Tirant

Administrator
  • Content Count

    814
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    54
  • Minecraft Name

    xTirantx

Tirant last won the day on March 10

Tirant had the most liked content!

Community Reputation

1,573 Ausgezeichnet

About Tirant

  • Rank
    Geweihter
  • Birthday November 27
  • RP Name:Tiren Arthoras
  • RP Volk:Alb
  • xTirantx

ERRUNGENSCHAFTEN

Recent Profile Visitors

2,410 profile views
  1. Bin ja mal gespannt ob da noch eine ordentliche Bewerbung kommt :o
  2. Diese Fehlermeldung taucht gerne auf, wenn dein Internet Provider Probleme hat. Wir gehen von einem Routing Problem aus. Bei manchen Spielern hats geholfen einen schnelleren DNS-Server in ihrer Verbindungkofiguration einzustellen. Empfehle da den DNS Server von Cloudflare: 1.1.1.1 Wie man seinen DNS Server ändert kann man gut mit einer Google-Suche erfahren.
  3. Bin ja gespannt was dabei rum kommt ^^ Wäre es möglich am Ende eine Kopie der fertigen Arbeit zu bekommen, trotzdessen dass sie eigentlich nicht publiziert werden soll?
  4. Nochmal direkter zu der Aurasache: Wenn es im RP genutzt wird, dann kann der entsprechende Skinlayer im RP aktiviert werden. Dauerhaft sollte das nicht an sein und man würde von unseren netten Sups Ingame entsprechende Hinweise bekommen. Begründung: Wenn man wirklich als Glühwürmchen rumrennen würde, dann würde man schnell Probleme in der Gesellschaft bekommen. Es würde also keinen Sinn machen entsprechendes zu erlauben.
  5. Wenn Aktionen von Spielern so eskalieren, dass sie aus "unserer Sicht" den Spielspaß anderer Spieler wesentlich bedrohen. Dann werden wir einschreiten und besagte Spieler vom Event ausschließen und gegebenenfalls auch weitere Maßnahmen ergreifen. Um das auch etwas vorzubeugen, geht das Event auch nur eine Woche und die Belohnung für die Top Schatzsucher wurde abgeschafft.
  6. Puh das ist nicht wenig. Ich versuch mal zu jedem etwas Kurzes zu sagen. 1. Als einmaliges Geschenk kann man darüber nachdenken. Aber die Begründung, dass Leute dann Leveln könnten ist doch etwas weit hergeholt. Im Endeffekt können wir keinen Boost geben, der einem in ein paar Tagen 20 Level aufsteigen lässt. Der Boost den wir geben würden, wäre nur für sehr kurze Zeit. 2. Keine schlechte Idee, nur fehlt die Ausarbeitung. Ohne eine Ausarbeitung ist eine Implementierung schwierig. (Behalten wir das mal im Hinterkopf) 3. Talismane waren eine von uns getestete Idee. Wurden aber aufgrund von einigen Problemen dann doch nicht umgesetzt. Was das genau war könnte EpicOlf evtl. genauer erklären, falls er sich noch erinnert. 4. Eine unnötig umständliche Idee, welche sich einfach mit mehr Leben umsetzen könnte. Zudem ist das momentane System darauf ausgelegt ohne Schilde zu funktionieren. Balancingtechnisch wäre eine erneute Implementierung von Schilden im Kampf eine unmachbare Sache. Zumindest solange wir diese Klassen mit diesem System haben. 5. Herbstwind für 3 oder 4 Teams ist einfach gesagt, aber den Code dahingehend umzuschreiben ist es leider nicht. Uns ist allerdings bewusst, dass wir zu wenig Abwechslungsreiche Events haben und haben deshalb einige Teamler nur dazu abgestellt dies zu beheben. KingEvery hat da auch nen Punkt mit Runen. Diese sollen nur begrenzt vorhanden sein, darum wird bei so frequenten Events wie KotH keine PvP-Runen geben. Zukünftige andere Events könnten allerdings Runen als Loot enthalten. 6. Das verstehe ich nicht. Eine höhere Zahl ist nicht gleich raffinierter. Man kann zwar so feiner einstellen, aber meistens sind die dann auch unübersichtlicher. Und wie man einem Spieler 1000 Leben geben will, ohne das die Herzen einem den Bildschirm verdecken weiß ich auch nicht. Ich glaube ich verstehe da was falsch. 7. Neue Klassen wird es auf dieser Karte nicht geben. Wir haben genug Klassen und können die Energie welche benötigt werden würde um diese auszuarbeiten und diese zu balancen an anderer Stelle deutlich besser einsetzen. (Ideen bezüglich so etwas schaden aber für die ferne Zukunft nicht) Viele Ideen mit Potential, dafür auf jeden Fall ein "Danke" von mir. Leider fehlt es an vielen Stellen an Ausarbeitung, vor allem an Stellen die gerade meiner Meinung nach interessant wären. Da finde ich es auch schade das die Ausarbeitung der neuen Klasse vorerst unbeachtet bleiben muss.
