeckte das der Mann Sand in säcken Transportierte. Die Wache winkte ihn durch und der Tag verschwand in der Nacht. Am nägsten Tag Kamm wieder der Mann mit dem Karren, etwas Misstrauisch Kletterte die wache auf den Karren und Stocherte mit einen Messer in dem Sand rum, denn es könnte ja was versteckt sein. Enttäuschte winkte die Wache den Mann durch. Einen Tag Später war die Wache vorbereitet und hatte sich ein Sieb besorgt, er hielt den Mann wieder und durchsibte jedne einzelnen sack mit Sand. Nun wütend winkte die wache ihn durch , da sie nicht belastendes Finden konnte. Auf den Folgenden Tag war die Wache voller Zuversicht, den sie hatte sich einen Magier Dazugeholt um zu überprüfen ob der Sand Magisch ist. Nach einigen Stunden ging der Magier Mumelt " Was für eine Zeitverschwendung" und lies eine Bleiche Wache zurück der den Karren wieder durchwinkte. Der nägsten Tag war schon angebrochen, als schon der Mann und sein Karren am Horizont erschinen. Die langsam auslaugte wache trat an den Mann rann und Flüsterte " Hey Kumpel, mal unter uns du schmuggels doch was? komm schon ich verpfeife dich nicht wenn du es sagst" der Mann Lächelte "Pferde"
  12. 1 point
    Werte Lyrianer, das Jagdupdate geht nun in die nächste Phase. Es geht darum den Loot und die Jagden selbst zu erstellen und zu designen. Nun will ich aber euch die Möglichkeit geben selbst Ideen für Monsterjagden einzureichen. Nun könnt ihr zwar nicht auf unser Plugin zugreifen, aber ich werde euch dazu ein paar Dinge an die Hand geben um einen Mob mehr oder weniger designen zu können. Zudem gehts hier nicht unbedingt darum einen Mob komplett und abgabefertig zu basteln, sondern auch Ideen und Konzepte vorzustellen. Und wer sich einmal angucken will was Monster für Fähigkeiten haben können kann ja einfach den Boten der anderen Welt in Demora besuchen. Kurze Hilfe zum Mob Basteln: Solltet ihr keinen Mob mit ganzen Fähigkeiten kreieren können so reichen wie gesagt auch interessante Konzepte. Grundlegend geht es bei der Jägergilde aber darum einen einzelnen Boss oder mehrere Mobs in einer Arena zu bekämpfen. Behaltet dies bitte im Kopf. (Wobei eventuell, je nach Aufwand und Qualität, auch ausgefeiltere Jagden möglich sein können). Damit ihr das nun nicht einfach so machen sollt bekommt der beste Mob oder das beste Konzept eine legendäre zeremonielle Klinge des Zenturio Clans (Danke an Rowen für den Skin!). (Wenns sein muss übertrage ich den Skin auch auf eine Waffe eurer Wahl, die Lore wird dabei aber verloren gehen) Für alle anderen Monster/Konzepte welche ich auch nur teils umsetze schnüre ich ein kleines Paket, je nachdem wie gut diese waren. Dabei kann es von einer potentiell epischen Waffe, über Dekoblöcke und Mysteryboxen, bis hin zu Dukaten alles enthalten. Da die Umsetzung der Mobs auch noch einige Zeit dauern kann werden die allgemeinen Belohnung auch auch noch eine ganze Zeit lang für euch verfügbar sein. Die einzigartige legendäre Waffe werde ich aber nur einmalig nach ca. 4 Wochen vergeben.
  13. 1 point
    Dir ist Klar das die Türen Kopierbar sind?
  14. 1 point
    Beim Voten wird nun der Spielername (Voter) wieder angezeigt
  15. 1 point
    Ich meinte den letzten Satz im ironischen Sinne xD
  16. 1 point
    Fantastisch ;:D! So eine Arbeit habe ich mir schon immer mal gewünscht! Ich mach mir erst mal einen Tee und genieße deinen Text ^-^ Danke für die Veröffentlichung.
  17. 1 point
    Wir haben testweise den 21:00 Uhr Server-Restart deaktiviert.
  18. 1 point
    Der Steingeborene Soratu und ein Alve Agular unterhalten sich in Aramat. Agular: "Ständig lacht ihr Steingeborenen über unsere spitzen Ohren. Könnt ihr nicht machen, damit auch wir einmal über euch lachen können?" Soratu lachte und sprach: "Sicher könnten wir das. Wir werden uns etwas einfallen lassen." Es dauerte nicht lange und Soratus Sippe lies eine monumentale Brücke mitten in der Wüste errichten. Er schrieb eine Botschaft mit dem Ort der Brücke an die Alven. Eines Tages trafen sich die beiden in Aramat wieder. Agular: "Wir haben jetzt genug über euch Steingeborenen gelacht. Ihr dürft eure Brücke wieder einreisen." Soratu schmunzelte süffisant und sagte: "Das würden wir gerne machen, aber dort stehen immer noch Alven und angeln." Dies ist rein fiktiv und erfunden.
