Leaderboard


Popular Content

Showing content with the highest reputation on 11/18/2020 in all areas

  1. 3 points
    Hallo Leute, ich bin ein Spieler, der schon seit 2013 dabei ist. #LapotronHDIstKeinDoppelaccountVonBloodroug. Jetzt ist eine Zeit angebrochen, bei der ich nie wieder auf Lyria zurück kommen werde/kann. Ich danke allen meinen Homeboys für die schöne Zeit. Viele Minecraft Spieler von 2013 bis Heute sind noch meine Homies. Quinta war ne tolle Zeit, aber HG war noch besser #HGIstKing. Auch danke ich meinen Sidechicks. Unter anderem meinen Herbstwind Freund Scamtrix. Die Champions waren immer ne Schutz IV Farm. Zander ist auch ein Ehrenmann gewesen, wie er mit mir, als ich 14 war, rum diskutiert hat, warum man keine Cobblestone Türme auf dem Feld hinterlassen kann. Mein dank geht auch an die Mods von 2013-2016. Ich hatte ne Menge Spaß. Leider gibt es kein Paint Bild, weil sonst erscheint der Beitrag zu künsterlisch und zu Zeitaufwendig. Alfstein bitte pass gut auf meine Rakete auf. Viele Brüder sind gefallen seit 2013. Ich glaub ich darf die nicht Erwähnen, weil der Post sonst gelöscht wird. Mein Hauptaccount wurde gebannt, weil sich Bloodroug in den Eingeloggt hat, als ich im Urlaub war (Ohne mein Wissen-> "Doppelaccount"). Meine Arkania Homeboys sind Natürlich auch Ehrenmänner. Auch danke ich KingMaennlein und LordMaenllein. Es wurden sehr viele Bauprojekte über die Jahre und auch sehr viele Menschen sind mir über den Weg gelaufen. Denkt bitte auch an meine krassen LAVA PVP fights... Ich wünsche allen noch ein schönes Leben. Lasst wenigstens meinen Beitrag am Leben will mich nur bedanken für die 7 Jahre. Das hier zu löschen hat keinen Sinn. Peace Out BanausenBube aka LapotronHD
  2. 2 points
    Liebe Lyrianer, als Dankeschön für eure Geduld beim Serverumzug steht nun eine Lootkiste am Spawn in Aramat für euch bereit! Nicht trödeln - schnappt euch den Loot! Viel Freude damit!
  3. 2 points
    Ich muss mich tatsächlich stark dagegen aussprechen. Solange es im PvP zu so viel Provokation kommt, wie es schon sehr lange der Fall ist, finde ich es unangebracht dem auch noch eine Bühne zu bieten. Wir müssen uns jetzt schon ständig mit genügend Meldungen aus diesem Segment unseres Servers auseinander setzen.
  4. 2 points
    UPDATE: 17.11. 23:56 Uhr | Minecraft Server umgezogen, es kann jedoch noch dauern bis man den Server wieder erreichen und betreten kann! Schaut solange im Discord vorbei. Teamspeak wird wahrscheinlich am 18.11. ebenfalls umgezogen. Liebe Lyrianer, in Kürze steht ein Serverwechsel an. Wir haben die Serverhardware für euch aufgestockt um den Bedarf an Leistung kommender Minecraft Versionen gerecht zu werden, insbesondere was den Bedarf an Arbeitsspeicher aber auch Rechenleistung betrifft. Wir nutzen eine Vielzahl unterschiedlicher Plugins, die einiges an Performance benötigen. Zudem besteht die Möglichkeit, dass hierdurch Verbindungsprobleme, die einige Spieler in der Vergangenheit hatten, behoben werden könnten aufgrund der besseren Anbindung. Hierfür ist eine umfangreiche Serverwartung notwendig, die einige Stunden in Anspruch nehmen wird. Im Anschluss an diese Wartungsarbeiten erhalten ALLE Spieler eine kleine Entschädigung in Form einer Lootbox (u.a. Goldstaub-Skin, Mysterybox,...). Die Wartung ist für Dienstag oder Mittwoch nachmittag / abend geplant. Die Umstellung wird einige Zeit in Anspruch nehmen, Teamspeak und Server werden für einige Stunden nicht erreichbar sein - nutzt in dieser Zeit Discord und das Forum. Weiterhin viel Spaß auf Lyria, Togalt - euer Narrenkaiser.
