EinMonsterImWald

Members
  • Content Count

    2
  • Joined

  • Last visited

  • Minecraft Name

    EinMonsterImWald

Community Reputation

1 Neutral

About EinMonsterImWald

  • Rank
    Lehrling
  • Birthday 01/15/2006
  • RP Volk:Gramar
  • EinMonsterImWald

ERRUNGENSCHAFTEN

2 Followers

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Hallo, Ich möchte gerne einen Spielbug Melden. Wenn man seine Skills auf fremden Grundstücken einsetzt und dort Tiere sind kommt zwar die Meldung das man keine Tiere Verletzen darf aber dennoch nehmen sie Schaden und können Sterben. Bug gefunden bei PVP Training im Dorf (Opfer Katze // Skill Blizzard)
  2. CB Steckbrief Name: Netrus Silverstein Alter: 51 Größe: 1,35 Eltern: Eva Silverstein und Erik Silverstein Geschwister: Keine Volk: Gramar Rasse: Steingeborene Augenfarbe: Hellblau Hautfarbe: Hell Haarfarbe: Dunkelbraun Berufung: Schmied Stellung: Schmiedemeister Glaube: Fünf Götter Glaube Herkunft: Am Spitzenmeer neben dem Goldmart Wohnort: Am Spitzenmeer neben dem Goldmart Aussehen: Er trägt einen Schwarz-Grauen Mantel mit Kapuze, aus einfachem Stoff und braune Lederstiefel. An seinem Rücken hängt ein Schwert, das mit einem einfachem Ledergurt am Mantel befestigt ist. Sein Bart ist Bräunlich und sehr dicht. Seine Augen sind Blau und die Harre sind blond. Die Kapuze verdeckt eine großen teil des Bartes und der Harre, doch die Augen sind klar zu sehen. Die Ärmel sind gleichzeitig Handschuhe, da sie Öffnungen für die Finger haben und somit gut zum Arbeite sind. Charakter: Netrus ist ein offener gutmütiger; zuvorkommender Schmiede Meister welcher sich nichts in seinem Glauben an seiner Handwerkskünste nehmen lässt. In seiner Freizeit oder nach der Arbeit verbringt er die meiste zeit im Gasthof zur gebrochenen Klinge um dort nach dem rechten zu sehen, ob er jemandem helfen kann. Er verhasst Lügner und Betrüger aller art, dem entsprechend regelt er dies eigen und heimlich hinter den Augen der Wachen. Seine Neugier lässt ihn regelmäßig zwischen die Menschen Bringen um immer die neusten Informationen oder Beschlüsse zu erfahren. Netrus beherrscht das Feilschen welches er von seinem Vater erlernte. weshalb Netrus das Eisen, Die Kohle und Griffe, die er für das Zusammensetzen seiner Werkzeuge braucht für einen Sehr geringen Preis der es ihm ermöglicht mit den Preisen ein wenig unter denen der Konkurrenz zu bleiben was ihm nur noch mehr Kunden verschafft. Geschichte: Die Geschichte von Netrus Silverstein begann damit das er in einer armen Familie Geboren wurde. Seine Mutter verstarb bei der Geburt und so lebte er seitdem mit seinem Vater in einem kleinen Bauernhaus am Rande der Siedlung das am Spitzenmeer liegt. Das Haus hat einen kleinen Keller und 2 Zimmer. Im Keller Lagert das Essen. Im ersten Zimmer, in dem die Haustür verbaut ist, ist die Küche und das Esszimmer. Im zweiten Raum steht ein alter Ofen und 2 Bette in denen sie Schlafen. In der Wand ist ein alter Schrank aus Eiche, in dem allerlei zeug lagert. Draußen steht ein Gehege in dem die Hühner Leben und daneben ist ein Vordach unter dem Brennholz gelagert wird. Sein Vater führte eine kleine Bäcker die den Namen "Bäckerei Silverstein" trug. Es war eine kleine Bäckerei, in der nicht mehr als ein Ofen zum Braten für das Brot war und ein wenig Lagerplatz für die Zutaten. Das Haus ist mit der Bäckerei mit einem Schotterweg verbunden, der Weg führt dann weiter in die Stadt, in der sie jeden Samstag und Sonntag ihre Waren verkauften und fehlende Zutaten kauften. Abends trainierte sein Vater ihm mit dem Schwert und dem Schild. Netrus hatte den Wunsch Schmied zu werden. Er hat mit 16 ein Schmiedebetrieb gesucht und Erlernte den Beruf. Nach 20 Jahren als er 26 wahr, stieg er auf und sparte fleißig. Die Zeit verging und die Schmiede wechselnde den Besitzer da der alte an eine Krankheit starb. Die Schmiede gehörte von nun an seinem Einsichten Sohn, der sie verkaufte. Netrus erkannte seine Chance und kaufte mit seinem gepaarten Geld die Schmiede. Von da an Arbeitete er härter als nie zufor. Seine ersten Waren wahren Waffen und einfaches Werkzeug. Doch mit der Zeit verbesserte er seine Schmiedekunst und stelle auch Alltagsdinge her. Schon nach kurzer Zeit konnte er Mitarbeiter einstellen. Einen teil seines Geldes, das er verdiente Verwendete er, um Sein Familien Haus zu reparieren und erweitern. Seine Waren wahren gefragt und so lernte er auch seinen Vater ein, da die Bäckerei mittlerweile ziemlich kaputt war und sich die Backwaren nicht mehr so gut verkauften. Da sein Vater wegen seinem Alter nicht mehr Schmieden konnte, für er mit einer Kutsche durchs Land und verkaufte das Werkzeug und die Waffen an alle denen er über den Weg kam. Er pendelte meist zwischen den Städten hin und her. Netrus bekam immer mehr anfragen und entschloss sich eine Zweite Schmiede, am Anden Stadtende Bauen zu lassen. Einige Jahre vergingen, in der die Schmiede gebaut wurde. Die Stadt baute sich immer weiter aus und auch die Arbeiter bestellten meist bei ihm, da er einen guten ruf hatte. Als nach Jahren auch die Zweite Schmiede errichtet war, stellte er einen Leiter ein, der die Zweite Schmiede führte. Mit der Zeit beschäftigte er genug Leute, Sodas er etwas Freizeit hatte. Die verbrachte er meist im Gasthof "zur gebrochenen Klinge" das an der westseite das Hafen lag und zuvor die Wehrstation darstellte, die den Hafen vor Feinden schützte. Den Gasthof mag er deswegen so, da er den Bau miterlebt hatte und auch selbst das Werkzeug lieferte. Nach einiger Zeit setzte sich sein Vater zur Ruhe, und er übernahm das Pendeln, und erfüllte sich somit seinen Wunsch, so viel wie möglich zu reisen und zu sehen.