xteufelx

Members
  • Content Count

    7
  • Joined

  • Last visited

  • Minecraft Name

    xteufelx

Community Reputation

2 Neutral

About xteufelx

  • Rank
    Lehrling
  • Birthday August 5
  • RP Name:Telaendir Aelin
  • RP Volk:Uralve
  • xteufelx

ERRUNGENSCHAFTEN

Recent Profile Visitors

50 profile views
  1. Also wäre es möglich in einer CB. zum Alben z.b die Augenfarbe einer der Ursprungsvölker zu nehmen jedoch nicht die Haarfarbe? Wenn ich es Richtig verstanden habe. Ok Aber danke fürs Aufklären :)
  2. Naja aber soweit ich weiß ist die größe abhängig ihrer "Vorrasse" daher ist in der Wiki bei den Alben z.b keine Höhe angeben. Daher die Frage mit der Augen- bzw. Haarfarbe. Hätte noch ne Frage gibt es eigentlich Namen für die 12 Monate also z.b Januar, Februar oder ist deren Name nur eine Zahl? z.b 1. Monat der 4. Epoche des Jahres 51 - 12. Monat der 4. Epoche des Jahres 51
  3. Hey ich hätte nur einpaar Fragen. - Alben (Gefallene) haben eine Körpergröße abhängig von der Rasse welche sie Theoretisch davor waren oder nicht? sind daher nicht eigentlich die Augenfarbe auch abhängig von der Vorherigen Rasse? bzw bei den Haaren oder wirkt das Göttergift drauf ein das dies nicht mehr sein kann das Gefallene Augen/Haarfarbe der "Vorrasse" haben?
  4. Name: Telaendir Aelin Geschlecht: männlich Rasse: Uralve Geburtsdatum: 14 Jahr der 4. Epoche Alter: 36 Haarfarbe: Schwarz Augenfarbe: Blau Größe: 2,03 Eltern: Landariel Aelin (Mutter) und Vealdir Aelin (Vater) Geschwister: Keine Geschwister Handwerk: Alchemie Stellung: Alchemist Wohnort: Drakenwacht Heimat: Drakenwacht Gottheit: Altira - Göttin der Gelehrten Charakter: Telaendir ist ein sehr nachdenklicher Alve oft trifft man ihn auf in seine Notizen versunken und am Ideen aufschreiben oder diese gleich in die Tat umzusetzen .Er experimentiert in seiner Freizeit meist im Labor an neuen Tränken auch wenn er oft scheitert hält es ihn nicht davon ab weiterzumachen. In treibt meist die Neugier an und er stehts bemüht auf ein gepflegtes Äußeres zu achten jedoch wenn er mal wieder Tag und Nacht im Labor durcharbeitet merkt man davon meist nichts. In brenzlichen Situationen wird er jedoch schnell mal in die Ecke getrieben daher versucht er immer auf alles Vorbereitet zu sein dies klappt mal mehr mal weniger Gut. Seit dem Tod seines Vaters gibt er sich die Schuld daran da er in der Zeit als sein Vater krank war es nicht geschafft hat ein Heilmittel für die Krankheit herzustellen. Daher geht es ihm meist sehr nahe wenn Freunde oder Verwandte krank oder gar verletzt sind und er versucht dann meist zielstrebig mit Medizin oder anderen Trank Werk zur Seite zu stehen. Wenn er etwas erfolgreich abgeschlossen hat belohnt er sich gerne mal mit einem kühlen Schluck von seinem selbstgebrauten Alkohol. Er Glaubt an die Göttin Altira dies ergab sich durch den Einfluss seines Vaters welcher auch ein Gläubiger dieser Gottheit war. Aussehen: Er ist ein durchschnittlich großer Alve. Er hat schulterlange schwarze Haare und strahlend blaue Augen. Durch die Arbeit im Alchemielabor hat eine recht helle Haut selbst für einen Alven. Er hat eine schlanke jedoch nicht sehr sportliche Staturer hat eine Brandnarbe am rechten Handgelenk. Er trägt meist leichte Stoff Kleidung mit einer Ledertasche umgebunden für alchemistische Zutaten wenn er im Labor ist. Jedoch trägt er meist die alte Rüstung seines verstorben Vaters wenn er auf Reisen ist. Daher ist es wahrscheinlicher in in dieser anzutreffen. Geschichte: Telaendir wurde geboren im Haus seiner