M1a0

Members
  • Content Count

    18
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    1
  • Minecraft Name

    M1a0

M1a0 last won the day on April 1

M1a0 had the most liked content!

Community Reputation

16 Gut

About M1a0

  • Rank
    Rohling
  • Birthday 10/09/2004
  • RP Volk:Nordmarer
  • M1a0

ERRUNGENSCHAFTEN

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. M1a0

    aktivität

    Trotz momentan weniger online Stunden arbeiten wir natürlich so gut es geht weiter an Frostwind und drum herum.
  2. Gut dann werde ich das überarbeiten ^^
  3. Ja bestimmt wenn mir jemand erklärt wie das funktioniert xD
  4. Allgemein: Name: Frostwind Lage der Siedlung: +4665, -7641, 26 Stadtherr: EinAarxn Namen der Einwohner: M1a0, EinBxsti, beinvincible, Lettoar, Bumblebee___,D4A1D, QuadratRalf, M2a0, HuhnAmSchwitzen, ImVespexx, Ranzdalf69, Bobo225, janole02, PlaeseVS, HaryPro, Patb0b Geschichte Schon vor langer Zeit zog das Nordische Volk durch die Länder und Eiswüsten des Nordens. Durch ihre ursprüngliche Völker Entwicklung waren sie in Stämme aufgeteilt und besiedelten so den Norden als eine Art Wandervolk. Dies hielt so einige Jahrhunderte aber durch die kontinuierlich wachsende Bevölkerung der Völker im Süden, merkten auch die Nordischen Stämme das ihr Lebensstil so nicht mehr zu gewährleisten war. So beginnt die Geschichte der Heimat der Nordens, Frostwind. Zwei Burgherren, welche nur ihre Stämme ernähren wollten konnten durch ein Ehemaliges Bündnis aus alten Zeiten ihre Völker erneut zusammen bringen, Aber bis dahin geschah eine Menge. Die angehende Siedlung Montera wurde in der Wüste gegründet, über Jahre lebte man dort im Frieden und Wohlstand. Man wollte wohl schon bald anfangen weiter die Siedlung zu vergrößern und zu wachsen. Eines Abends als die Bevölkerung ein Dorf fest veranstalten wollte erschienen 4 Weise Männer, weit gereist mit einer Warnung. Sie warnten die Siedlung vor dem nahendem Feind sie sagten zu dem Bürgermeister: Man nähert sich mit großer Anzahl an Feinden eurer Siedlung und ihr seid nicht die ersten die wir warnen flieht oder macht euch Kampf bereit wir helfen wo wir können jedoch verloren wir unsere Truppen schon beim Versuch sie ab zu halten. Der Bürgermeister erteilte den Befehl sich Kampfbereit zu machen und schon stürmten alle Männer zu den Waffen, sie stellten sich auf die Brüstungen und Mauern auf und begangen sich auch dort mit Pfeilen aus zu statten und die Katapulte zu beladen [21 Uhr]. Gegen die Kälte die in der Nacht in der Wüste herrschte verteilte man Wein und Bier. Die Männer waren guter Zuversicht, denn ihre Ahnen kamen aus dem Hohen Norden und sie sind stolz auf ihre Herkunft was ihnen Mut gab, sie schrien Kriegsrufe auf ihren Muttersprachen, als die Lichter der Armee des Feindes den Horizont zum Leuchten brachte. [02:00 Uhr] Die Armee des Feindes erklimmte den Hügel und auf die Siedlung prasselte ein Pfeil-regen aus Flammenden Pfeilen welcher großen Schaden anrichtete. Innerhalb weniger Stunden verloren die Männer Monteras die Kontrolle über die Siedlung. Die 4 Fremden fielen in dieser Schlacht. So dachte man zumindest. Monteras Überreste flohen Hoch in den Norden wo man eine Burg gegründet hat welche als Zuflucht galt. Auch dort entwickelte man sich rasant zu einer Großen Gruppe Menschen. Doch eines Tages meldeten die Späher der Burg, eine Festung welche in einem Berg lag. Die komplette Gruppe war erstaunt man stürmte die Festung worauf hin man einen der 4 fand und man gründete ein Bündnis zusammen merkten sie schnell das der Süden zu viel Macht bekam und man gründete als Ausgleich die Siedlung Frostwind und von nun an sollte jeder Nordmara Willkommen sein dies ist das Zuhause des Nordens. Zum jetzigem Zeitpunkt stehen die Stadt und die Burg schon 8 Jahre lang. Für Bilder siehe: https://www.lyriaserver.de/community/forums/forum/247-bilder/*' Livemap: http://play.lyriaserver.de:8123/?worldname=Lyria&mapname=flat&zoom=3&x=4738&y=64&z=-7593
  5. M1a0

    Aaron Geb.

    Aarons Geb.