screamfine

Eine Ära geht zu Ende: Eure schönsten Momente!

Recommended Posts

Liebe Lyrianer,

eine Ära geht zu Ende. Was waren eure besten Momente auf Lyria? Schreibt ein paar Zeilen und postet eure besten Screenshots!

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hey hier ist DontCryx3 oder auch bekannt als Maddy :),

Auch, wenn ich schon länger nicht mehr auf Lyria gespielt hat, ist es dennoch ein fremdes Gefühl, dass es nicht mehr online sein wird. Dort habe ich primär während einer sehr traumatischen Zeit gespielt mit Mobbing, einer sehr einschränktenden Krankheit, eine ungeklärte Diagnose und schweren Familienumständen, und dies hat mir sehr geholfen. Außerdem war das der erste Schritt in Richtung RPG, sodass es mich an Pen and Paper nähergeführt hat. Ich habe dort viele Menschen kennengelernt und als ich später meinen jetzigen Verlobten auf den Server brachte, trafen wir dort unsere zwei besten Freunde, mit denen wir schon viel erlebt haben und wir wirklich nicht missen wollen. Also danke dafür, dass wir dort spielen konnten :)

Zum Abschied hätte ich zwei Fragen: Gibt es die Möglichkeiten die alten Maps zu downloaden?

Und gibt es die Möglichkeit ein fettes Abschlussevent zu veranstalten?

Wer mich übrigens wieder erkennt und Kontakt zu mir möchte, kann mich gerne auf Discord unter "DontCryx3" anschreiben :)

Liebe Grüße ♡

Edited by [email protected]

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest ASG

Es war eine unvergessliche Zeit. Lyria hat einen kleinen Teil meines Lebens geprägt. Ich habe viele nette und korrekte Leute kennengelernt und ich darf mich auch glücklich schätzen, dass ich auch einige von denen als Freunde betiteln kann. 

Wir haben viele coole Kämpfe bestritten, schöne Städte und Burgen gebaut. Auch wenn am Ende viele Leute keine Zeit und Lust hatten auf den Server zu spielen, war es trotzdem eine unvergessliche Zeit.

L2 war cool, wir haben ne schöne große Stadt gebaut (Schnellwasser), aber so richtig ging es in L3 ab. Da hat mit am meisten das nicht gebalanced PvP System am meisten gefallen ;). 

Ich würde mich (und ich denke auch viele weitere Leute) würden sich sehr freuen, wenn die Möglichkeit besteht, die Lyriawelten zum Download freizugeben um die Zeiten in Erinnerungen weiter fortzubestehen. 

An alle einen guten Weg für Zukunft,

LG. beInvincible

#Asgard#ASGlebt#A$Gang#ASGistBesserAlsDEK

#Herbstwind?

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Vor 9 Jahren haben wir (Tali, Sery, Mytelion etc.) begonnen auf Lyria zu spielen und es gibt kein Projekt, dass mir und meinen Freunden so viel Spaß & Freude bereitet hat wie Lyria (2015-2016) damals. Durch Lyria sind Freundschaften fürs Leben entstanden die ich nicht missen möchte, und für die ich sehr sehr dankbar bin. 

Viele Grüße und alles gute auf eurem Weg!

~Tali

 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Als zwergischer König von Cucumis (L1 oder L2, in der Nähe von Rotstein, man könnte es von Youtube kennen) kann ich nur sagen: Danke! Für all die schönen Zeiten, auf die man jetzt zurückblicken kann. Für schöne Erinnerungen an den guten Rotsteinmet. Für das ganze Herzblut, dass von so vielen in diesen Server gesteckt wurde.

Wenn ich einen letzten Wunsch äußern darf: Falls vorhanden wäre es echt großartig, wenn die alten Maps zum download bereitgestellt würden.

In diesem Sinne bedanke ich mich und danke nun endlich ab. Gehabt Euch wohl!

Edited by Krederus

Share this post


Link to post
Share on other sites

Inzwischen sind fast 10 Jahre vergangen seit dem ich auf Lyria angefangen habe. Ich habe viele Leute kennengelernt mit denen ich immer noch im RL befreundet bin. Auch die Möglichkeit ein Teil des Servers für mehrere Jahre zu sein, war ein spannender Teil der letzten Jahre. Damals ging ich noch zur Schule, hab mein Abi gemacht, studiert und bin im Arbeitsleben angekommen, irgendwann konnte ich mich nicht mehr mit "Minecraft" identifizieren und die nötige Zeit aufwenden. Trotzdem wurden so viele Erinnerungen geschaffen auf die man immer wieder gerne zurückblickt.

Sei es das erste Event von mir mit über 100 Spielern

xK1pJq1.png

3 Mapresets und deren Hauptstadtbau die mir alle Nerven gekostet haben

eGZgblR.png

Oder das legendärste aller Items, die EpicFlo Banane

tWFf7ew.png

Danke an alle die ich auf diesem Weg getroffen habe, man sieht sich bestimmt noch irgendwann einmal ;)

Danke an @screamfine für das gesamte Projekt über die letzten 10 Jahre.

