SirBlocc

Members
  • Content Count

    3
  • Joined

  • Last visited

  • Minecraft Name

    SirBlocc

Community Reputation

3 Neutral

About SirBlocc

  • Rank
    Lehrling
  • RP Volk:Nordmarer
  • SirBlocc

ERRUNGENSCHAFTEN

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Name: Jarlson Brockbart Geschlecht: männlich Rasse: Nordmarer Geburtsdatum: 9. Monat des Jahres 20 der 4. Epoche Haarfarbe: blond, mit einem Stich ins rote Augenfarbe: blau Größe: 1,98m Wohnort: Aspio Heimat: Aramat Stellung: Handwerker/Veredler Handwerk: Goldschmied Glaube: Jarlson ist ein Anhänger des Fünf-Götter Glaube Eltern: Mela Brockbart, Svenson Brockbart Geschwister: Rollo Brockbart Aussehen: Jarlson Brockbart ist ein markanter Mann in den frühen Dreißigern seines Lebens. Der zwei Meter große Nordmarer hat eine massive muskulöse Figur, die er durch die Jahre der Arbeit als Schmied erhalten hat. Sein Gesicht ziert ein gepflegter Bart, der zu zwei Zöpfe geflochten ist. Stets hat er einen freundlichen, vertrauten Blick der durch seine blauen Augen eine sanfte Miene ergibt. Während der Arbeit trägt er meistens ein Leinenhemd, sowie eine Leinenhose, um beim Goldschmiedehandwerk genügend Bewegungsfreiraum zu haben. Wenn er auf der Straße unterwegs ist zieht er gerne robuste Kleidung an. Meistens sieht man ihn in seinen festen Lederstiefeln und mit einem leichten Lederharnisch bekleidet. Auf die Art hält er seine Leinenbekleidung für seine filegrane Goldschmiedearbeit sauber. Zu Erkennung seiner Zunft trägt er winzige vergoldete Hämmer, die er in die Zöpfe seines Bartes eingearbeitet hat. An einer Schlaufe seiner braunen Lederhose aus Hirschleder, baumelt ein kleiner, reichlich verzierter goldener Hammer. Diesen trägt er der Familientradition wegen. Charakter: Jarlson Brockbart ist ein glücklicher Mensch von einfacher Natur der immer das Positive sieht und sich auch an den kleinen Freuden des Lebens erfreut. Die unverblümte Art bringt ihn hin und wieder in brenzlige Situationen, da er oft dann Dinge ausspricht die hätten in Schweigen gehüllt werden sollten. Auch lässt es sich schnell auf Unsinn ein, was ihm auch schon mal ein paar Tage in Arrest gekostet hat. Sein großer Ehrgeiz ist die Rivalität mit seinen Bruder im Bezug auf die Goldschmiedekunst, dieser ewige Kampf der Beiden der bessere zu sein, spiegelt sich in seinem Arbeitseifer wieder. Wenn Jarlson sich an die Goldschmiede setzt, wird er zu einem sehr ruhigen und konzentrierten Menschen und vergisst auch gerne mal alles in seiner Umgebung, was zu einigen abgebrannten Scheiben Speck geführt hat. Dadurch das Ingrimm von Arinngard ihn einst in der Schmiede in Aramat entdeckte, hegt er große Bewunderung für den alten Steingeborenen und ist auch stolzes Mitglied der Schmiedekaste der Arinngards. Auch ein Manko, was man ihm zu ordnen kann, ist dass er ein Frauenheld zu sein scheint, aber dadurch auch noch keiner Frau zur Heirat gefunden hat, sehr zum Bedauern seiner Mutter. Sein Humor und seine Geschichten sind eine seiner Stärken, welche so für manches Gelächter in den Tavernen führt. In seinen Geschichten neigt er oft zu Übertreibungen, er findet das Übertreibungen Dinge anschaulicher machen. Geschichte: Kindheit: Jarlson Brockbart war als Kind wie jedes andere auch. Er war laut, spielte viel mit den Kindern auf den Straßen von Armat, immer bereit etwas zu entdecken und wer hätte es für ein Kind anders erwartet, eine laufende Nase und von oben bis unter dreckig. Er und sein Bruder Rollo hielten zusammen wie Pech und Schwefel, auch wenn die beiden sich regelmäßig rauften. Jedoch schien es ein ewiges Unentschieden zwischen beiden zu sein, was den Gewinner betraf. In der kleine Kunstschmiede seiner Eltern Svenson und Mela wurden die beiden schon früh in die