Luzichan

Members
  • Content Count

    4
  • Joined

  • Last visited

  • Minecraft Name

    Shandryana

Community Reputation

4 Neutral

About Luzichan

  • Rank
    Lehrling
  • Birthday 07/05/1990
  • RP Name:Rowenia Fulk
  • RP Volk:Elf
  • Shandryana

ERRUNGENSCHAFTEN

Recent Profile Visitors

518 profile views
  1. Schönen guten Abend, ich wollte gerne wieder eine Zeitung errichten. Ich hoffe ich erwecke bei so manchen spielern die Neugier und Interesse. Wer Anregungen und mitmachen möchte vlt sogar Ideen hat kann sich gerne melden. In diesen Sinne hoffe ich auf gute mitarbeit. Mit freundlichen Grüßen Zaronya
  2. Steckbrief: Name: Rowenia Fulk Geschlecht: Weiblich Volk: Nordmarer Geburtsjahr: 27/Epoche 4 Größe: 1.70 Haarfarbe: Rot Augenfarbe: Blau Heimat: Eickelburg Wohnort: Barrok Dar Stellung: Bürger Profession: Falknerin (Ausbldung) Eltern: Shalve Fulk und Milor Fulk beim Brand ums Leben gekommen Geschwister: Frederik Fulk (Kein Kontakt) Glaube: Faora die hohe Göttin der Natur und des Waldes. Aussehen Rowenia ist für eine heranwachsende Frau in durchschnittlichem Maße mit ihren 1.70 m recht normal. Ihre Körperform ist so weit im normalen bereich sie wiegt ca 66 kg. Sie hat lange rötliche Haare, die Rowenia gerne offen trägt. Darin hat sie 2 Schleifen als Verzierung hineingebunden. Sie hat strahlend blaue Augen und auf ihrer Nase, hat sie eine kleine Sommersprosse. Rowenia trägt ein grünes Hemd und einen braunen Rock und dazu noch ein Paar schwarze Stoffschuhe. Charakter: Rowenia ist eine ziemlich zurückhaltende Frau aber dennoch sehr neugierig. Sie lebt auf dem Bauernhof ihres Onkels, wo sie viel hilft ob Feldarbeit, Tiere füttern oder Bürsten. Gelegentlich gingen sie auch Holz hacken, um Vorräte für den Winter zu sammeln. Sie hilft zwar gerne, aber das ist nicht ihr Traum. Ihr Onkel hat auf dem Bauernhof auch einige Greifvögel mit denen sie sich auch gerne beschäftigt. Trotzdem denkt sie noch daran, wie sie klein war, wo ihr Onkel sie aus einem brennenden Haus rettete. Wobei leider ihre Eltern um das Leben kamen. Heute gibt es immer noch Momente, wo sie traurig ist und an ihre Eltern denkt. Wenn sie nicht gerade auf dem Feld oder bei dem Greifvögel ist, dann sitzt sie gerne mal in der Scheune im Stroh und liestVogelbücher die sie von ihrem Onkel hat. Weil sie will, so viel wie möglich lernen, weil ihr größter Traum ist es irgendwann eine angesehene Falknerin zu werden. Ansonsten ist sie sehr liebevoll und kümmert sich mit aller Hingabe um die Tiere auf der Farm, die sie respektvoll behandelt. Vonihren Onkel hat sie auch den glauben an Faora die hohe Göttin der Natur und des Waldes. Die sie immer durch die Welt begleitet, egal wo sie ist. Sie wird ihre Hand immer über sie halten und sie beschützen, vor allem bösen auf dieser Welt. Geschichte: Alles begann im Jahr 27 der 4 Epoche wo Rowenia Fulk zur Welt kam. Meine Kindheit war wie jede andere verspielt, lustig und interessant. Es fehlte mir an nichts ich hatte alles was sich ein Kind wünschte, nun ja wir waren nicht besonders reich aber das machte nichts, denn uns ging es gut und wir kamen durch viele Winter. Eines Abends hatten wir wohl vergessen eine Kerze aus zu machen, wodurch ein Feuer bei uns Zuhause entfachte. Mein Onkel sah es auf der Entfernung und rannte direkt zum Haus. Da ich in einem kleinen Nebenzimmer schlief war das Feuer nicht so schnell bei mir. Aber es breitete sich massiv nach oben aus zu meinen Eltern, mein Onkel trat ins brennende Haus un hörte nur mich weinen und rannte direkt in mein Zimmer und holte mich heraus. Er versuchte nochmal hinein zu rennen aber kurz bevor er rein kam, brach das Haus zusammen. Ich wuchs weiter bei meinem Onkel auf, der in der nähe von Eickelburg eine kleine Farm hatte. Bei ihm lernte ich die häusliche Arbeit, sowohl auch das Holz fällen und auch das Verarbeiten. Mein Onkel war ein beliebter Mann, den er verkaufte