Edited by EpicFlo

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallöchen, 

auch für mich war Lyria eine sehr sehr schöne Zeit, an die ich mich gerne erinnere.

Ich hab damals 2015 oder 2016 oder sowas das erste mal hier gespielt, war immer wieder offline, bin aber gerne wiedergekommen. Ich habs immer wieder mit verschiedenen Spielstilen versucht, sei es PvP, Brauerei, Rp, Bauen etc. Es hat wirklich wirklich Spaß gemacht.

Danke an alle aktiven, sowie an die Teamler, die Lyria irgendwann verlassen haben. Ihr habt alle einen super Job gemacht, auch wenn man nicht immer grün war.

Dass der Server jetzt für immer off ist schmerzt. 

Mit freundlichen Grüßen, Razor2Face :( 

hG lebt! 

 

9XnRUIP.png

 

TMBKYja.png

 

6gZK8Tp.png

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Edited by Razor2Face

Share this post


Link to post
Share on other sites

Jetzt muss ich mich doch noch mal zu Wort melden - die alten Hasen werden mich vielleicht noch kennen, an der Stelle: Gruß an alle :-)

Das war schon eine prägende Zeit... Eigentlich war ich auch nur von 2015 bis 2018 mit kurzen Unterbrechungen so richtig aktiv auf Lyria. Die Zeiten der Maps von Eisenfeste und Drachenfels werde ich nicht vergessen, und ich bin dankbar für all die erfüllende Spielzeit. Allen ehemaligen Mitspielern wünsche ich alles Gute auf ihren weiteren Wegen. Machts gut!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest LPFivi

Echt eine Hammer Zeit gewesen , danke dafür! 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest LPFivi

Die beste Map war die wo es die feuerfest gab , für die die dort schon aktiv waren! :)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Gab paar coole Momente doch viele sind vom Server gegangen, weil manche der Developer einfach einen Gott Komplex hatten halt no joke die Definition Eins zu Eins erfüllten und das ist ne Erfahrung die ich gerne mit Kopf schütteln mitnehme. In ihre Unfehlbarkeit wird diese Kritik sicher gelöscht haha

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Freedo_18

Man kann es ja kaum in Worte fassen, was alles auf Lyria passiert ist.

Gespielt habe ich seit Season 1, damals aber noch unter anderem Namen. Wegen einer Krankheit war ich für mehrere Wochen ans Bett gefesselt und hatte nichts besseres zu tun, als Stunde um Stunde Dukaten zu verdienen, um unser Dorf Chunk für Chunk zu vergrößern. Das Spiel war damals noch deutlich simpler, mit viel weniger Blöcken und Dekomöglichkeiten. Aber die Spieler hatten ein genau so großes Herz wie eh und je. Ich erinnere mich gerne daran, sich mit anderen Spielern im Rathaus der Hauptstadt von L1 (hieß diese wohl auch Drachenfels? Ich weiß es bereits nicht mehr) zu treffen, um zu handeln. Ein Handelsinterface gab es damals noch nicht. Man warf auf Vertrauensbasis die Waren auf den Boden, der andere Spieler ließ Dukaten fallen. Diese musste man dann in virtuelles Geld umwandeln, um damit Chunks kaufen zu können. Dazu gab es einen Münzhändler, der in einer PvP-Zone stand. Der Hammer! Dutzende Spieler lauerten am Rand der PvP-Zone, um Neulinge um ihre hart verdienten Münzen zu bringen. Sich an diesen Vorbeizuschleichen, war damals ein wichtiger Tagesordnungspunkt für mich. Gleichzeitig gab es damals ziemlich witzige PvE-Events, die wir immer lustig fanden. Wirklich stabil und durchdacht waren diese noch nicht. Dutzende von Enderdrachen und anderem Viehzeug wurden gleichzeitig gespawnt und die Spieler kämpften mit ihrer selbst mitgebrachten Ausrüstung um Leben und Tod. Manchmal starb man wegen eines Lagspikes, aber das gehörte nunmal dazu. Ein abruptes Ende nahm der wilde Spaß dann, als einer unserer Mitspieler für angebliches Hacking unrechtmäßig gebannt wurde. Mit dem Bann kam auch eine automatische Zurücksetzung von seinen gekauften Chunks, wodurch unser halbes Dorf "zerstört" war. Desillusioniert hörte unsere Zehnergruppe auf zu spielen.