  7. Ich muss hier mal anmerken, dass der Aufwand den ihr hier betreiben wollt bemerkenswert ist. Hoffe ihr zieht das auch bis zum Ende durch! *zieht den nicht vorhandenen Hut*
  8. Ich muss hier doch nochmal etwas zu sagen, auch wenns ein wenig am eigentlich Threadthema vorbei sein wird. Ich weiß nicht ob es wirklich förderlich wäre vom Team geschützte Verträge erstellen zu können. Denn nichts anderes wäre eine Vereinbarung mit einer solchen Regel. Was ist wenn der Vertrag im Nachhinein doch unfair ist, was ist wenn man Unwissenheit ausnutzt usw. Ich möchte ehrlich gesagt dann nicht in der Position sein und derlei Verträge durchsetzen müssen. Andererseits ist das natürlich auch ein Kernproblem, vor allem des PvPs. Es wird immer geschrien, dass das PvP tot wäre und die Gründe ein unausgeglichenes Klassensystem, nicht vorhandenes PvP-System und Anti-PvP Regeln wären. Wahrscheinlich noch einiges mehr. Ich sehe aus Teamsicht aber schon lange ein anderes noch viel größeres Problem. Einige PvPler sind einfach keine guten Mitspieler. Es gibt natürlich auch genügend Nicht-PvPler auf die das zutrifft, aber das Thema ist dort nunmal am präsentesten. Provokative Aktionen rauben nicht nur anderen Spielern den Spaß, sondern diese PvPler schießen sich damit selbst ins Bein. Wenn man sich nicht mehr darauf verlassen kann einen fairen Kampf zu haben, dann wird eben gar nicht gekämpft (wie Fanir ja sagte). Und diese Aktionen, welche von diesen PvPlern, ausgehen fallen natürlich auf das PvP als Gesamtes zurück und haben mitlerweile zu einem regelrechten Hass auf alles PvP betreffende geführt. Und ich bitte alle PvPler sich einmal zu überlegen ob das Sinn der Sache ist! Mir geht ja schon dieser "Trashtalk" auf die Nerven, von dem viele (wenn nicht fast alle) PvPler sagen es gehöre zum PvP dazu. Aber sich über seinen Gegner lustig zu machen ist nicht nur untere Kategorie, sondern beraubt anderen den Spaß. Es mag sein, dass in anderen Spielen so etwas dazu gehört, doch in anderen Spielen sieht man diese Spieler nie wieder. Hier muss man mit den Spielern, welche man verspottet jeden Tag zurecht kommen. Ihr tut euch wirklich keinen Gefallen mit derlei Aktionen und ganz ehrlich bevor sich gewisse Grundeinstellungen nicht ändern wird ein solches Vertragssystem auch nicht helfen.
  9. Ab dem nächsten Restart ist es nicht mehr möglich, Zombies in Ertrunkene zu verwandeln.
  10. Freiheit ohne Einigkeit ~Im Tempel von Aramat steht die Geweihte des Gottes des Tages vor einer großen Hörerschaft und predigt folgende Worte.~ Ihr habt es sicher schon gehört. Ein kleiner Teil Lyrias hat sich vom Rat der Völker losgesagt. Die Götter schenkten uns Seelen, sie schenkten uns dieses Land und sagten nur eines: Wir sollen geeint und in Frieden leben, jeder Einzelne von uns. Die Götter wussten es würde nicht leicht werden, es würde Opfer benötigen um uns zu einen. Doch einige Städte im Norden schworen diesem Plan ab. Und sie sagen es würde im Namen der Freiheit sein. Aber ist es wirklich Freiheit? Ist es wirklich Freiheit sich von anderen zu isolieren? Und diese "Freiheit" hatte einen Preis... unsere Einigkeit. Das einzige was uns die Götter in dieser neuen, von ihnen geschenkten Welt auftrugen. Und diese Einigkeit werden wir brauchen um dauerhaft auf dieser kleinen Welt zusammen existieren zu können. Unsere Vergangenheit ist gezeichnet von Krieg, nicht nur mit den Schatten, sondern auch mit uns selbst. Und alle von euch sehen es auch im Rat der Völker. Man streitet, man verhandelt, doch wir stehen