UmutTheCat

Members
  • Content Count

    5
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    1
  • Minecraft Name

    UmutTheCat

UmutTheCat last won the day on February 21 2023

UmutTheCat had the most liked content!

Community Reputation

8 Neutral

About UmutTheCat

  • Rank
    Lehrling
  • RP Name:Usiath
  • RP Volk:Infalem
  • UmutTheCat

ERRUNGENSCHAFTEN

2 Followers

Recent Profile Visitors

1,020 profile views
  1. Universität zur Weltesche Leitung: Usiath aka. UmutTheGoat Botanikerin: Marie van de Erde aka. EinKiloPfeffer Ausrichtung: Der Studiengang ist in drei fachliche Bereiche gegliedert, diese sind 1. Grundlagen der Kampfkunst und ihre Eigenschaften 2. Entwicklung der Kampfkunst über die Jahre 3. Forschung der verschiedenen Kampfklassen Lage: Die Universität zur Weltesche liegt in Yggdrasil nordwestlich vom Rathaus aus. Es hat einen eigenen Bereich und ist umzäunt mit einer großen Hecke. Neben der Universität liegt das Wohnhaus der Studenten. X:2350 Y:69 Z:334 Die Geschichte Die Universität zur Weltesche ist ebenfalls ein Gebäude Yggdrasils, welches Sie mit Stolz präsentieren. Lange wurde diese Universitätsstätte gebaut. Usiath, ein recht junger Mann und der Infalem der Siedlung, setzte sich für diese Universität voller Enthusiasmus ein. Er wollte andere lehren, wie ihm einst so viel gelehrt wurde auf seiner Reise, egal ob von Fremden oder jetzigen Freunden. Eines späten Abends kam Usiath in eine Stadtplanung von Rosaniya und Arathon gestürmt. Hinter ihm kam sein treuer Weggefährte Otto von Bismarck, ein brauner Papagei. Usiath war vollgeladen mit Notizen und Plänen. Keuchend schlug er die Pläne auf den Tisch „Endlich habe ich es fertig!“, sagte Usiath. Die beiden schauten ihn verwirrt an. „Wovon redest du Usiath?“, sagte Rosaniya verwundert. Währenddessen nahm Arathon einen der Pläne. „Eine Universität!“, sagte Usiath voller Stolz, „...eine Universität die fehlt hier. Diese kann hinten im nordwestlichen Bereich gebaut werden. Der Platz ist genau perfekt!“. Arathon schaute von dem Plan hervor und sprach: „Rosaniya, Usiath hat Recht. Der Platz passt und seine Idee ist ganz gut. “Sie nickte und lächelte Usiath an: „In Ordnung, der Nächste Bau wird deine Universität sein, aber unter einer Bedingung. Du wirst einer der Lektoren.“ Otto von Bismarck tanzte über die Entscheidung und Usiath grinste voller Stolz und sagte: „Abgemacht!“ Und so fingen die Bauten nach 2 Tagen an. Alle zusammen arbeiteten hart, um jetzt voller Tatendrang die prachtvolle Universität zur Weltesche zu bauen, mit einem besonderen Lehrgang, dieser ist die Kampflehre. Die Universität selbst ist dank Usiath beschmückt mit einer Kantine, einer großen Lehrstätte, einem Studienraum, einer ausgezeichneten Artefaktsammlung, die laut Meinungen anderer ein Blick wert ist. Ebenfalls sind eine Bibliothek und ein Labor für kleine Experimente verfügbar. Die Lektoren haben auch einen eigenen Raum, sogar mit einem Kamin der heizt, zur Freude ihrerseits. Aber nicht nur das bringt die Universität zur Weltesche hin, sie hat auch ein mystisches und geheimnisvolles Verlies. Wahrscheinlich denkt man nun, die Scholars kommen bei uns zu kurz, aber dies ist nicht der Fall. Die Scholars haben ihr eigenes großes Wohnhaus direkt neben der Universität. Dort sind 8 Zimmer zur Verfügung, diese werden jeweils zu zweit geteilt. Natürlich hat