All Activity

This stream auto-updates     

  1. Past hour
  2. Erstens: Bitte verwende nie wieder comic sans. Zweitens: Ist auf die Liste mit aufgenommen.
  3. Today
  4. Für die Möglichkeit zwischen Bündnispartnern PvP an und aus zu schalten haben wir momentan nicht die Kapazitäten. Für die Arena wird als Übergangslösung ein simples Arenaevent auf dem Eventserver eingerichtet.
  5. Derzeit nicht geplant, sorry!
  6. Hallo Lukas, vielen Dank für deinen Vorschlag! Allerdings ist die Umsetzung des Vorschlags technisch nicht möglich, daher können wir dies leider nicht umsetzten. Dennoch freuen wir uns über jeden Beitrag um Lyria zu verbessern. Grüße, Croco
  7. Tirant

    [Event][PvE] Graudorf

  8. Guten Abend, Ich bin ja noch 10 Tage gebannt und wollte mich dafür abmelden. Ich weiss, dass man dies erst ab 2 Monaten machen muss, aber sicher ist sicher ^^ Vielen Dank Liebe Grüße Niklas
  9. Definitiv ein guter Punkt und habs bereits ergänzt. Danke fürs Melden o7
  10. Hallo zusammen, erstmal schöner Beitrag der das nötigste Erklärt. Aber da wir trozdem auf ein PvP Server spielen, fehlt eine wichtige Angabe bei diesen Beitrag. Welches ich selbst auch erst vor kurzen gelernt habe. Und dabei war ich schon auf der letzte Karte dabei gewesen. Zitat aus dem Beitrag: Link zum Wikieintrag Die Burgtore können per Rechtsklick auf das Schild geöffnet und geschlossen werden. Es ist jedoch auch möglich die Tore per Schalter zu betätigen oder eine Redstoneschaltung zum Ansteuern zu verwenden. Hierzu muss eine Redstoneleitung an das Schild angeschlossen sein. Kann man diese ergänzen, das die Steuerung durch Schild NICHT einen schützt das Fremde es einfach bedienen können. Und darum die möglichkeit der Redstoneschaltung mit Hebel gegeben ist ? Hätte es gern schon selbst Formuliert aber mit meine miesen Grammatik lass ich es mal gepflegt sein. ^^ Könnt euch vorstellen wie blöd ich geschaut hatte, als der Gegenüber einfach das Tor geöffnet hatte. Obwohl es nicht sein GS war und derjenige nicht eingetragen war. Jedenfall danke und noch ein schönen Tag Mit freundlichen Grüßen Vallira
  11. Für jeden Holzfäller wäre gut: Birkenstämme Tropenstämme Schwarzeichenstämme Akazienstämme Desweiteren dürften Bergleute sich freuen,wenn: Kies, Andesit, Diorit und Granit komprimiert werden könnten. MfG
  12. Yesterday
  13. sorry aber hier geht es nicht um die Rechtschreibung, also lasst es bitte.
  14. Oder einfach mal den Text vorher durch die Duden-Rechtschreibprüfung laufen lassen(https://www.duden.de/rechtschreibpruefung-online), ist zwar auch nicht perfekt, aber die meisten Fehler sollte sie erkennen^^ Außerdem @Robbthe1, wenn man schon die Rechtschreibung/Grammatik von anderen kritisiert, ruhig mal auf die eigene achten ...
  15. Also für Objekte eine komprimierte Rezept zu denken, wo es schon welche gibt Weizen=Strohballen , Redstonestaub=Redstoneblöcke usw. ist überflüssig. Die haben ja ihre komprimierte Art. Sowas sammelt sich auch mal an aber dann schau ich ob ich daraus mir Handwerkssachen crafting lassen kann oder setze ein Verkauf an mit 1/2 Marktpreis an. Bitte lieber auf gängige Objekte ein Auge werfen die keine komprimierte Art haben oder wo man nicht zurück Craften kann. Und schöner Ansatz Verbannter. Dies wäre auch eine Idee Wert.
  16. Steckbrief: Name: Tjoll von Sundstrom Geschlecht: männlich Rasse: Nordmarer Geburtsdatum: J11 E4 ~ 42 Jahre Haarfarbe: braune Haare mit rotstich Augenfarbe: blau Größe: 1, 94 Fuss Eltern: Henrik von Sundstrom, Helga von Sundstrom Geschwister: Finn Sundstrom Stellung: Bürger Heimat: Aspio Wohnort: Aspio Glauben: 5. Götterglaube Beruf: Als Stadtwache in Aspio tätig NPC 360° Ansicht Charakter: Tjoll Sundstrom ist eine sehr mürrische und voreingenommene Person, solltet ihr also schlecht gekleidet vor ihm stehen, so braucht ihr nicht viel erwarten. Neben der Voreingenommenheit ist Tjoll auch jemand der sich kein Blatt vor den Mund nimmt. Wenn ihm an sich eines liegt, dann ist es sein Bart, sollte einer es wagen diesen zu beschmutzen oder zu verunstalten, würde er denjenigen umbringen. Einige guten Bindung konnte Tjoll allerdings knüpfen, eine davon ist die zu seinem Ausbilder Markgraf Thehedir. Unter solchen Freunden verhält er sich meist aufgeschlossener und fröhlicher. Wenn sich Tjoll von etwas fernhalten möchte, dann sind es die Gefallenen. Er denkt sich, dass alle Gefallene das Göttergift in sich tragen und nur die neue Saat der Verderbnis für die neue Welt sei. Geschichte: Tjoll ist einer von zwei Söhnen im Hause der Sundstrom und bereits sieben 7 Jahre vor seinem jüngerem Bruder in Aspio geboren. Mit seinem Vater hatte er sich von Anfang an immer gut verstanden und viel Zeit verbracht, ob sie