K1llu4_

Members
  • Content Count

    1
  • Joined

  • Last visited

  • Minecraft Name

    K1llu4_

Community Reputation

0 Neutral

About K1llu4_

  • Rank
    Lehrling
  • RP Name:Marik Sahir
  • RP Volk:Nomade
  • K1llu4_

ERRUNGENSCHAFTEN

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. K1llu4_

    CB Marik Sahir

    Name: Marik Sahir Geschlecht: Männlich Volk: Nomaden Geburtsjahr: 8 Monat des Jahres 4 (4 Epoche) Größe: 1.88m Haarfarbe: Grau Augenfarbe: Grün Heimat: Liar Wohnort: Liar Stellung: Bürger Profession: Jäger Eltern: Anwar Sahir = Vater | Nafi Sahir = Mutter Geschwister: Keine Glaube: Fünfgötter-Glaube Aussehen Marik Sahir der an seinen grauen Haaren und seinen smaragdgrünen Augen zu erkennen ist trägt eine Ledermontur, welche mit mehreren Kettenelementen verstärkt wurde. Ebenfalls hat er einen Lederriemen, an dem er seinen Bogen und sein Gerbermesser befestigt, das Tuch, welches sein Gesicht zur Hälfte bedeckt, trägt dazu bei, dass er besser mit der Natur verschmilzt und er somit weniger von den Tieren, die er jagt, erkannt wird. Charakter Marik Sahir ist ein sehr anpassungsfähiger und ruhiger Geselle, welcher seine Anpassungsfähigkeit von seinen Eltern abgeschaut hat, da diese vor seiner Geburt geflohen und viel gereist sind. Marik hatte schon immer eine besondere Bindung zu Tieren, da er schon in jungen Jahren sich um die Tiere auf dem Hof seiner Eltern kümmern musste. In Mariks Leben gibt es nichts Wichtigeres als seine Freunde diese würde er bis zum Tode beschützen. Seine Ziele sind eindeutig, dass Leben in vollen Zügen zu genießen und einen Nachfolger zu suchen, dem er sein angesammeltes Wissen mitteilen und beibringen kann. Mariks Äußeres hat für Marik selbst kein großer Wert er pflegt sich selbst, um gesund zu bleiben versucht aber nicht der schönste auf dem Hof zu sein. Mariks größte Angst ist Wasser, da er damals auf dem Hof seiner Eltern nicht lernte zu schwimmen. Eine weitere Schwäche von ihm ist sein Alkoholkonsum, dem er täglich in der Taverne erliegt. In seiner freien Zeit geht Marik entweder in die Taverne, um sich seinem Alkoholkonsum hinzugeben oder in den Wald, um seiner Profession und seinem Glauben nachzugehen, in dem er im Wald jagt oder betet. Dazu kommt das Marik nicht in der Lage ist zu Lesen und Schreiben. Geschichte Die Geschichte von Marik beginnt in der Zeit der Flucht, seine Eltern lernten sich bei der Flucht kennen und merkten schnell, dass sie für einander bestimmt waren. Beide waren Bauer und schlossen sich eine Gemeinde Namens Liar an. Dort begonnen sie sich ein Leben auszubauen sie starteten mit einer kleinen Hütte und arbeiteten sich hoch zu einem Bauernhof. Als Marik im Jahr 4 der 4. Epoche zur Welt kam hatten die Eltern noch nicht so viel Besitz, doch mit der Hilfe der anderen Stadtmitglieder schafften sie es zu überleben. Die Jahre vergingen und Marik begann sich an der Arbeit am Hof zu beteiligen. Er kümmerte sich um die Tiere, hackte Holz und verkaufte Erträge vom Hof auf dem Markt. Eines Tages als Marik wie üblich auf dem Hof arbeitete erschien ein Fremder aus dem Wald welcher schwer verwundet war. Ohne zu zögern rannte Marik zu seinen Eltern, um dem Fremden zu helfen. Es stellte sich raus, dass der Fremde ein Jäger war, welcher von einem Wolf angefallen wurde. Diese Schicksalhafte Begegnung sorgte dafür das Marik im Alter von 15 Jahren, als Dank des Jägers, das Jagen erlernte. Es dauerte 2 Jahre bis Marik in der Lage war selbstständig erfolgreich zu Jagen doch dieser Meilenstein in seinem Leben war von großer Bedeutung für ihn, da er nun in der Lage war seine Familie mit mehr Fleisch und Pelzen zu versorgen. 5 Jahre vergingen und Marik ist inzwischen ein erfolgreicher Jäger, der sich einen Namen in der Handelsstadt Liar gemacht hat. Mit diesem Ruhm den Marik sich erarbeitet hat, begann eine neue Zeit für ihn. Er bekam regelmäßig neue Aufträge und sein Fleisch verkaufte sich gut und er konnte sich mit dem gewonnenen Geld ein neues Leben aufbauen. Er kaufte sich ein Laden im Dorf und begann seine Ware professioneller zu Verkaufen. Ebenfalls war er nun in der Lage Personal einzustellen die für den Verkauf zuständig sind. Doch nun stand ihm eine weitere Hürde im Weg, da er nun anfing nach einem Nachfolger zu suchen, dem er das Jagen beibringen kann. Anfangs stellte er sich schwer bei der Suche, doch kam letztlich zu dem Entschluss in der lokalen Taverne seine Freizeit zu verbringen, um dort auf einen Nachfolger zu warten, der Interesse am Bogenschießen und Jagen zeigt. 5 Jahre vergingen und er fand keinen Nachfolger, der von ihm die Kunst des Bogenschießens und des Jagens lernen wollte, bis eines Tages ein junger Mann namens Bran in die Taverne kam, um dem Barmann auszufragen. Als sich Marik der Konversation näherte merkte er, dass der Junge man aufgebracht war und sich lautstark darüber beschwerte, dass er einen höheren Preis verlange für die 2 Wildvögel, die er gefangen hat und er das Geld brauch um seiner Kranken Mutter Medizin zu kaufen. Der Barmann blieb stur und dem jungen Mann blieb nichts übrig, außer das Geld zu nehmen und die Taverne zu verlassen. Marik folgte dem Jungen und fragte ihn vor der Taverne den Jungen, ob er Interesse daran hätte mehr Geld zu verdienen und ihm beibringen kann zu jagen. Er akzeptierte das Angebot und so brachte Marik ihm schließlich das Jagen bei.