  19. 1 point
    Hier meine Einsendung für den Monsterwettbewerb! Name : „Kadaverpeitscher" (oder was anderes) Fähigkeiten : Kadaverpeitscher Spawnen aus speziellen Zombies wenn diese geschlagen werden (es besteht eine Chance dass 1 bis 4 Peitscher Spawnen mit jedem Schlag auf den Zombie / jedoch auch eine 5 % Chance, dass bei einem Schlag gleich 10 Peitscher spawnen) Peitscher sind nervig und verlangsamen ihren Gegner, spricht es ist sehr ungünstig von ihnen getroffen zu werden, nicht weil sie viel Schaden verursachen, sondern weil sie den Zombie welchen sie "befallen" mit großer Kraft ausstatten, spricht : Der Kadaver der von Würmern befallen ist, haut richtig fett rein. Zu guter letzt sind diese Viecher wirklich wendig, und können sich zu Fernkämpfern teleportieren. (Springen) Lore (Ein kleiner RP Part den ich im Gedanken hatte, als ich dieses Vieh gezeichnet habe) "Immer öfter kommt es vor, dass sich die windende Pest wie aus dem nichts über die Toten hermacht und ihre Körper mit unheiligen und gotteslästerlichen Leben erfüllt. Dann schickt die Gilde der Magie ihre Häscher die nicht scheuen Friedhöfe und Katakomben mit ihrem magischen Flammen auszubrennen, das Erdreich umzugraben und jeden Wurm den sie erblicken sofort zu erschlagen. Athos sei dank tun sie dies, denn schon das eine oder andere Dorf wurde zum Brutkasten für diese unnatürlichen und gottesverachtenden Kreaturen.. Niemand weiß genau woher diese widerliche Brut ihren Ursprung nimmt, doch das leuchten ihrer Wurmartigen Fühlern verrät ihre magische Natur, sie sind mit Sicherheit das grausige Experiment eines wilden Schwarzmagiers, einen Kultisten dunkler Künsten oder ein magischer Unfall, entflohen aus dem Labor in welchem sie erschaffen wurden" - Ein Südlyrianischer Bestatter.
  20. 1 point
    Wird wohl auch direkt der neue Werbetrailer :D
  21. 1 point
  22. 1 point
    Die Sterne stehen gut für unser Vorhaben. Nun ist es Zeit alle Steine ins rollen zu bringen. All jene, die an der Welt und den Göttern zweifeln: Ihnen soll offenbart werden, dass es Licht in dieser Finsternis gibt. Und auch, dass es durch die kühne Wolkendecke scheint. - Es ist soweit. Alles ist abgesprochen. Münzen haben ihren Besitzer gewechselt. Es wurde gefeilscht, erpresst, betrogen, bestohlen und außerordentliche Überzeugungsarbeit geleistet. Sicher nicht nur von mir. Viele meiner Begleiter sind Scharfzüngig wie ein gut geschliffenes Messer. Unser Plan begann bereits am Vortag, bevor die Sonne den Horizont küsste. Wir forderten ein paar Gefallen bei dem örtlichen Hurenhaus ein, dem wir schon des Öfteren aus der Patsche geholfen hatten, wenn Gäste einmal zu anhänglich wurden. Ihre Aufgabe war es die Matrosen zu verführen und uns ihre Kleidung zukommen zu lassen. Keine Herausforderung, wenn man bedenkt, dass Matrosen nicht unbedingt für Monogamie bekannt sind. Das erste Zahnrad war also schon in Bewegung, bevor der Tag des Raubes begann. Mit der Kleidung in unserem Besitz machten wir uns am frühen Morgen dazu auf pünktlich beim Schiff zu erscheinen. Das nächste Zahnrad begann sich zu drehen und die Uhr tickte. Nun war Zeit ein Faktor, den wir berücksichtigen mussten. Der Kapitän des Schiffs war ein Jungspund. Die Gerüchteküche brodelte über ihn. Der Sohn eines reichen Handelsmagnaten, der im Leben nichts selbst verdient hatte. Ihm eine Mannschaft aufzutreiben, die willig war mit so einer Landratte das Meer zu besegeln, war für seinen Vater schon schwer genug. Und da der Junge nicht das Bedürfnis hatte sich eine Nacht vorher mit den Matrosen zu betrinken, wusste er auch nicht mit wem er es zu tun hatte. Ein schwerer Fehler. Denn