Engarim Axtschlag

Teammember
  • Content Count

    405
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    13
  • Minecraft Name

    EngarimAxtschlag

Engarim Axtschlag last won the day on September 30

Engarim Axtschlag had the most liked content!

Community Reputation

577 Ausgezeichnet

About Engarim Axtschlag

  • Rank
    Urgestein
  • Birthday 06/10/1997
  • RP Name:Engarim Axtschlag
  • RP Volk:Nordlandgeborener
  • EngarimAxtschlag

ERRUNGENSCHAFTEN

Recent Profile Visitors

2,172 profile views
  1. Abgelehnt Steckbrief: Weiß ist keine zulässige Haarfarbe für Nordmarer
  2. Abgelehnt Charakter: Bitte schreibe mehr zum eigentlichen Charakter deiner Alve und weniger Geschichte drum herum^^
  3. Natürlich können fragen entweder hier drunter gepostet werden, oder per PN an mich oder Croco geschickt werden
  4. Der Bund Eine Erklärung Wer (hoffentlich) den letzten Aramat RP-Text gelesen hat, wird schon ahnen das wir, nach dem Ende des Rats, etwas neues in der Planung haben: Den Bund. Ziemlich unspektakulärer Name, ja das wissen wir auch^^ Aber wir wollten etwas neutrales und zum Konzept passendes. Was stellen wir uns unter dem Bund vor? Der Bund soll weder wie der Rat des Volkes, noch wie die Räte der letzten Karte funktionieren, sprich es gibt keine feste vom Team geleitete Entität die Entscheidungen trifft. Vielmehr ist der Bund ein vom Team zur Verfügung gestelltes Diskussionsforum, welches von Croco und/oder Engarim moderiert und verwaltet wird. Was heißt "moderiert"?: Moderiert heißt in diesem Fall einfach, das wir im RP den Saalfrieden wahren, die verschiedenen Punkte während den Treffen abarbeiten und Redner ankündigen, bzw. Themen kurz vorstellen. Was heißt "verwalten"?: Verwaltet heißt in diesem Fall, dass wir übersicht über alle Themen (und diese auch nach Sinnhaftigkeit im Zweifel ablehnen) und die Repräsentanten der einzelnen Gruppierungen halten. Weiterhin organisieren wir die Treffen und stellen im Vorfeld eine Themenliste ins Forum und im Nachhinein etwaige Ergebnisse dieser. Was ist der Bund RPlich?: Der Bund wird eine lose Vereinigung von Städten, Siedlungen, Gruppierungen und auch Einzelspielern sein. (Dazu später mehr) Wie kann man sich so eine Sitzung des Bundes vorstellen?: Um eine Sitzung einzuberufen, muss zuerst ein Thema durch einen Repräsentanten eingereicht werden (dazu mehr im Abschnitt: Wie funktioniert der Bund/die Sitzungen). Anschließend wird von uns ein Datum per Doodle ermittelt (subject to change). Wenn eines feststeht, kommen alle Parteien die zugesagt haben und alle Interessierten Ingame zusammen und Diskutieren über die Themen des Abends und versuchen für die eigenen Themen möglichst viele Gruppen/Städte/Personen auf die eigene Seite zu ziehen. Natürlich kann sich dabei durchaus eine Gegenfraktion bilden, muss es jedoch nicht. Am Ende gibt es jedoch keine Abstimmung ob geholfen wird (das ist der wichtigste Punkt dabei), sondern die Gruppen und die Unterstützer die sich an dem Abend gefunden haben müssen nun auch selbst etwas tun. Natürlich wird das Team auch auf Wunsch mithelfen und mitgestalten. Aus wem besteht der Bund/wer kann alles mitmachen? Die grundlegende, verkürzte und einfache Antwort ist: Jeder der sich für RP begeistern lässt. Etwas ausführlicher: Wir haben vor, Gruppen, Städten und auch Einzelspieler die Möglichkeit zu geben in unterschiedlichem Umfang mitzureden und mitzudiskutieren. So kann (als Bsp.: Betahal wieder in Ruhe Unfrieden