Canaron

Members
  • Content Count

    20
  • Joined

  • Last visited

  • Minecraft Name

    Canaron

Community Reputation

28 Ausgezeichnet

About Canaron

  • Rank
    Rohling
  • RP Volk:Nomade
  • Canaron

ERRUNGENSCHAFTEN

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Danke, habe den Kopfbeitrag entsprechend upgedatet. Es verbleibt damit noch der Landschaftsverschandelungsaspekt. Das liegt aber vermutlich v.A. an den gigantischen Mengen nicht decayenden Laubes (vgl. Vorschlag hier). Mein Vorschlag enthielte keine solchen Bäume, sondern (einfaches Beispiel siehe Spoiler) Bäume, die sich wie Vanillabäume verhalten, nur etwas aufgehübscht sind. Wie Vanillabäume heißt: Man kann sie ohne große Baugerüste abholzen (z.B. komplett vom Boden aus, im Gegensatz zu den größeren Custombäumen in der Landschaft), und die Blätter decayen von alleine. Wie ich diesem Beitrag hier entnehme, ist das Wiederherstellen der Landschaft ziemlich arbeitsintensiv, und dauert aus eigener Erfahrung auch ziemlich lange. Da wäre es im Interesse einer ansehnlichen Landschaft, wenn die Holzfarmen z.B. auf den verlassenen Grundstücken mittlerweile inaktiver Spieler zumindest halbwegs in die Landschaft passten, bis sie dann nach irgendwieviel Wochen zurückgesetzt werden.
  2. Idee: Wenn ein Setzling wächst, dieses Event abfangen und statt eines Vanillabaumes einen Custombaum vergleichbarer Größe (also nicht diese Riesenbäume, die die Map gemeinhin bewachsen) dort erstellen. Wahlweise könnte dies nur durch Forstruf passieren (vorzugsweise wäre es aber allgemein; Performancekosten kann ich nicht abschätzen) Hintergrund: (kleinere) Baumfarmen sind halbwegs notwendig, bzw. als Alternative zum Roden und dem Team Landschaftswiederherstellung Aufhalsen wünschenswert (vermute ich). Diese führen, soweit nicht aufwändig versteckt, dazu, dass die hässlichen Vanillabäume in der Landschaft rumstehen. (Wenn man halbwegs anständige Bäume haben will, muss man sie selbst bauen, oder die Vorhandenen nutzen. Das erfordert den entsprechenden Willen/die entsprechende Arbeit, und, damit es nach etwas aussieht, auch die entsprechende Kunst. Eine einfache Basisalternative zu bieten, wäre sicherlich für alle Spieler, die nicht die Zeit/die Lust/das Können haben, hübsche Bäume zu bauen, eine Hilfe beim Dekorieren.) Siehe Antwort von Brilix Weitere Details: Falls technisch möglich, und falls in Sachen Schematics/Structure-Erstellen nicht zu aufwändig, könnten diese Bäume dann auch ein Bisschen ins Biom passen (z.B. etwas niedriger in kalten Biomen, fülliger in feuchten/gemäßigten Biomen, karger in trockenen) Hauptzweck dieser Bäume wäre natürlich nach wie vor die nachhaltige Beschaffung von Holz, dementsprechend sollten sie sinnvoll fällbar sein, und genügend Blätter haben, um >= 1 Sapling pro Baum abzuwerfen (was derzeit wegen all der Sticks nicht arg zuverlässig funktioniert) Sollte es bereits jetzt eine Möglichkeit geben, als Spieler Custombäume wachsen zu lassen, bitte ich, diesen Unsinn zu entschuldigen, und erkundige mich hiermit stattdessen darum, wie das geht (das kann dann jeder, der weiß, wie, übernehmen).
  3. Könntest du unter OOC auch lateinische Zwischenwürfe übersetzen/ihre von dir gedachte Bedeutung (z.B. ~Schwärzung, aber mittelalterRPtauglicher) erläutern? Ich kann kein Latein, und verstehe z.B. nicht, warum ,,unseres" einen Genitiv spiegelt, wenn ein Akkusativ ,,quod'' folgt (Denglisch: Das Agreement verwirrt mich). Schön geschrieben.
  4. Genauer: Es wird folgendes im Chat angezeigt:
  5. Sind Spielerköpfe wirklich performancefreundlicher als ein paar Entities? Es sind ja Blockentities wie Kisten und Banner, und sie despawnen im Gegensatz zu richtigen Entities nie. Eine ,,einfache"¹ Lösung (die allerdings bestehende Blöcke ändern würde), wäre natürlich, auf einen der (toten) Korallenfächer Modelle/Texturen von Krabben, Muscheln, Seeigeln, Seesternen, Seeanemonen u.Ä. zu legen -- das ließe sich dann im und außerhalb des Wassers einsetzen. Außerdem finde ich die neuen Unterwasserwelten voller echter Fische und Delfine, Seetang und Seegras nicht sehr leer. (Korallen und Seegurken sind Tiere) ¹einfach erfordert natürlich immer noch Blockmodelle und Texturen.