Handwerkskunst eingeführt. Kleine Kettchen zusammensetzen oder Ringe polieren gehörte zu ihren ersten Aufgaben. Ihre kleine Kunstschmiede war für die einfachen Leute gedacht, die Heiratsringe oder andere Schmuckstücke für ihre Liebsten kauften. Adelige hingegen verspotten ihre Produkte als minderwertig was Svenson und Mela jedoch stets mit den Worten: “ Ein einfacher Laden in einer einfachen Gegend” ab taten. Jarlson und Rollo konnten durch den bescheidenen Wohlstand ihrer Familie eine Schule besuchen. Allerdings wurden beide oftmals wegen ihrem Unfug vom Lehrer ermahnt. Jugendlich: Mit Sechzehn Jahren war Jarlson schon sehr vertraut mit dem Handwerk seiner Familie und hatte eine Rivalität zu seinen Bruder Rollo aufgebaut. Die beide versuchen sich regelmäßig zu übertrumpfen, was dazu führte, dass beide sich oft sehr in die Arbeit vertieften. Auch hat Jarlson schon früh das Interesse am anderen Geschlecht gefunden und hat schon trotz seiner Jugend manch eine wilde Nacht hinter sich. An einem ganz normalen Tag wie jedem andere, kam ein sehr gut gekleideter Mann und eine junge Dame in einem weißen Kleid in den Laden seiner Eltern. Erst dachte er sich, dass sich der Mann nur wieder lustig machen würde, wie es für diese Adeligen normal zu sein schien. Aber der Mann unterhielt sich mit seinem Vater Svenson und nach kurzen Gespräch reif sein Vater ihn zu sich. Die Hand seines Vaters legte sich auf seine Schulter. “Das ist Jarlson mein ältester Sohn, zwar nur Flausen im Kopf, aber wenn es ums Reparieren geht ein Meister! Mein ganzer Stolz!” Der Mann nickte kurz zu Jarlson “Angenehm… Jessanie gib ihm die Kette.” Die junge Dame, die recht hübsch war mit ihren blonden Löckchen, sah verlegen zu Jarlson und überreichte ihm ein Kästchen. Vorsichtig öffnete er das Kästchen und sah eine silberne Kette. Sofort erkannte er, dass sie an einer Stelle gerissen war “Es war ein Unfall ich… bin am Türknauf hängen geblieben” sagte Jessanie verlegen. “Ja das sollte ich hinbekommen, Gebt mir einen Tag. Es muss nur ein neues Kettenglied eingebaut werden.” er lächelte mit herzlichen Blick zu Jessanie, die knallrot anlief und sich hinter dem Mann versteckte, welcher Jarlson wiederum finster ansah. “Junge… wie wäre es, wenn du anfängst!“ sagte Svenson, der seine Sohn nur zu gut kannte. Jarlson verschwand an seinen Tisch und setzte sich sofort an die Arbeit. Er bemerkte schnell dass nicht nur ein Kettenglied fehlte, sondern das auch andere Glieder einen Knacks hatten. Er arbeitet die ganze Nacht durch und reparierte die Kette ein kleinster Feinarbeit. Am nächsten Tag waren der Mann und Jessanie schon am Morgen in den Laden gekommen. Jarlson Überreichte das Kästchen, worauf Jessanie es öffnete und ein Strahlen sich über ihr Gesicht zog und sich sogar ein paar Tränen in ihren Augen bildeten. “Habt vielen Dank, dass ihr Mutters Kette repariert habt! Habt vielen Dank!” Sie lächelte ihn an und in diesem Moment hatte sich Jarlson in sie Verliebt und aus seinem Mund schoß: “Willst du mich Heiraten!” Ein Schweigen erfüllte den Raum. Jassanie wurde knallrot und stand mit offenem Mund dort. ”Du Kleiner!... ” der Mann sah ihn mit einem tödlichen Blick an und einen Moment später schepperte die Faust von Svenson auf den Schädel von Jarlson. “Der Junge hat die Nacht nicht geschlafen und redet nur Unsinn” er schob Jarlson aus dem Ladenbereich.Jarlson blickte noch hinter sich und sein Blick traf den von Jessanie, die ihm versuchte nachzusehen. Jarlson schwor sich sie zu heiraten, wusste aber bis es soweit war gab es ja noch andere Mädels, aber dann würde er ewig treu sein! Aber er musste der Beste der Besten werden und sich den großen Rang einen Goldschmiedes erwerben um eines Tages in schönen Kleidern vor ihr zu stehen und sie erneut zu fragen!