stiften und seine Meinungen mit in die Runde werfen, jedoch muss man damit rechnen, dass einem Rhobar, welcher eine ganze Stadt repräsentiert mehr zugehört wird, oder zumindest eher versucht wird ihn auf die eigene Seite zu ziehen. Zusammengefasst kann man sagen, das grundsätzlicher jeder mitreden kann, jedoch nicht jeder Vorschläge im Vorhinein einreichen kann. (dazu mehr in "Wie funktioniert der Rat) Um jedoch eine grundlegende Ordnung zu schaffen (welche wichtig wird im Abschnitt "Wie funktionieren Vorschläge") können Siedlungen (alles was ein "Recht" besitzt, Bsp.: Kloster, Dorf, etc (mit Ausnahme der Schenken)) aber auch RP-Gruppierungen mit einer Forenvorstellung Repräsentanten ernennen. Diese Repräsentanten sind auf mehrere Arten nützlich. Zum einen haben andere Teilnehmer des Bundes einen festen Ansprechpartner und zum anderen können diese Personen, Vorschläge auch im Vorfeld einer Sitzung Vorschläge einreichen. Wie funktioniert der Bund? Wie funktionieren Vorschläge? Um Vorschläge im Vorfeld einzureichen benötigt es einen Repräsentanten. Sollte ein Vorschlag eingereicht werden, so setzten wir eine Frist von 2 Wochen in der weitere Vorschläge von anderen Repräsentanten eingereicht werden können. Dabei bitten wir, es auf einen Vorschlag pro Repräsentant zu beschränken, um ewig lange Sitzungen möglichst zu vermeiden. Zwischen den Sitzungen liegt eine Mindestruhepause von 1 Woche, Ausnahme sind wichtige Ereignisse oder Katastrophen. Jedoch haben auch Nicht-Repräsentanten die Möglichkeit, Vorschläge einzureichen. Zu Beginn jeder Sitzung räumen wir ca. 10 Minuten ein, in der jeder einen weiteren Vorschlag einreichen kann. Hierbei wird jedoch im Zweifel durch die Repräsentanten abgestimmt, ob der Vorschlag zugelassen wird (dazu mehr in "Wie funktionieren Sitzungen"). Sollte er angenommen werden, so wandert er auf die feste Liste und wird, wenn er an jenem Tag nicht geschafft wird, bei der nächsten Sitzung erneut auf die Tagesordnung gesetzt. Alle Vorschläge werden, wie schon erwähnt, von Croco und Engarim gesammelt, geordnet und kurz vorgestellt. Wie funktionieren Sitzungen? Parallel zum sammeln der Vorschläge setzten wir für alle Repräsentanten einen Doodle auf, in dem ein Datum ermittelt wird. Natürlich achten wir darauf, dass es möglichst am Wochenende ist, da der Bund möglichst aus allen bestehen soll und auch nur mit einer breiten Masse vernünftig funktioniert. Ingame werden die Sitzungen in der alten Ratshalle in Aramat stattfinden. Die Sitzung an sich ist grundlegend identisch mit den bisherigen Sitzungen des Rats des Volkes, sprich zu Beginn sammeln sich alle, dann werden die Themen abgearbeitet, etc. Das einzige was sich ändert, sind die 10 Minuten zu beginn der Sitzung, wo alle Spieler ihre Vorschläge vorbringen können. Um jedoch Monstersitzungen zu verhindern, nehmen wir uns das Recht heraus, Themen auch auf die nächste Sitzung zu verschieben, sollte die aktuelle schon lange gehen und kein Ende in Sicht sein. Natürlich höre ich schon die Beschwerden, dass Vorschläge von Einzelspielern einfach rausgestimmt werden können. Aber so einfach ist es nun auch nicht. Vorschläge von Einzelspielern (der Einfachkeitshalber sind alle Nicht-Repräsentanten nun Einzelspieler) sind grundlegend angenommen. Sollte nun ein Repräsentant etwas dagegen haben, so muss es sich mit Begründung gegen den Vorschlag aussprechen. Erst dann wird ein Vorschlag zur Wahl gestellt. Hierbei muss eine einfache