  6. Ich finde es prinzipiell sehr gut, wenn das Pack etwas heller wird, weil ich bei ingame-Nacht oft einfach auf Default wechsle, weil dann das Lyriapack selbst auf Bright unspielbar dunkel ist (liegt allerdings auch an meinem Setup: Hinter meinem Monitor ist ein Fenster, so dass ich dunkel auf dunkel bei gutem Wetter nur schlecht erkennen kann) Zudem erzeugen die dunklen Schatten im Inneren z.T. diese sehr unansehnlichen Flecken (wenn man sie unglücklich ausleuchtet) wie sie ItsCopyLeft im zweiten Bildpaar zeigt. Allerdings sind die Schatten zu gelb (siehe auch ,vergilbte Nachtsicht' von ItsCopyLeft) - ganz besonders bei Nacht: Die Lightmap ist ja komplett in Gelbtönen gehalten. Das ergibt nur bei dominanter gelber Hintergrundbeleuchtung Sinn, aber nicht unter freiem Himmel oder in Wäldern. Ich habe hier noch die (von mir wesentlich gestaltete) Lightmap von RPGMC, die am Tag blaue und in der Nacht violettblaue Schatten liefert: Ob man Nachtsicht wirklich so grün machen will, ist mir völlig egal, wichtig ist die oberste Zeile: Tagsüber sind die Schatten blau.
  7. Es ist garantiert Aufwand. Das mit den Items ließe sich aber eventuell an den Itemdespawn koppeln (der sowieso berechnet werden muss, und offenbar je nach Serverinfrastruktur ein belauschbares Ereignis ist): Dann könnte mit einer gewissen Chance beim Despawn ,schmutziger' Items (also z.B. Dirt, aber nicht Cobble; oder aller) eine zufällige Anzahl k∈ℕ₀ Ratten spawnen. (Endermiten wären auch möglich) Klingt zu leicht ausbeutbar, oder?
  8. Inwieweit sind transparente Elemente an Skins erlaubt (sie sind möglich, aber i.A. untergenutzt)? Konkrete Fragen bezüglich RP-passenden Anwendungen: Dürfen z.B. Juwelenketten durch Transparenz (der Kristalle) dargestellt werden? Darf eine magische Aura (~Glühende Hände für Zauber, Fantasystandard) oder z.B. Besessenheit durch einen Geist durch größere transparente Skinteile dargestellt werden? Dürfen die Stigmata der Gefallenen sich als halbdurchsichtiges ,Ektoplasma'/faserige Aura im zweiten Skinlayer äußern bzw. dorthin ausstrahlen?
  9. Könnte man die Oberseiten der waagerechten Elemente der Lilypad-Modelle minimal nach oben verschieben (auf y=0.01 z.B.), um das z-Fighting an wassergefüllten Treppen zu beheben (siehe im Bild im Spoiler links)? Im Default sind sie auch ein wenig über y=0.
  10. 1) Den Bambus fände ich etwas dunkler besser 2) Zumindest in kalten Biomen wäre es schön, wenn eine Laubart farblich zu den Beerenbüschen passte (z.B. Akazienlaub). 3) (von mir aus geringste Priorität) Das Gras in verschneiter Taiga etc ist derzeit recht unnatürlich gefärbt, das fände ich in heller und gelblicher besser Alles zusammengepackt in entsprechender Ordnerstruktur (aber kein vollständiges Pack): Download
  11. Man kann coarse Dirt doch per Hacke zu normaler Erde umwandeln (kannst ja auch versuchen, sie zu verkaufen).
  12. Zum RP: Soweit ich es verstanden habe, befinden wir uns ja in einer vollen Fantasywelt, es könnte daher auch problemlos der Weltraum mit dünner, aber atembarer Luft (oder gar mit Wasser) gefüllt sein, so dass man mit genügend fortgeschrittenen Fluggeräten (die ja bereits in den Chroniken erwähnt werden) dorthin kommen könnte. Dass man nur zeitweilig auf eine bestimmte andere Welt kann, könnte man dann damit erklären, dass diese als Asteroid vorbeizieht oder als Planet nur in ~seltenen Zeitfenstern nah genug kommt (vgl. die Zeitrahmen in denen sich unsere Planeten ,nahe' kommen). Das böte dann auch eine gute Ausrede für ,,event. auch eine Art Kartenzyklus, bei dem Welten "abgewechselt" werden". Sonstiges: Falls es eine serverseitige Rechenentlastung bringt, könnte man die Karten auch gut flacher (also Oberfläche bei kleinerem y) machen als die aktuelle.
  13. Welchen Ansatz verfolgst du dafür? Optifines cit geht meines Wissens nicht auf Blöcke. Oder versuchst du, die entsprechenden Texturen einfach zu entfernen, damit das Default-RP wieder sichtbar ist? Magenta-Schwarz heißt, dass etwas fehlt -- wenn das ganze Modell fehlt oder fehlerhaft ist, gibt es einen magenta-schwarzen Würfel, bei einer fehlenden Textur wird auf eine magenta-schwarze zurückgegriffen (das Modell sollte aber als solches sichtbar bleiben). Edit: Hatte die Frage falsch/nicht verstanden
  14. Ist es bei den Bannern Absicht, dass das Kreuz die Mittelbalken komplett überdeckt? Das schränkt doch die Möglichkeiten beim Design ein, siehe Beispiele:
  15. Ist diese allgemeine Sprache auch die Sprache, die die Götter in der ersten Epoche lehrten? Oder wurde beim ,,göttlichen Vertrag" die Anzahl der Sprachen auf 1 gesetzt? Haben die Schattenwesen eine andere Sprache, die dann z.B. mit einem Stigma versehen ist (und zu schwarzmagischen Lehren gehört)? Welche Charakteristika hat die allgemeine Sprache (welche Laute [ich kann IPA lesen, gerne also IPA]/Buchstaben(kombinationen) kommen vor)? Sind Namen wie Asthal, Oare Mehala (J235 der 2.E), Varderfurten und Tal'dur alle aus dieser einen Sprache? Antwort: die allgemeine Sprache wurde so von den Göttern gelehrt. Allerdings ergaben sich mit der Zeit einzelne Dialekte.