  5. 1 point
    Es kommt oft vor dass Leute sich beschweren wenn PvP Gruppen im Global schreiben wenn man kämpft. Oft hört man, man solle doch in den Lokal schreiben, dafür ist man aber oft außerhalb der Reichweite. Also wäre mein Vorschlag, ein PvP Chat, dort sehen Spieler dann das gespamme nicht und sind nicht gestört. Dieser würde sehr Helfen, danke für Zeit zum lesen ^^
  6. 1 point
    Utan Namn __________________________________________________________________________ Lage der Siedlung: Im Kraterfeld Livemap Position 1081,64,3500 Stadtherren: Awossi / Lord_Maennlein / Nobody5613 Stellvertreter: Yuyukey / Jagerle __________________________________________________________________________ Charakterbeschreibungen: Charakterbeschreibung Fridolin Staubig Charakterbeschreibung Bartellmeß Albion Charakterbeschreibung Jagerle Frank Charakterbeschreibung Tim Blockmann Zusätzliche Einwohner: Tmastero / Menollyk LockeLP /TakeOverSou Vanessawang01 / Waffleplayez Krypsos / Alfstein56 Blutiduti / Blackcooper96 Geschichte: In einer längst vergangenen Zeit war Utan Namn eine schöne Siedlung, die von vielen Reisenden begehrtwurde um dort zu handeln oder zu nächtigen. Auch die Taverne dort war für ihren guten Ruf bekannt, für einen angemessenen Preis gute Speisen,leckeren Wein und ein bequemes sauberes Nachtlager anzubieten. Gelegentlich kam es auch vor, dass Reisende dort ihr Zuhause fanden und Utan Namn nicht mehr verließen. Es gab dort einen besonderen Reisenden namens Bahlrim, der nahe Utan Namns lebte und es auch oft besuchte um zu handeln und vieles mehr. Er ließ nie eine Veranstaltung aus und lernte dabei auch den Bürgermeister Thorin kennen, der auf Dauer sein bester Freund wurde. Sie hatten im Laufe der Zeit vieles gemeinsam erlebt. Bahlrim war zwar ein Minenarbeiter und Händler und Thorin ein Bürgermeister, aber sie hatten den gleichen merkwürdigen Humor und konnten stets bei einem guten Wein gemeinsam lachen. Eines Abends saßen sie in der Taverne und hörten seltsame Geräusche und Schreie der schauteThorin verwundert an und fragte was dennlos sei. Mit einem Mal flog die Tür der Taverne auf und mehrere vermummte Gestalten mit Schwertern bewaffnet stürmten hinein. Einer von ihnen schrie: "Gebt uns euer ganzes Gold und was ihr sonst noch an Habseligkeiten besitzt, sonst seid ihr des Todes!" Bahlrim weigerte sich aber, ihm die Kette seiner Mutter, die er zur Erinnerung immer bei sich trug, zu reichen und rief: "Nur über meine Leiche!". Daraufhin trat einer der Räuber zu Bahlrim und wollte sich diese mit Gewalt holen, doch Bahlrim zog einen kleinen Dolch aus seinem Gürtel, den er immer bei sich trug, stach zu und stieß ihn zurück in die Menge der anderen Räuber.Bahlrimschrie den anderen Besuchern der Taverne zu: "Versteckt euch!". Daraufhin flohen die Bewohner und Gästedurch einen engen Gang in den Gewölbekeller. Ein Bürger rief laut: "Bahlrim,Thorin, kommt schnell!".Bahlrim stürmte der Stimme hinterherdurch den Gang,Thorinfolgte direkt hinter ihm. Mit einem Mal spürteThorin einen schmerzhaften Stich im Rücken und schrie gellend auf.Bahlrim drehte sich ruckartig um und sah, wie Thorin von einem Schwert durchbohrt wurde.Er wollte ihm zur Hilfe eilen, doch er wurde von den Anderen zurück gehalten. Thorinstieß noch einen letzten Schrei aus:„Bringt euch in Sicherheit!