Mehrheit erziehlt werden, für beide Optionen. Sollte eine Stimmgleichheit herschen, so nehmen wir uns als Organisatoren das Recht heraus das Endergebnis zu bestimmen. Nun kommt der wohl wichtigste Punkt: Die eigentlichen Vorschläge und die damit verbundene Diskussion. Vorschläge an sich werden wie bisher vorgestellt, es werden Argumente dafür und dagegen vorgetragen und Einwände werden vorgebracht. Jedoch wird am Ende keine Entscheidung gefällt, sprich der Bund an sich nimmt seine Mitglieder am Ende nicht in die Pflicht etwas zu tun. Vielmehr sehen wir den Bund als Diskussions- und Kommunikationsplattform, durch die man RP mit und durch andere gestalten kann. Sucht euch eure Mehrheiten, sucht euch verlässiliche Partner und scheut auch nicht vor neuen Wegen. Natürlich werden wir uns mit Aramat möglichst versuchen darin zu integrieren :) Zum Schluss sei gesagt, dass wir hoffen das noch Interesse und Wille vorhanden ist und wir uns über eine rege Mitarbeit freuen werden :) Natürlich wird die offizielle RP-Verkündung bald folgen.
  5. Der Bund Azkapur lehnte sich ein wenig in seinem Stuhl zurück und streichte sich voller Gedanken durch seinen Bart. Er kniff die Brauen zusammen und wandte sich gen Vanorian “Also wie der Rat?” Vanorian entglitten bei der - erneuten - Bemerkungen für eine Sekunde die Gesichtszüge, fasste sich jedoch relativ schnell wieder. “Bei allen… Nein! Nicht wie der Rat! Bei dem Rat der Völker mussten, sich die einzelnen Parteien der Mehrheitsentscheidung beugen, auch wenn es gegen alles ging, was die jeweiligen Städte vertreten haben. Bei diesem Bund geht es darum, mit Argumenten möglichst viele Leute und Siedlungen auf seine Seite zu ziehen, Kupferbart. Und wenn als Beispiel Eickelburg Einwände hat und nicht helfen will, dann wird sie keine Institution dazu zwingen können. Der Bund baut darauf, dass Siedlungen und Personen auch ohne Zwang durch eine höhere Gewalt zusammenarbeiten können.” “Aber wie soll dann überhaupt eine Mehrheit zusammenkommen um etwas wirklich zu verändern? Manche Leute müssen zu ihrem Glück gezwungen werden Vanorian.” Roktasch blickte Vanorian misstrauisch an. “Pah!” Vanorian winkte ab. “Einheitliche Reiche sind mit der alten Welt gestorben. Und die Geburt neuer kann niemand erzwingen, wie sich ja gezeigt hat. Sie müssen sich bilden. Und wie geht das besser als wenn man allen eine Bühne zum Debattieren und Argumentieren bietet? So können sich Siedlungen Gefallen erhaschen, Mehrheiten sichern und Vorschläge zu Verbesserungen ihrer Region vorbringen und dann sehen, wer ebenfalls daran interessiert ist, oder sich im Zweifel interessieren lässt. Die Bildung neuer Reiche ist wie eine Geburt, Roktasch. Du kannst nicht einfach Leichenteile aneinander nähen und erwarten das ein funktionierender Mensch dabei herauskommt.” Azkapur sah schon, das Roktasch’ Gesichtsfarbe langsam die gleiche Farbe annahm wie die seiner Haare und ging gleich zum nächsten Einwand. “Du sagst die ganze Zeit “Siedlungen und Personen. Du willst aber nicht wirklich vorschlagen, dass einzelne Personen das gleiche Recht zu sprechen haben, wie Khorinis, Aspio oder Aramat, oder?” “Warum nicht? Vorausgesetzt sie haben ähnliche Mittel. Oder zumindest ausreichend mittel um einen Unterschied zu machen. Reiche Händler, ehemalige Adelige oder Gildenvorstände haben alle kein Land und doch sind sie es, die Aramat aktuell über Wasser halten. Zudem, warum sollten normale Bürger nicht mitdiskutieren