während er seine Fahrt einsam und allein in der kleinen Kajüte der Kogge plante, hatten wir genug Zeit um uns zu Kleiden und dem ersten Maat die versprochene Bestechung zukommen zu lassen. Als die ersten Sonnenstrahlen über den Hafen von Aramat zogen, war die Sache schon so gut wie erledigt. Der Kapitän gab Befehle. Der Steuermann steuerte. Der erste Maat kommandiert die Schiffsjungen umher. Ein friedliches Bild, dass schon bald der Vergangenheit angehören sollte. Wir warteten bis das Schiff weit genug vom Hafen entfernt war, um unbemerkt eine Drehung vollziehen zu können. Der Kapitän wurde, in einem Moment der Unachtsamkeit, in seiner Kajüte verbarrikadiert und wir änderten den Kurs. Es war Zeit für den nächsten Schritt des Plans. Als wir nach 2 Tagen die Drachenklauenbucht durchquert hatten, legten wir nahe der Küste an und warteten auf die Flussschiffe, die die Waren über die Treene bringen sollten. Leider zeigte sich der Kapitän als nicht als sonderlich kooperativ: „Ihr verdammten Maden! Ich lasse euch im Hafen vierteilen! Aber vorher soll euch jeder Finger einzeln abgeschnitten werden! Wenn ich euch zu Gesicht bekomme, dann rollen Köpfe! Ich schlage euch alle Allein, wenn es sein muss! Kommt bloß her und zeigt euch, ihr Feiglinge!“. Natürlich taten wir nichts Dergleichen. Vor der Kajüte fand ein Schauspiel statt, dass Seinesgleichen suchte. Der erste Maat spielte das betroffene Opfer einer Meuterei und die unfreiwillig beteiligten Schiffsjungen taten ihren Teil völlig intuitiv. Als der Sonnenuntergang nah war, traten einige Sorgen in die Köpfer der Spieler, die schon bald vergehen sollten.Die Mitfahrtgelegenheiten kamen etwas spät. Wir machten uns daran die Waren zu verladen. So schnell wie es eben möglich war. Und bei trügerischer Dunkelheit fuhren wir ab. Die Haltestellen des Weges spielten sich wie Kapitel von unseren Augen wieder. Der erste Halt auf Treenal-Fee beherbergte den wunder-schönsten Sonnenaufgang meines bisherigen Lebens. Die fahrt den Drachenstrom hinab entpuppte sich jedoch als überaus gefährlich und schnell. Stromschnellen, Wracks und gefallene Baumstämme ließen den Weg wie einen Albtraum vorkommen, der in einem Blinzeln verging. Mit Herzrasen und Erleichterung verließen wir den Schrecken aus Wasser und Tod. Eine weitere Woche verging. Als wir ankamen lagen die schwersten Teile des Planes bereits hinter uns. Wie abgemacht trafen wir an der Küstenseite auf Zugtiere und Wägen, die wir nutzten, um die Ware an den Treffpunkt mit unserem Kontaktmann zu transportieren. Von da an war Alles erledigt. Die Tat war getan. Der Plan erfolgreich. Das einzige was uns blieb war die Hoffnung, dass die Leute außerhalb der Stadtmauern von Khorinis davon endlich ein erträgliches Leben hatten. Aber für Träume war nun keine Zeit. Der Weg zurück war angenehm. Wie eine leichte Sommerbrise.
  23. 1 point
  24. 1 point
    Man kennt sie, die Magiergilde:
  25. 1 point
  26. 1 point
    Stimme ich dir voll und ganz zu. Ich habe schon sehr lange darauf gewartet das die Rüstung ständer rauskommen, weil mir die Gestalltung der Stadt sehr am Herzen liegt und habe so ein Paar Lyra darauf gespart. Musste aber heute aber selbst sehen das der Preis überheblich teuer ist und sehr aufstößt, das ich mir selbst sage " Das Zahle ich nicht." Wenn man da rechnet das, man 1470 Lyria für die Rolle zahlt und nochmal 390Lyra für einen Kopf ist man fast umgerechnet bei fast 2€ für ein Accessoire. Also die Anpassung auf 500Lyra finde ich ne gute Idee, denn so würden die Dinger wahrscheinlich wie heiße Semmel gehen und auch Spieler der sich Keine Deals holt kann sich das ganze mal Leisten,