das Wohnhaus auch ein großen Wohnraum, dort können sie entspannt vor dem Kamin sitzen, lesen und ebenfalls Brettspiele spielen. Nebendran befinden sich die großen Tische zum Lernen, ob alleine oder in einer Gruppe. Das ist ihre Entscheidung selbst. Neben den Zimmern, dem Wohnraum und dem Lernbereich befinden sich hier ebenfalls zwei Baderäume für die Scholars. Oben gibt es ebenfalls eine kleine Bibliothek und einen kleinen Ruheraum zum Entspannen. Ebenfalls gibt es zwischen zwei der Zimmer, einen kleinen Abstellraum. Nun, wer jetzt schon denkt, dass dies alles an der Universität ist, derjenige liegt falsch. Denn auch der Außenbereich wirkt wahre Wunder. Die Universität zur Weltesche hat einen wunderschönen Botanikgarten mit einer wundervollen Pracht an Blumen. Ebenfalls ist sie beschmückt mit einem natürlichen großen Teich, über den eine Brücke geht ,die die Universität mit dem Wohnhaus verbinden. Hinter der Universität steht ein wunderschöner kleiner Brunnen und eine kleine Gartenlaube, die von einigen angebauten Pflanzen beschmückt wurde. Ob ihr eines Tages diese Universität behaust? Wir werden es sehen.. Screenshots: Universität: Otto von Bismarck mit UmutTheGoat und UmutTheGoat: Küche: Lehrstätte: Studienraum: Labor: Lektorenkammer: Artefakt Sammlung: Verlies: Bibliothek: Wohnquartier: Botanischer Garten: Gartengebäude: Feste Süßwasserquelle:
  2. Nickname: UmutTheCat 1. Steckbrief Name: Usiath Geschlecht: Männlich Spezies: Infalem Geburtsjahr: Achter Monat im Jahre 448 der alten Welt Größe: 189 cm Haarfarbe: Weiß Augenfarbe: Rot Heimat: Unbekannt Wohnort: Yggdrasil, dies liegt südlich von Silberaue am Meer Stellung: Bürger Profession: Brauer, Architekt und Bergmann Eltern: Vater – Yera ; Mutter – Yoralia Geschwister: Eine Schwester namens Urrakir. Glaube: Geisterglaube 2. Aussehen Usiath ist ein Infalem der sich von all den anderen seiner Spezies unterscheidet. Die allermeisten Infalem wurden mit Schwänzen zur Welt gebracht, wobei dieses Merkmal an ihm nicht wiederzufinden ist. Usiath hat keinen Schwanz. Usiath ist mit seinen 189 Zentimetern ziemlich groß. Er trägt einen roten Mantel wie auch eine gleichfarbige Hose, diese umschnallt mit einem orangenen Gürtel. Die Kapuze seines Mantels hat er so gut wie immer auf. Er hat eine riesige Narbe auf seinem Rücken die aufgrund der Kleidung nicht zu sehen ist. 3. Charakter Usiath ist ein Infalem, den man sich ungerne als guten Kumpel vorstellt. Seine normale Verhaltensweise ist eher abwesend, jedoch ist er im Allgemeinen ziemlich freundlich und in der Regel ein gut gelaunter Bube. Er hört den Menschen eher selten zu, zeigt kein Interesse und ist recht unkonzentriert in den Dingen, die er nicht liebt. In Situationen bei denen das Leben seiner Liebsten auf dem Spiel steht könnte er auf dumme Entscheidungen stoßen, da er aufgrund seiner Vergangenheit sehr aggressiv ist. Er versucht seine Gegner so sehr wie möglich einzuschüchtern um nicht noch mehr Menschen zu verlieren. In seiner Freizeit beschäftigt er sich sehr gerne mit dem Bergbau, dem Brauen und dem Bauen. Usiath verfolgt seit seiner letzten Begegnung mit seiner Schwester das Ziel sie zu finden, doch hat er auch riesige Angst vor diesem Tag. Dies muss was bedeuten, denn nichts und niemand kann Usiath Angst einjagen. Usiath hat in seinem Leben nie mit Emotionen wie Angst oder Furcht zu kämpfen gehabt, da ihn die Vergangenheit emotionslos bzw. kaltherzig gemacht hat. Usiath legt nicht wirklich viel Wert auf ein Äußeres, da ihn die Meinung anderer nicht wirklich interessiert. Usiath ist wie viele seiner Spezies ein Krieger der ohne Truppe durchgezogen ist, weshalb er keine besondere Bindung zu jemanden hat außer seine Katze, Lillitron. 