können?” “Warum? Was sollten sie schon dazu beisteuern können? Der normale Bürger hat doch keine Ahnung wie man herrscht, auf Krisen reagiert oder gar welche Entscheidung die richtige ist!” Roktasch’ Gesichtsfarbe war zwar noch immer gefährlich rot aber immerhin verdunkelte sie sich aktuell nicht weiter. “Und was unterscheidet uns von den einfachen Bürgern? Nehmt mich als Beispiel. Ich war einfach Fürsprecher der Gefallenen, euer wortwörtlicher Gegner. Und durch Diskussionen und Gespräche sitze ich viele Jahre später hier. Einfache Bürger sind nicht mehr nur dumme Bauern wie in der alten Welt. Und durch die Zeitungen, wie den Luftkurier und Berichte sind sie durchaus in der Lage, den Geschehnissen der Welt aufmerksam zu Folgen.” “Ich sage: Lasst sie mitreden. Aber eigene Themen in diese… Runde mit einzubringen steht ihnen trotzdem nicht zu. Einfach Bürger sollten trotz allem ihre Grenzen kennen. Aber das bringt ein weiteres Problem auf. Wo soll das alles stattfinden? Etwas Kontrolle und Aufsicht braucht auch dieser Bund, Vanorian.” “Gewiss, Azkapur. Aber eine Entscheidungsgewalt wie im Rat wird nicht funktionieren. Dafür ist der Bund nicht geschaffen. Wenn dann nur jemand, am besten Aramat, der die Diskussionen beaufsichtigt, Leute aufruft, den Saalfrieden wahrt und dergleichen. Und zum Ort...nun. Wir haben ja glücklicherweise ein relativ geräumiges Gebäude, welches aktuell leer steht. Ein paar Umbauten und ein neuer Anstrich und wir haben eine geeignete Örtlichkeit.” “Die Ratshalle wäre wohl auch das einzige geeignete Gebäude.” Azkapur reibte sich ein wenig die Augen und setzte sich gerade hin. “Und zur Beaufsichtigung? Wie sollen wir das formulieren, ohne dass alle wieder Bevormundung schreien?” “Mhm. Ich würde vorschlagen, dass wir das Recht der Diskussionsführung und die Organisation der Treffen für uns Beanspruchen, da wir auch die Örtlichkeit der Treffen freundlicherweise umsonst zur Verfügung stellen.” “Also das sammeln und organisieren von Anliegen, das Organisieren der eigentlich Treffen, sowie die Moderation der Gespräche, damit alles friedlich bleibt.” “Ich denke schon. Aber warum wieder euer missmutiger Tonfall, Kupferbart. Was drückt euch nun schon wieder aufs Gemüt?” Vanorian blickt Azkapur etwas erschöpft an. “Weil das die Aufgaben des Verwaltungsapparates des Rates waren, den wir letzte Woche auf dein Anraten hin entlassen haben, Vanorian.” Azkapur erwiderte Vanorians Blick mit einer Mischung aus Missgunst und Belustigung. Belustigung nur, weil er genau wusste, wer die ehemaligen Angestellten alle wieder einstellen durfte. Vanorian schluckte, blätterte durch seine Notizen und schloss ab “Nun das wäre es denke ich. Soll ich die Briefe an die Städte direkt aufsetzten, Bürgermeister?” “Natürlich, verehrter Vanorian” Azkapur setzte sein breitestes lächeln auf, als Vanorian sich bereits beeilte den Raum zu verlassen. “Und vergess die ehemaligen Angestellten nicht. Du persönlich wirst sie wieder einstellen.” Vanorian sank einige Finger breit zusammen “Natürlich.” Ooc-Vorstellung wird die Tage folgen :)
  6. Angenommen Jedoch als Tipp: Versuch zusammenhängender zu schreiben. Dadurch liest es sich allgemein besser und die Geschichte wird auch schöner ;) aber so ist es immerhin noch an der Grenze
  7. Abgelehnt Der Charakter ist zu kurz --> mind. 200 Wörter Deine Geschichte ist viel zu kurz --> mind. 500 Wörter müssen erreicht werden Bitte melde dich bei mir, sobald die Cb ausgebessert wurde :)