Nach einigen Jahren war mein Masterstudium beendet und ich hatte etwa 3 Monate bis zum Anfang meines Jobs. Neugierig darauf, wie sich die Welt in Lyria wohl verändert hat, ließ ich meinen Charakter erneut in die Tiefen des Mittelalters eintauchen. In Unkenntnis darüber, dass mittlerweile L2 angefangen hatte, suchte ich nach Rotstein und den ganzen anderen Orten, die mir in Erinnerung geblieben sind. Etwas irritiert fand ich: Nichts. Erst später fand ich den Grund dafür heraus. In der Zwischenzeit bereiste ich den abgelegensten Ort, der auf der Livemap noch wohnlich aussah: Den begrünten Rand einer großen Mesa-Insel. Aus Angst vor PvPlern baute ich zunächst ein großes unterirdisches Lager auf. Dieses wurde von uns erst später durch oberirdische Gebäude ergänzt. Irgendwann folgte auch das Tavernenrecht. Besonders in Erinnerung geblieben von L2 ist mir vor Allem die witzigen Crafting-Projekte mit Shinililly und Zwubel. Was in einer riesigen Excel-Tabelle begann, endete mit Dutzenden von Doppelkisten mit Materialien, die wir über Wochen gefarmt und erhandelt hatten. Nach einer stundenlangen Crafting-Aktion, die bis ins kleinste Detail berechnet war, waren wir um einige hunderttausend Dukaten reicher. Gemacht haben wir mit dem Geld dann aber kaum etwas, da die Season schon kurz vor dem Ende stand. Es war glaube ich auch in L2, wo EpicFlo eine spannende Schnitzeljagd mit seinen Besitztümern veranstaltet hat. Jeden Tag hat er einen Hinweis zum Versteck der Schatztruhen gepostet. Wir waren immer Feuer und Flamme und haben stundenlang mit der Suche verbracht. Einmal habe ich eine Truhe als erster gefunden und war stolz wie Oksar. Good times! Das Ende von L2 war auch absolut legendär (danke dafür nochmal an die Mods und Co). Die Verteidigung Lyrias gegen die Dämonen alle paar Wochen in einer epischen Schlacht. Obwohl wir alle Schlachten gewannen, wurde nach jeder Schlacht die Lage schlechter und die Dämonen gewannen an Oberhand. Statt eines Happy Ends gab es schlussendlich: Lyria Season 3, auf einem neuen Kontinent!

L3 war eine ruhigere Zeit. Zu zweit, nur mit dem besten aller Weggefährten - Mondschnitzel - zusammen bauten wir einen strategisch wohl positionierten Handelsknotenpunkt. Durch die gute Lage in der Kartenmitte erhielten wir tatsächlich viel Besuch und so entschlossen wir uns, eine stattliche Schänke, die Dreizack-Taverne, zu bauen.

Richtig wild wurde es dann wieder in L4. Gemeinsam mit vielen Freunden aus dem echten Leben zusammen begannen wir ein neues Abenteuer. Schon vor Serverstart wurde die Livemap released. Wir fanden uns im Konferenzraum unseres Büro ein und planten über Stunden auf über 60 Zoll Leinwand den bestmöglichen Siedlungsort. Wir entschieden uns für eine Anhöhe mit umliegenden Buchten auf einer mittelgroßen Insel im Westen des Landes. Dort errichteten wir gemeinsam die Wissenschaftsstadt Lithos. So viel Detailgrad hatte von uns vorher noch niemand in eine Siedlung gesteckt und vom Observatorium über den Blumenhändler bis hin zu einem realistisch großen Weizenacker mit Höfen und einer Dorfschule war alles dabei, was das Minecraft-Herz sich wünschte. Besonders stolz waren wir auf das Erlangen des Dorfrechts. Als wir das geschafft hatten, bröckelte leider die Motivation und die Anzahl an Spielern sank stark ab. Die Burg am Ende der Bucht haben wir aber zum Glück noch zu Ende gebaut! Mein Dank gilt hier noch mal allen, die an dem Projekt mitgearbeitet haben, denn ich finde, das war für mich persönlich der Höhepunkt unserer Zeit auf Lyria.

In L5 wussten wir irgendwie alle, dass wir nicht mehr die Zeit und die Energie haben, um etwas großes zu Erreichen und so wurde es bloß ein kleiner Bauernhof mit Kapelle unweit des Spawns. Spaß an L5 hatte ich persönlich trotzdem.

Danke an die vielen Menschen, die mich und uns auf dem Weg in die Welt des Mittelalters begleitet haben. Danke fürs Begleiten, fürs Kämpfen, fürs Handeln, fürs Bauen, fürs Craften und fürs Plaudern. Danke für die unzähligen Umtrünke aus dem Fundus des Brau-Plugins. Danke auch an die PvPler, die uns überfallen haben - ohne Euch wäre das Adrenalinlevel viel zu niedrig geblieben. Danke für all diejenigen, die mit spannenden Events, allerlei Interaktionen und mit viel Schabernack und Menschlichkeit Lyria zu dem gemacht haben, was es für viele von uns war: Ein Zuhause.

Danke an die Mods, Admins und Supporter für eure Unterstützung und das Schaffen der Rahmenbedingungen zum Spielen. Es war mir ein Fest, dabei sein zu dürfen!

Danke an Kevin für das Betreiben des Servers und die vielen lustigen Momente zwischen errätselten Kreolen und verschickten Postkarten.

Danke für die tolle Zeit! Danke fürs Mitspielen!

Danke an EUCH!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.