Brog

Members
  • Content Count

    2
  • Joined

  • Last visited

  • Minecraft Name

    BrogBrethil

Community Reputation

7 Neutral

About Brog

  • Rank
    Lehrling
  • Birthday 02/28/2002
  • RP Name:Brog Brethi
  • RP Volk:Uralve
  • BrogBrethil

ERRUNGENSCHAFTEN

2 Followers

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Charakterbeschreibung Brog Brethi Name: Brog Brethi (gspr. bʁok bʁeθi) Rasse: Uralve Geschlecht: Männlich Geburtsjahr: J3 der 4.E (47 Jahre alt) Haarfarbe: Kastanienbraun Augenfarbe: Silber Größe: 2.18m Eltern: Vinior Brethi, Arlama Brethi Geschwister: Tsun Brethi Glaube: glaubt an die Natur, Faora Wohnort: Avendria Heimat: Wildnis östlich von Neu Basebach Stellung: Gründungsvater Handwerk: Baumeister Aussehen: Brog ist ein Uralve mit einer für diese Rasse kräftigen Statur. Auf seinem Körper zeichnen sich einige Narben ab, welche er durch sein Aufwachsen im Wald bekam. Durch diesen Lebensstil wurde sein Gesicht mit der Zeit auch wettergegerbt. Brog trägt seine Haare schulterlang, bindet sie sich jedoch zu einem Knoten an seinem Hinterkopf zusammen. Seinen Leib bedeckt er mit einem oliven Hemd, über welchem er einen moosgrünen Kurzmantel trägt, der sich wunderbar in das Farbspiel der Natur schmiegt. Seine Beine sind in einer dunkelgrauen Hose gekleidet, ebenso wie in knöchelhohen Stiefeln bestehend aus braun-grauem Leder. Um sein rechtes Handgelenk ist ein Armband gebunden, bestehend aus mehreren kleinen Schwarzeichenholzkugeln und einem, etwas größerem, moosgrünem, rundgeschliffenen Edelstein. Als Kette trägt Brog einen Tierzahn, gebunden an einem Lederband. Charakter: Brog ist ein, für seine Vergangenheit, recht aufgeschlossener Uralve, der die Natur und insbesondere die Tiere über alles liebt. Dies hat sicherlich auch mit seiner Kindheit zu tun, in der er eher von Tieren als von seinen Eltern großgezogen wurde. Dadurch ergaben sich jedoch die ein oder anderen, für die Gesellschaft, negativen Eigenschaften, wie etwa primitives Verhalten oder eine Bevorzugung von Tieren. Jedoch waren es nicht nur negative Merkmale, die er bekam; so ist Brog überaus loyal, kann mit Tieren, durch Körpersprache und Gesten, kommunizieren und die Natur lesen wie kein zweiter. Wobei dort wohl auch seine Befähigung als Uralve mit eingeht. Trotz seiner aufgeschlossenen Art, liebt es Brog alleine zu sein, denn erst dann, so sagt er, lernt man sich selbst richtig kennen und kann inneren Frieden schließen. Brog ist ein überaus spiritueller Charakter und verwendet viel Zeit darauf zu Meditieren. Jeden Morgen steht er auf und beginnt den Tag mit einer erfrischenden Meditation an einem kleinen See inmitten einem Wald. Ab und zu wird er dann von dürstenden Tieren unterbrochen, welchen er dann beim Trinken und herumtollen im Wasser beobachtet. Diese Zeit ist seine liebste am Tag und so freut er sich schon jeden Abend auf den nächsten Morgen. Am aller wichtigsten ist es Brog jedoch, Gleichgewicht, sei es in der Natur oder in der Gesellschaft, zu waren. Also weder das Gute noch das Böse zu verteufeln. Weder den Tag oder die Nacht zu achten. Weder das Glück oder das Pech zu verfolgen. Denn, und da ist er sich gewiss: Es ist nie ein Extremum, was einen zu seinen Zielen führt. Geschichte: J381 der 3.E Brogs Eltern flüchten vor der immer größer werdenden