immer zusammen hinter den Entscheidungen die wir getroffen haben. Wir sind nicht alleine auf dieser Welt und wir sollten auch nicht so tun als wäre es so. Auch ihr einfachen Bürger könnt beitragen, dass unsere letzte Zuflucht nicht zusammen fällt. Helft eurem Nachbarn, gebt dem Bettler einen Kanten Brot, seid offen für die Personen neben euch. Wir dürfen jetzt nicht wanken und auch nicht verzagen. Ein kleines Reich wendet sich von seinen Mitwesen ab, doch sie werden erkennen, dass Einigkeit die wahre Freiheit birgt. Die Freiheit keine Angst zu haben, die Freiheit viele Freunde neben sich zu haben, die Freiheit sich sicher zu fühlen. Wir müssen zusammen stehen und diese letzte Chance, welche uns die Götter schenkten, festhalten.
  11. ~oOo~~oOo~Jeder Morgen wieder~oOo~~oOo~ Wieder einmal erwachte der betrunkene Alb in der Gosse, geweckt von Sonnenstrahlen eines frühen, anbrechenden Tages. Der Kater donnerte in seinem Schädel und mit einem tiefen Stöhnen hievte er sich auf und blieb mitten in der Sonne sitzen. Die Augen geschlossen sonnte er sich einige Minuten, auch wenn das Sonnenbaden trotz des frühen Morgens schon ein leichtes Prickeln auf seiner fahlen Haut verursachte. Als das unangenehme Prickeln der Anstrengung in diesem Zustand Aufzustehen überwog schob der Alb sich an der Wand hoch. Er musste einige Augenblicke so verharren um sicher zu gehen nicht wieder gleich umzufallen. So machte er sich auf den langen Marsch zur nächsten Hausecke um wieder in den Schatten zu treten. Als er endlich um die Ecke trat und der kühle Schatten seiner Haut Linderung verschaffte, musste er sich um sein nächstes Problem kümmern. „Du leugnest deinen Weg...“,“Es war sein Befehl!“,“Du bist nicht allein.“,“Wie wäre es?“ Immer noch an die Wand gestützt übergab sich der Alb ausgiebig. Seine gestern noch weinroten Kleider waren voller Schmutz und anderen undefinierbaren Flüssigkeiten. Er tastete nach seinem Quersack, welchen er allerdings nicht fand. Er tastete nach seinem Gürtel… die Messer waren da… die geheime Tasche… war leer. Wut und Verzweiflung packten ihn. Er schaute sich um. Wo war er? Noch die selbe Stadt wie gestern? „Rot ist eine schöne Farbe.“,“Alleine sein...“,“Sieh dich an!“,“Verleugnung!“ Die Stadt erwachte gerade. Es wurden die ersten Fenster aufgestoßen. Die Luft trug den Duft aus den Öfen der Bäcker, welche schon länger ihrem Tagwerk nachgingen. Arthos sei Dank waren zu dieser Stunde keine patrouillierenden Wachen mehr auf den Straßen. Einen stinkenden, wankenden Alben würden sie sicher nicht ziehen lassen. Doch darum machte er sich gerade sowieso keine Gedanken. Ziellos durch die Straßen schwankend suchte er einen Anhaltspunkt, etwas was er wiedererkannte, etwas woran er sich orientieren konnte. „Renne…!“,“Sein Blick fällt auf dich herab...“,“Sie tragen mich kaum...“,“Sieh dort!“ An der nächsten Hausecke blieb er stehen und hob schwerlich den Kopf. Der Turm kam ihm bekannt vor. Wenn er sich nur erinnern könnte woher. Das Donnern in seinem Kopf wurde schlimmer und er musste aufstöhnen. Mehrere Minuten musste er sich den Kopf halten, bevor das Dröhnen abflaute. Er blickte wieder auf zu dem Turm. Zwischen den beiden war ein weiter offener Platz. Die Sonne stand mittlerweile hoch genug um ihn wenigstens zur Hälfte zu erhellen. Er stöhnte auf bei dem Gedanken durch die Sonne schlurfen zu müssen. Einen Mantel hatte er nicht dabei und seine Salbe war natürlich im Quersack. „Ewig im Dunkeln kauern.“,“Uns bleibt nur dieser Weg.“,“Gestern...“,“Jammer nicht!“ Quälend langsam trugen ihn seine Beine über den Platz. Jeder Schritt spürte er in seinem Kopf wie einen Hammerschlag eines Nordlandgeborenen. Noch war er im Schatten. Er zögerte und hielt sich erneut den Kopf. Langsam hielt er seinen Arm in die Sonne und sofort begann das unangenehme Prickeln erneut. Er atmete tief durch und schritt so schnell ihn sein dröhnender Kopf lies über den von der Sonne erhellten Platz. „Wo war es?