Bryce03

Members
  • Content Count

    1
  • Joined

  • Last visited

  • Minecraft Name

    -

Community Reputation

1 Neutral

About Bryce03

  • Rank
    Lehrling
  • Birthday 04/03/2001

ERRUNGENSCHAFTEN

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Bryce03

    CB von Bryce 03

    Charakterbeschreibung von Bryce03 Steckbrief: Name: Anselm Freier Alter: 32 Geschlecht: Männlich Volk: Mensch/ Nomade Augenfarbe: Braun Größe: ca. 1.70m Haarfarbe: Braun Heimat: In der Nähe von Nebelflut Wohnort: Wohnt in der Wildnis Östlich von Aramat Stellung: Bürger Profession: Holzfäller Eltern: Caesarius und Eleonore Freier Geschwister: Keine Glaube: Glaubt an Asthal und Arthos Das Aussehen Anselm hat ein sehr typisches Aussehen für Nomaden. Er ist leicht gebräunt, durchschnittlich gebaut und hat für seine größe ein solides Gewicht. Er hat hellbraune Augen, diese sind fast Identisch zu der Farbe seiner braunen kurzen Haare. Sein kurzer Bart und sein sehr freundlich Lächeln lässt ihn sehr Positiv und ausgeglichen erscheinen. Er hat keine Nennenswerten Narben, die meisten kommen vom Harten Arbeitsalltag. Der Charakter Anselm Freier ist so wie er nach außen erscheint, freundlich, aber er denkt oft doch sehr Egoistisch und wenn ihn etwas nervt dann kann er sehr schnell seine Gefühlslage ändern. Ab und an wacht er auch mit dem falschen Fuß auf und ist dem entsprechend auch schlecht ansprechbar an dem tag, da er entweder garnicht oder sehr launisch Antwortet. Für ein Paar Goldmünzen mehr im Leben macht er sich auch ruhig mal viel Arbeit. Er hat kein richtiges Ziel, er ist nur auf der Suche nach seinem Glück und versucht sein Leben so Schön wie möglich zu gestalten. Ihm ist wichtig das es ihm selbst gut geht, er Interessiert sich wenig über das Leben und Wohlbefinden der Menschen um sich rum. Anselm ist Gechickt im Handel und doch handelt er eher selten. Bisher scheint ihm noch keine Interssierte Frau über den Weg gelaufen zu sein, genauso wenig zeigte er bisher Interresse an anderen Frauen. Wenn Anselm in einer brenzlichen Situation gerät bleibt er sehr Fokusiert und ruhig, er sammelt sich und weiß was zu tun ist, zumindest in den meisten fällen. Anselm wurde mit dem Glauben in Asthal und Arthos erzogen. Die Geschichte ´´Anselm.... Anselm!.... Los wir müssen weg, steh schon auf. Wir müssen schnell weg... weg von hier´´ Rief sie, darauf er ´´Was?.. Wohin?´´ ´´Einfach weg, los bevor er es bemerkt!´´ ´´ist es also soweit?´´ sagte er ´´Ja! na los!´´ Sie schien sehr aufgeregt. Hektisch packte sie seine Sachen und nahm die wichtigsten und Wertvollsten sachen mit. ´´bist du bereit?´´ ´´Jederzeit... Mutter!´´ Anselm und seine Mutter machten sich auf den Weg, sie wollten bloß weg von ihm... Weit, weit weg. ´´Kutscher! bringt uns nach nach Aramat!´´ Auf halben weg nach Aramat hörte man einen Schrei des Kutschers... Plötzlich fiel er mit einem Pfeil in seiner Brust um. ´´Anselm renn!´´ ohne nur eine Sekunde zu zögern rannte Anselm so schnell wie er konnte nach Westen. ´´ Ihr wollt also von mir weg rennen? Ach meine Süße wann verstehst du endlich das ich nur eine Glückliche Familie wollte... Schade das es so Enden muss..´´ ´´Du Bastard! Irgendwas stimmt doch nicht mehr mit dir. Was hat man dir angetan?!´´ Komplett Psychodelisch und ohne Skrupel hat Caesarius sein Messer gezückt und mit seinen Freunden seine eigene Frau erstochen. Im Jahre 24 der Vierten Epoche erstrahlte das Licht der Welt in den Augen des Neugeborenen Anselms. Er Wuchs in einer Warmen, freundlichen und Wohlhabenden Händlerfamilie auf. Sein Vater lehrte ihm in seinen Jungen jahren schon das Handelshandwerk. Er sollte ein Großer und erfolgreicher Händler werden, ganz wie seine Eltern eben. Doch das sollte nie geschehen, denn wie der Junge aufwuchs erschrock seine Eltern. Anselm zeigte großes Interesse am Holzfällen. Das war für die Eltern nicht tragisch, sie wollten ihn nicht in seiner Berufswahl zu etwas zwingen. Als Anselm in seinem 21 Lebensjahr war geschah etwas unerklärliches mit seinem Vater Caesarius, als er von einer langen Handelsreise aus Aramat zurück kam, ging es ihm nicht gut. Caesarius war komplett blaß... ihm plagte eine ständige Übelkeit und er redete von Sachen die garnicht zu existieren scheinen. Er Haluziniertete sich die Absurdesten dinge hin... sowas wie ´´ich sah Arthos, er sagte ich solle die richten die mir nicht gut tun.´´ Anselms Mutter machte sich langsam sorgen, sie sagte zu Anselm wenn es so weiter ginge müssen sie ihn verlassen. Anselm schien wenig gefühle dafür aufzuweisen. Eines Nachts kam Caesarius komplett Blutverschmiert heim. Eleonore wusste das es soweit ist, ihr Mann ist nicht mehr dem sie damals das Ja-wort gab. Kurzer dinge entschied sie sich Anselm zu nehmen und zu verschwinden. Sie weckte Anselm Heimlich und wollte mit ihm Fliehen. Caesarius bekam ihr vorhaben mit und verfolgte sie um ein guten Moment zu suchen um sie zu überrumpeln. Er tötete den Kutscher, Anselm gelang die Flucht doch Eolonore stellte sich ihrem Mann und wurde Umgebracht. Anselm floh richtung westen er erreichte eine Hütte von einem Alten mann der ihn für kurze zeit versorgte, bis er endlich Aramat erreichte... Hier wollte er sich ein Komplett neues Leben errichten!