4. Geschichte Usiath wurde im achten Monat des Jahres 448 in einem kleinen Dorf, dessen Name unbekannt ist, zur Welt gebracht. Aufgewachsen ist Usiath mit seinen Eltern und seiner geliebten Schwester Urrakir. Usiath wurde von den anderen Kindern seiner Spezies immer gehänselt, weil er nie wirklich Spaß am Spielen hatte und sich von solchen Situationen immer distanzierte um mehr Zeit mit seiner Schwester zu verbringen. Usiath und Urrakir kämpften in ihrer Freizeit immer mit stumpfen Holzschwertern um eines Tages mal den Platz als Krieger einzunehmen, da die Eltern ebenfalls Krieger waren. Im Alter von 9 wurde das Dorf indem Usiath lebte von lauter Exatyl-Kriegern überfallen. Sie wohnten zwar sehr weit weg von dem Haupteingang, doch es war klar das ihr Haus auch bald abgesucht werden wird. Usiath nahm Urrakir an die Hand, sie schnallten sich die Schwertgürtel um und distanzierten sich von dem Haupteingang. Im Dorf hat sich die Panik vergrößert und es wurden schon viele Namen der tapferen gestorbenen Krieger genannt. Darunter auch die Namen der Eltern. Diese plötzliche Info lies die Geschwister die Fassung verlieren. Sie haben sich kurzfristig für eine Bootsfahrt entschieden, die sie weit weg von dem Dorf bringen sollte. Doch das Boot war noch beim Andocken und die Passagiere die vor Angst auf die Boote sprangen, machten die Situation nicht besser und verlängerten dadurch den Prozess. Man sah die Echsen schon immer näher und näher rücken weshalb die Bürger mehr in Panik geraten und das Andocken nicht mehr nötig war. Sie sprangen alle vor Panik ins Wasser und schwammen zu dem Boot. Usiath und Urrakir haben sich dann bei einer gleichwertigen Entscheidung zwischen „Sterben“ und „Ehrenwertig sterben“ für das ehrenwertige Sterben entschieden. Sie hielten ihre Position ein trotz das die Bürger verzweifelt „Na los kommt schon, ihr könnt nicht Sterben, ihr seid noch Kinder!“ riefen. Als sie nun endlich da waren, wurden sie von den Feinden eher ausgelacht und nicht ernst genommen, was die Geschwister zweifeln ließ. Sie wussten das sie nicht stark seien, versucht haben sie es jedoch trotzdem und stachen auf einen der Echsen ein. Das war die erste Eliminierung die die Geschwister gemeinsam vollendet haben, die Feinde haben das jedoch nicht lange warten lassen. Der Feind richtete das Schwert auf Urrakir und wollte zuschlagen. Usiath stellte sich vor seine Schwester und bekam das Schwert ab. Dadurch entstand eine große Wunde auf Usiath seinem Rücken. Hierbei merkten die Gegner Aufgrund dieser Aktion, wie wichtig die Schwester für Usiath ist. Daraufhin haben sie das getan, was jedem „großen Brüderchen“ wehtun würde, unzwar die Geschwister zu trennen und die Schwester als Sklavin zu nehmen. Sie hoben Urrakir hoch und gingen einfach weiter währenddessen 2 Feinde das Schwert auf Usiath richteten. Die Schwester war weg und Usiath schon so gut wie am Ende. Der Anführer der feindlichen Exatyl packte den 2 Feinden mit den Schwertern an der Schulter und sagte „Das ist noch ein junger