“,“Kennst du ihren Namen noch?“,“Du hättest...“,“Mag sein...“ Als er nach einer halben Ewigkeit, in der mehrmals stehen bleiben und sich einmal übergeben musste, auf der anderen Seite ankam, pickte die Sonne bereits wie kleine Nadeln auf seiner Haut. Er stützte sich an dem Turm ab und sah sich um. Er erkannte den Platz von gestern, doch nur einige leere Flaschen zeugten noch von seiner vergangenen Anwesenheit. Er blickte sich nochmals um und dachte angestrengt nach welcher Weg ihn gestern zu diesem Ort brachte. Eine Straße erschien ihm vertraut und er entschloss sich diesen Weg einzuschlagen. Glücklicherweise standen die Häuser in diesem Viertel eng beieinander, sodass er nicht nochmals in die Sonne treten musste. „Du weißt gar nicht wo du bist!“,“Wo willst du hin?“,“Stille!“,“Das ist albern.“ Er lies sich während seines Weges den Inhalt seines Magens noch einmal Mal durch den Kopf gehen. Und langsam gab sein Magen auch Ruhe. Wäre da nicht noch der Kopf. Auf seinem mehr oder minder ziellosen Weg fand er sogar einen Bottich an dem er sich waschen konnte. Zugegeben das Wasser war nicht sonderlich sauber, doch er wurde zumindest sauberer. Nun kehrten die Erinnerungen auch langsam zurück. Er erinnerte sich an die letzte Taverne in der er letzte Nacht einkehrte. „Mein Kopf...“,“Wären sie nicht alle!“,“Ich hoffe es ist dort.“,“Sobald wir ankommen...“ Nachdem er sich noch einige Male verlief, kam er endlich an seinem Ziel an. Der Wirt war bereits im Schankraum und beseitigte noch einige letzte Überreste, womöglich sogar seiner, Eskapaden. Als der Wirt ihn im Türrahmen stehen sah flog sofort ein Krug in seine Richtung und ein wütender Wirt schritt mit erhobenem Besen auf ihn zu. Der Krug traf ihn an der Schulter. Es schmerzte nicht sonderlich, doch er verteilte noch einen Rest Trunk über ihm. „Er sollte mehr Respekt haben!“,“Lehre es ihm!“,“Der Quersack...“,“Er sollte vorsichtig sein.“ Eine Hand zum Schutz erhoben versuchte sich der Alb zu erklären, er suche nur sein Gepäck. Der Wirt blieb zunächst nicht stehen. Doch als er den Alben halb kauernd, den einen Arm zum Schutz erhoben, sah, überkam ihn doch etwas das Mitleid. Er senkte den Besen und ging hinter die Theke. Der Alb entspannte sich und nahm die andere Hand ruckartig von seinen Messern. Der Wirt legte einen Quersack auf den Tresen und der Alb blickte ihn erleichtert an. Doch bevor er sich rühren konnte flog der Quersack wie vorher der Krug in seine Richtung. Dieses Mal aber fing der Alb den Sack. Er öffnete ihn und kramte darin herum. Erleichtert dankte er dem Wirt, welcher ihn nur verfluchte. Wieder draußen holte der Alb eine Flasche auf dem Sack und sank erleichtert an der Wand zu Boden. Er entkorkte sie und nahm einen kräftigen Schluck. „Stille.“
  12. Ich habe mal die vom Thema abweichende Disskussion entfernt. Es wird ja in der TB angesprochen und wir sehen mal ob es sinvoll wäre es umzusetzen. Meine 2 Cent dazu: Wenn die Aktivität in der Bürgerliste auftaucht könnte das unter Umständen sehr unübersichtlich/hässlich werden. Sry dass ich immer die Probleme bei Vorschlägen sehe oder eher ausspreche :o Sehe da aber auch definitiv einen Nutzen.
  13. Ich glaube nicht, dass die Idee umsetzbar wäre. Es ist die gleiche Ausgangslage wie bei dem Vorschlag "Grundstücke für Städte". Das System ist darauf ausgelegt Spieler als Besitzer der Shops zu haben. Dies war mit den Grundstücken ein großes Problem. Obs dann am Ende wirklich so ist, weiß ich nicht. Weiterhin könnte es den Log für die Stadtkasse durcheinander bringen und dazu führen, dass man nicht mehr weiß wer Geld eingezahlt/abgehoben hat.
  14. Regeländerung [9.2] Gegenstände, insbesondere Waffen mit nicht RP fähigem Namen (nur Deutsch, Latein, Fantasy) werden bei Gebrauch ohne jegliche Vorwarnung vom Serverteam konfisziert. Selbiges gilt für Waffen, die Spieler, Spielergruppen, Städte etc. herabsetzen oder beleidigen.