gemeinsam Angeln oder öfters die Statue der Durae besuchen war. Bei seinem Bruder wurde bereits mit 11 Jahren das magische Talent entdeckt, weil aber seine Familie wenig Geld hatten um seinen Bruder eine spätere Ausbildung zum Magister zu finanzieren, wollte Tjoll mit seinen 19 Jahren eine Arbeitsstelle suchen. Schließlich fand er eine und konnte für die ersten 2 Jahre seinem Bruder die Ausbildung mitfinanzieren. Als dann die vertiefte Ausbildung für seinen Bruder anfing, wurden die Mittel knapp und er begann ab und zu einige Münzen in die Tasche aus der Taverne, wo er arbeitet, einzustecken. Einige Wochen schien es nicht aufzufallen, doch erwischt wurde Tjoll letztendlich trotzdem. Der 25 jährige sprach sich mit dem Wirt aus, er erstattete alles zurück und saß seine Strafe die ihn die Wachen gegeben hatten, welche recht mild zu seinem Glück ausgefallen ist, ab. Ab diesen Moment wendete sich die Beziehung zu seinen Eltern allerdings komplett, beide wollten aufgrund des Vorfalles mit ihm nicht mehr in Kontakt stehen und brachen den Kontakt ab. Sein Bruder sah er auch nicht, weil dieser in Aramat an der vertieften Ausbildung arbeitete, nachdem er die Grundausbildung in Aspio abgeschlossen hatte und die Welt sehen wollte. Er brach die finanzierung der weiteren Ausbildung zum Magister seines Bruders ab, um seinen Ruf mithilfe einer Ausbildung bei einem Schwertmeister zu verbessern und später bei der Stadtwache einen Posten zu erlangen. Die folgenden sechs Jahre wuchs Tjoll sein Interesse, sich in der Schwertkunst zu verbessern und geriet dabei an Meister Thehedir, bei dem er auch die Kunst eines Einhänders lernte. Dort absolvierte er auch Kämpfe gegen den Sohn Avalon seines Ausbilders mit dem er auch letztendlich eine gute Freundschaft einging. Tjoll bemerkte auch früh das bei diesen jungen, dass Potenzial und Ehrgeiz nur so aus ihm heraus sprudelte. Mit seinen nun schon recht mittleren alters wollte sich Tjoll nun bei der Stadtwache in Aspio sich anstellen lassen um für Recht und Ordnung zu sorgen, sowie sich selbst zu beweisen einen Wert zu haben. Im Jahr 43 wurde Tjoll bei der Stadtwache angestellt, er war stolz auf sich selbst, dennoch wollten seine Eltern ihn nicht mehr sehen. Man könnte sagen das Tjoll ab diesen Punkt oberflächlich wurde und eine Gewisse Voreingenommenheit, wie seine Eltern zu Dieben, entwickelt. Zum jetzigen Zeitpunkt ist Tjoll 42 Jahre alt und vertreibt seine Zeit, welche er zur Verfügung hat, in Tavernen und versäuft dort mit Freunden sein überschüssiges Geld.
  17. Ich finde das es zwar hier und da gefühlt schön wäre Komprimieren zu können (gerade Massenprodukte) aber, auf der anderen Seite zwingt es einen dazu mit den Materialien etwas zu machen. Sei es daraus zu bauen, zu craften oder zu handeln...
  18. Villeicht mal drüber nachdenken Rezepte zu schaffen bei Items welche bereits eine Form von Komprimierung haben, das man diese wieder zurückcraften könnte ... siehe Netherwarzen das man die Blöcke z.B. zurückcraften kann ... ggf. auch Sand / Sandstein, da ja der Sand bereits angesprochen wurde. Die vereinfachung von Rezepten ist ein sehr schöner Ansatz, das die Mengen zwar gleichbleiben aber vom durchcraften einfacher werden .. wenn ich so über einige Alchirezepte nachdenke bei denen man ewig Knochen und Fisch nachlegen darf das man mit dem Craften endlich fertig wird .. da ist doch bestimmt was zu machen. Anderen Handwerksklassen geht es da bestimmt auch nicht anders ... LG Horrox
  19. REDSTONEBLÖCKE Sand Schwarzeichenstämme und Ackerbauprodukte: Kartoffel Karotte etc.
  20. Es ist nur eure Meinung, aber wenn ihr einen Rohstoff, den ihr schon einmal auf 1/9 komprimieren könnt, dann auf das 1/81 komprimieren müsst, weil ihr zu viel davon habt, dann läuft echt etwas falsch hier. Stohballen, Kohle, Redstone weiter komprimieren wollen... ich glaube, es hakt. Und für Kartoffeln, Karotten und Netherwarzen und Kürbisse könnte man über eine Lösung wie beim Süßgras nachdenken, auch um das Craften als Bauer zu vereinfachen.
  21. Nun habe ein 53 Chunk großes Lager und merke da manche Sachen sehr schnell denn Platz weg nehmen. 1. Sand 2. Sandstein 3. Kartoffeln 4. Karotten 5. Netherwarzen 6. Steinziege 7. Stein 8. Bruchstein 9. Kies 10. Erde 11. Kürbisse Das sind die gängigen Sachen die bei uns einfach sehr schnell denn Platz auffressen.
  22. Weizen bzw Heuballen wäre nice oder auch Karotten, Kartoffeln^^
  23. In dieser Umfrage würde ich gerne von euch wissen, welche Blöcke ihr regelmäßig in großer Zahl mit euch herumschleppt, so dass sich die Komprimierung dieser Blöcke lohnen könnte. Ihr dürft gerne auch mehrere Blöcke oder Items nennen. Ich freue mich auf euer Feedback!
  1. Load more activity