“.Dann sackte er in sich zusammen und versperrte somit den Weg für die Angreifer. Unter Tränen zog Bahlrim die schwere Tür des Gewölbekellerszu, versperrte die Riegel und zog eine massive Kette als Sicherung hindurch. Sie gingen noch weiter hinunter in den Keller und flüchteten dann durch einen langen unterirdischenTunnel aus der Siedlung. Am Ausgang angekommen und auf etwas Abstand sahen sie nun, dass alles in Flammen stand. Sie blieben an diesem Abend noch in dem dunklen Tunnel wo sie sich sicher fühlten und blieben dort bis die Morgendämmerung anbrach. Als sie dann heraustraten und immer näher gen Siedlung kamen sahen sie, dass von den Räubern alles zerstört und geplündert wurde und alle, die nicht flüchten konnten, waren tot. Bahlrim lief direkt Richtung Taverne, wo er nur eine niedergebrannte Ruine vorfand. Innen auf dem noch qualmendenBoden lag eine halbverkohlte Leiche. Er drehte sie um und erkannte, dass es sein Freund Thorin war. Er weinte bitterlich und sann nach Rache. Aber er wusste, dass das nicht im Sinne seines Freundes wäre, da dieser zu Lebzeiten nie für Gewalt war. Aber Bahlrim entschloss sich, jenes zu machen, was Thorin`sgrößter Traum gewesen wäre: Utan Namn solle zu einer großen Stadt heranwachsen und bekannter als je zuvor werden. Dieses versprach er ihm, während er ihn neben den Überresten des Klosters beerdigte. Gemeinsam mit den anderen Überlebenden beerdigte er auch dieToten, die sie fanden, mit allen Ehren in der Nähe von Thorin. Dann stellte sich Bahlrim auf einen Mauerrest der Klosterruine und richtete das Wort an die Überlebenden. Balrim sprach:„Es darf nie in Vergessenheit geraten, was in der letzten Nacht passierte. Wir müssen uns alle gemeinsam aufraffen, um den Aufbau des neuen UtanNamn voranzutreiben. Vor allem für Bürgermeister Thorin, der stets alles für die Bevölkerung gegeben hat.“. Bahlrim sprach von einer großen Zukunft, dasssie die Siedlungnur gemeinsam wieder aufbauen könnten, noch schöner und größer als je zuvor, zu Ehren für jene, die letzte Nachtihr Leben gelassen hatten. Die Bürger fingen an, den motivierenden Worten Bahlrims zu folgen und erkannten das Potenzial ihn ihm. Er lehnte es jedoch ab, die Geschicke des Wiederaufbaus zu leiten und so wurde ein neuer Bürgermeister aus den Reihen der überlebenden Siedlungsbewohner gewählt. Es war eine harte Zeit für alle. Viele zerstörte Gebäude, Felder und mehr, die neu errichtet werden mussten. Aber sie gaben nicht auf und bis tief in die Nächte hinein arbeiteten sie daran, wieder alles aufzubauen.Utan Namn wurde nach einer schweren langen Zeit wieder eine ansehnliche Siedlung die wuchsund wuchs, mit dem Ziel, immer größer und schöner zu werden. __________________________________________________________________________ Bilder: Das ist das Rathaus von Utan Namn, wo wir Reisende begrüßen und unsere Treffen abhalten. Das ist unsere Taverne, wo wir nach der Arbeit den Tag ausklingen lassen bzw. Wo auch ab und zu Reisende vorbeischauen und nächtigen. Das ist unsere Mühle, wo Weizen und Anderes gemahlen wird, um die Versorgung der Siedlung zu erhalten. Das ist unser Badehaus, wo man mal die Ruhe genießen und entspannen kann nach einem harten Tag. Das ist die Poststation von Utan Namn, wo Briefe und Pakete versandt und empfangen werden. Und zu guter Letzt unser Schmiedehaus, wo Waffen und Rüstungen und mehr hergestellt werden.