viel Holz in Eickelburg. Ich fühlte mich wohl bei ihm, trotz der schweren Arbeit. Meist war ich im Haus zugange um zu kochen und zu putzen. In meiner Freizeit war ich viel im Wald oder ging Angeln. Ich las auch viele Bücher über Falken und Adler denn ich wollte eines tages gerne Falknerin werden. Mein Onkel hatte einen kleinen Falken namens “Chico”, den hatte er aus Eickelburg gekauft. Ich beschäftigte mich viel mit ihm und übte mit ihm die Beizjagd. Mein Onkel war meistens dabei, weil er sich auskannte mit der Jagd. Somit folgte ich meinen Herzen und begann viel über die Falknerei zu lernen. Als ich älter wurde fing ich an meinen eigenen Weg zu gehen. Einfach dadurch das ich auf der Farm mein Traum nicht nähr kam. Es war schwierig mit wenig Geld in der Tasche deswegen redete ich mit meinen Onkel das ich gerne in Aramat studieren möchte um der Falknerei nähr zu kommen. Aber da mein erspartes nicht reichen würde ob er mir helfen könne. Da stand er auf und ging an einen Schrank, drehte sich um legte seine Hand auf meine Schulter und sagte " Alles was ich wollte das du glücklich wirst und wenn das dein wunsch ist, helfe ich dir wo ich nur kann " und gab ihr einen kleinen Beutel voll mit Geld. Er wünschte ihr alles liebe auf der reise und sie solle ihn auch mal besuchen. Sie besuchte in Aramat die Universität und lernte dort alles über die Falknerei, sie blühte richtig auf bei der Arbeit mit den Tieren. Rowenia beendete nach einigen Jahren die Ausbildung und zog nach Eickelburg. Weil es hieß dort gäbe es eine sehr schöne Falknerei, aber leider hatte sie kaum noch Geld um sich dort ein Haus zu kaufen. Sie sprach mit dem Wirt in der Taverne der mich an Tjare Olafson weiter verwies, er erzählte mir das es hier eine Holzfällerei gäbe, die fleißige Leute für einen guten Lohn einstellen. Ich folgte diesem Rat und schaute mich wegen einen Job um, den ich auch beherrschte. Um mir etwas Geld für ein eigenes Heim zu sparen. Somit kam ich in die Holzfällerei, denn das Handwerk konnte ich ja durch meinen Onkel ausführen. Zeitweillig musste ich mehere Wochen in der Taverne nächtigen weil ein Haus direkt war zu teuer. Nach vielen Wochen kaufte ich mir von dem ersparten ein kleines Häuschen und lebte glücklich und zufrieden. Die Arbeit machte zwar nicht so viel Spaß aber zum überleben reichte es aus. Denn der große Traum von der Falknerei, war immer noch in meinem Herzen und somit schaute ich mich um ob es eine Möglichkeit gäbe, diesen Beruf auszuführen. Eines Tages tropfte es in in dem Haus von mir und ich wusste mir keinen Rat, eine Bekannte sagte mir ich solle mich an Tjare Olafson wenden da er Zimmermann sei und mir bei meinem Dach helfen könnte. So machte ich mich auf dem weg zu ihm und fragte ihn ob er mein Dach reparieren könnte, er willigte ein und machte sich an die Arbeit. Tjare war ein sehr charmanter Mann der sein Handwerk gut versteht. Er erzählte mir auch was über seinen jüngeren Sohn Harald Olafson der Diplomat sei und somit eine wichtige Aufgabe hat. Ich fragte Tjare ob er mich seinen Sohn mal vorstellen würde damit ich Harald mal kennen lernen könnte und zeigte gewisse interesse daran seinen sohn näher kennen zu lernen. Er willigte ein und er lud mich 3 Tage später zu sich und seiner Familie ein. An diesem Abend lernte ich Harald kennen, er ist ein chamanter junger hübscher Mann. Harald und Ich redeten bis spät in den Abend rein, er war sehr interessiert an meinen Interessen. Wir verstanden uns super und trafen uns häufiger um uns näher kennen zu lernen. Ich verliebte mich in Harald und er zeigte auch interesse an mir, es scheint so als wäre es liebe auf den ersten Blick. Es Vergingen ein paar Wochen, Harald und Ich sind ein glücklichen Paar. Er ging seiner Diplomatie nach und ich arbeitete in einer Falknerei. Jeder war glücklich mit seiner Arbeit und es fehlte keinem was. Und wenn sie nicht gestorben sind, dann leben sie noch heute