Streitmacht der Schattenwesen nach Oredan, wo sie als Flüchtlinge ihr Leben fristen. J382 der 3.E Pünktlich zum Frühlingsbeginn wird Tsun geboren. Seine Eltern sind entzückt in diesen dunklen Zeiten ein Funken Freude zu verspüren, gleichzeitig jedoch auch besorgt, da sie ihrem Kind keine Zukunft zusichern können. J384 der 3.E Viele Familienangehörige wurden in der letzten Schlacht getötet. J2 der 4.E Die verbleibenden Familienmitglieder Brogs, flohen nach Lyria, wo sie zunächst in der späteren Stadt Neu Basebach Obdach fanden, sich jedoch dann dazu entschieden gen Osten zu reisen, da ihr Urverlangen nach dem Wald die Überhand gewann. J3 der 4.E Brog wurde geboren. Doch kam mit dieser freudigen Nachricht auch ein Unheil über die Familie. Arlama, Brogs Mutter, die ohnehin schon durch die aufreibende Vergangenheit geschwächt war, starb bei der Geburt, woraufhin Brogs Vater, ein in Magie geübter Mann, in ein tiefes Loch der Trauer fiel. J8 der 4.E So langsam begann Brog unterbewusst die Tiere zu beobachten und adaptierte vieler ihrer Vorgehensweisen. Sei es im Spiel oder auf der Jagd. Dies hatte sicherlich auch damit zu tun, dass sein Vater ihm und seinen Bruder nur die Grundkenntnisse in allem Beibrachte. J12 der 4.E Nachdem Brog seine ersten neun Lebensjahre zusammen mit seinem Vater, Vinior, und seinem Bruder verbracht hatte, wollte Vinior den Schmerz des Verlustes seiner Frau nicht mehr ertragen. Da ihn seine beiden Söhne Tag täglich an ihn erinnerte entschied er dich zu gehen. Er dachte er hätte genug getan und verließ eines Nachts still seine beiden Söhne. Da die beiden ihr ganzes Leben schon im Wald verbracht hatten, schafften es die Brüder zu überleben. Gerade so. Zum Glück war es Frühling als ihr Vater sie verließ, sodass sie genug Zeit hatten sich einen Vorrat für den Winter anzuschaffen. Allerdings war es eine schwere Zeit, nachdem ihr Vater fehlte, da er immer das meiste getan hatte. Auch als Person an sich vermissten sie ihn. Er hat zwar immer distanziert, war aber trotzdem ein Ankerpunkt für die beiden. J14 der 4.E In diesem Jahr im Winter geschah etwas, was Brogs Leben von Grund auf änderte. Denn als sich Brog an einem Tag aus dem Unterschlupf traute, um etwas Essbares zu finden, sein Bruder schlief noch, fand ihn ein Alve, der auf dem Namen Silion Talveri hörte. Als dieser Brog erblickte wusste er nicht, was er da vor sich hatte. Zuerst dachte er ein Tier, so schmutzig war es. Dann jedoch erkannte er, dass es kein Fell hatte, lediglich sehr schmutziges, langes, ungepflegtes Haar, das als Strähnen sein Gesicht bedeckten. Weiter sah er, dass das Geschöpf, nun dachte er schon an einen Alven, für sein junges Alter doch schon sehr muskulös war und sein Leib mit Narben gespickt. Und als dann Brog zu ihm aufsah und Silion die silbernen Augen erblickte, gab es keinen Zweifel mehr für ihn. Er hatte einen jungen Uralven vor sich! J15 der 4.E Nachdem Brog von Silion mitgenommen wurde, begann eine schwierige Zeit für ihn. Er vermisste seinen Bruder und versuchte auch mehrmals zu ihm zurückzukommen. Jedoch ohne Erfolg. Er erzählte auch Silion von ihm und wo er ihn zuletzt hatte liegen sehen. Silion versicherte Brog ihn mit ihm zu suchen. Allerdings war Tsun nirgends aufzufinden, als Silion und Brog zu deren Lager gingen. Sie warteten einen ganzen