Bub, lasst ihn am Leben und ruiniert unseren Ruf nicht“. Der Feind schlug Usiath darauf bewusstlos. Dies war das letzte Mal, dass er seine Schwester gesehen hat. Usiath erwachte und lies alles nochmal durch seinen Kopf gehen und realisierte, dass er alleine war. Er hatte weder Familienmitglieder noch Freunde. Er durchsuchte und erbeutet die bereits zerstörten Häuser nach Ausrüstungen, wie Waffen oder Rüstungen. Er machte sich alleine auf die Reise um die Schwester zu finden, jedoch wusste er nicht, wo sich die Exatyl aufhalten. Also lief er nach seinem Gefühl fort, um die Schwester zu finden. Er verbrachte Jahre auf seiner Reise und musste wilde Ortschaften überqueren, sich um die Ernährung, sowie das Trinken kümmern und das alles alleine. Er lernte bereits früh, dass auf Menschen kein Verlass sei und man sich deshalb eigenständig um die wichtigen Dinge kümmern soll. Auf seiner alleinigen Reise durch wilde Ortschaften traf er ebenfalls auf eine Katze, die sich in der Nacht zu Usiath ins Zelt begab. Usiath teilte sich mit ihr das Essen und beschloss, die Katze ein Teil von der Reise sein zu lassen und taufte sie somit nach dem Namen „Lillitron“. Nach ein paar Jahren fand Usiath eine belebte Gegend und dies war ein erstes Zeichen auf Kreaturen, die nicht von seiner Spezies stammten. Er sah alles, von kuriosen Löwen auf Beinen bis zu kleinen Menschen ähnlichen Dingern mit Schlabberohren. Er verbrachte ein paar Nächte in der Ortschaft um sich von der Reise zu erholen. In dieser Ortschaft befasste er sich ebenfalls mit dem Brauen. Er lernte einen etwas älteren Herren Namens Bernd kennen. Unter der Ortschaft war er auch bekannt als der kaiserliche Brauer. Er gab ihm bevor er weiter spazieren wollte ein paar Tipps und Rezepte mit, die er in der Marktstraße an alle Wanderer verteilte. Seine Aussage für dieses Geschehen war „Ich möchte das Brauen in allen Kulturen verbreitet wird, damit dies einmal die Zukunft erreichen kann. Irgendwann werde ich derjenige sein, der in einem Legendarium steht“. Usiath verabschiedete sich und spazierte weiter fort. Nach einem langen Spaziergang durch die Gegend traf Usiath auf ein Pärchen mit denen er seinen Spaziergang fortsetzte. Sie erzählten ziemlich viel von ihnen wobei Usiath nur notwendige Sachen sagte. Hierbei erfuhr er auch ihre Namen. Es waren Rosaniya und Arathon Elaydark. Dies war das erste Mal, dass Usiath eine zukünftige Freundschaft sah. Sie erzählten ebenfalls von ihrer Idee und der Reise worauf Usiath sich dem ganzen anschloss. Auf einer Reise entdeckten sie eine große wunderschone Esche. Dieser war der sogenannte Weltenbaum, der faszinierte die drei so sehr, dass sie dort kurzweilig blieben. Eines Tages reisten die drei weiter und wollten etwas aufbauen wo sie für immer leben wollten. Deshalb erkundeten sie weiter jeden Ort und jeden Wald, bis sie an einen Ort ankamen der so friedlich und ruhig aussah und sich auch so anfühlte. "Das ist der Ort" sprachen alle drei im Chor aus, woraufhin sie sich anschauten und anfingen zu lachen. "Lasst uns hier die Stadt Yggdrasil errichten, in Gedenken an den wunderschönen Weltenbaum", sagte Usiath. "Das ist die Idee!" sagte Rosaniya voller Freude. Sogar Lillitron miaute vor Freude. Somit hatten sie ihren Ort, ihr Ziel und auch ihre neue Bestimmung. Wird Usiath seine Schwester wiedersehen und wird er seine Eltern rächen können?