Tag auf ihn, doch kam er nicht. Dazu kam, dass das ganze Lager ausgeräumt war. Als hätte es jemand eilig verlassen. Brog sorgte sich, konnte jedoch nichts machen, weswegen er schlussendlich aufgab. J16-23 der 4.E Ein neues Leben hat für Brog begonnen. Er musste sich nicht mehr um das Essen oder seine Sicherheit sorgen. Lebte er nun in einem sicheren Haus. Er hatte ein warmes Bett und, das war am komischsten für ihn, viel Zeit. Natürlich half er bei den alltäglichen Arbeiten die anfielen, jedoch Namen jene nicht mehr annähernd den ganzen Tag ein. So kam es dass ihm ein Buch zum Thema Baukunst der Uralven in die Hände viel. Glücklicherweise hatte ihm seine neue Adoptivmutter, eine gebildete Frau, das Lesen und Schreiben beigebracht. Zumindest einen Anfang. Und so konnte er ein wenig von dem Buch lesen und studieren. Es faszinierte ihn sosehr, dass er seinen Adoptivvater darum bat, mit ihm ein kleines Häuschen in diesem Stil zu errichten. Silion selbst sagte ab, schickte Brog aber zu einem Freund von sich, welcher sich seiner annahm. Wie sich herausstellen sollte, war Brog ein Talent im Häuserbau. Er hatte ein intuitives Gespür für die Statik und zusammen mit den Belehrungen seines neuen Meisters, gelang es Brog im Handumdrehen ein schönes kleines Haus zu zaubern. J24 der 4.E Aufgrund der Talente Brogs in der Architektur beschloss sich Silion, welcher zuvor mit einem Freund die Errichtung einer Siedlung abgesprochen hatte, seinen Adoptivsohn zum Baumeister zu ernennen. J25 der 4.E Brogs Adoptivschwester Lynnelia wurde geboren. J30 er 4.E Brog wurde durch seine Verdienste in der Siedlung zu einem Gründungsvater ernannt. J39 der 4.E Der Bau der Siedlung wurde vollendet. Daraufhin kamen einige Menschen in diese, welche begannen, ein zweites Viertel der Siedlung zu errichten. Dieses sollte prunkvoll und menschlich aussehen. J40 der 4.E – Heute Mit der Vollendung der Siedlung endete auch Brogs Zutun als Baumeister und er setzte sich zur Ruhe. Alle Bürger in der Siedlung sahen das Alter von 37 Jahren ein bisschen jung an, um sich zur Ruhe zu setzen. Jedoch tat Brog dies auch nicht direkt. Er empfand einen Drang sich selbst besser kennenzulernen und so verwendet er nun viel Zeit darauf zu Meditieren und seinen Geist zu schulen.
  2. Hallo, mein Name ist Jonathan (char: Brog) und spiele jetzt seit ungefähr einem Jahr wieder aktiv auf Lyria. Lyria war auch mein erster Server auf dem ich gespielt habe, als ich Minecraft bekam. Das ist jetzt schon fünfeinhalb Jahre her. Seit dem ich wieder aktiv spiele, beschäftige ich mich auch mit RP und habe so schon die ein oder andere CB geschrieben. Da mir CB´s zu schreiben immer viel Spaß gemacht hat und ich auch viele andere vor ihrer Veröffentlichung kontrolliert habe, denke ich, dass ich nicht fehl am platz wäre. Zu meinen stärken gehört Loyalität, was bedeutet, dass wenn ich einmal in einer Gruppe bin, sie treu unterstütze. Desweiteren arbeite ich gerne mit einem Team zusammen, da man so viel mehr und bessere Resultate erzielen kann, als wenn man alleine arbeiten würde. Da ich Muttersprachler bin und die Oberstufe eins Gymnasiums besuche, ist das meines Erachtens mit der deutschen Sprache auch kein Problem, aber das müssen meist andere entscheiden. Ich würde mich freuen, wenn es zu einer Zusammenarbeit käme. MfG Jonathan