Familie in Drakenwacht. Seine ersten Lebensjahre verbrachte der Junge Telaendir in der Stadt Darkenwacht, wo er in der Schule das Lesen und Schreiben lernte in diesen Jahren wurde er auch von seiner Mutter in der Magiergilde angemeldet, nachdem man merkte das er magische Fähigkeiten besitzt. Diese Jahre bekam er seinen Vater kaum zu Gesicht da dieser im Hafen des Klosters Einsamkeit als Alchemist arbeitete.Da er dort besser an die Zutaten herankam mit denen er experimentierte. Das lag daran ,dass durch die gute Lage des Klosters Einsamkeit öfters mal Handelsschiffe dort vor Anker gingen um ihre Vorräte aufzustocken dabei hatten sie meist auch nichts dagegen einige ihrer Waren den Klosterbewohner anzubieten oder dort Alkohol oder magische Tränke des dortigen Klosters anzukaufen. Nachdem er das 12te Lebensjahr erreichte musste er erstmals die Grundausbildung der Magiergilde durchlaufen in dieser Zeit lernte er die Grundlagen der Magie und das einfache Verständnis davon sowie einige kleinere magische Spielereien. Die 2 Jahre in der Magiergilde gingen recht schnell vorbei und kaum hatte er die Grundausbildung abgeschlossen begab er sich nach Kloster Einsamkeit um das Handwerk seines Vaters zu erlernen die Alchemie und im dortigen Alchemie Laden des Vaters auszuhelfen. Dort lernte er die ersten Jahre nicht viel über das Tränke brauen sondern musste er langen Zeit nur die ganzen Kräuter und anderen Zutaten lernen und erkennen können dies nahm allein fast 2 Jahre in kauf als er dann 16 wurde erlernte er von seinem Vater die ersten einfacheren Trankrezepte. Bei der Ausbildung lernte er nach und nach immer mehr Rezepte er lernte auch das Brauen von Alkohol bis zu dem grad wo er seinem Vater wirklich bei der Arbeit helfen konnte und nicht mehr ausbremste. Im Laufe der Jahre brachte ihm sein Vater einfache Kampfmagie zu Selbstverteidigung bei, welche sich auf simple Angriffszauber bezieht aber auch Schutzzauber zur Abwehr. Sein Vater hatte früher im Militär als Magier/Alchemist gearbeitet gehabt, hatte daher ein wenig Kampferfahrung jedoch lag dies schon einige Jahre zurück. Die Jahre nach der Ausbildung im “Kampf” und der hauptsächlichen Alchemisten Ausbildung blieb er noch 2 Jahre bis zu seinem 18ten Lebensjahr. Danach entschied sich Telaendir etwas von der “Welt” zusehen und wurde zu einem reisenden Alchemist er reiste durch einige Städte und bat dort seine Dienste als Alchemist an um sich ein paar Dukaten zum überleben zu verdienen. Auf seiner Reise erlebte er so einiges und lernte auch so mache Person kennen. DIe längste Zeit verbrachte er in Aramat wo er auch seiner ersten Liebe begegnete Sanyadriel er verbrachte mit ihr 2 Jahre doch dann ging die Beziehung leider in die Brüche als Sanyadriel eines Abends sich einfach entschied aufzubrechen und Telaendir zurück ließ mit einem Abschiedsbrief. Aber man kann sagen, dass er einiges an Lebenserfahrung hatte als er das 26 Lebensjahr. Am Folgetag entschied sich Telaendir dafür auch aufzubrechen da in Aramat an den Alltag mit Sanyadriel erinnerte. Er machte sich nun auf den Weg zurück nach Drakenwacht über einen größeren Umweg. Um noch etwas zu sehen bevor er wieder zuhause ankam. Die letzte Reise dauerte wiederum fast eineinhalb Jahre. Als er dann wieder in Drakenwacht bei seiner Mutter war traf er dort nicht nur seine Mutter an sondern auch seinen Vater dieser war wohl erkrankt und hatte daher seine Arbeit als Alchemist im Kloster EInsamkeit niedergelegt. Telaendir blieb in Drakenwacht und versuchte seiner Familie zu helfen wo es ging jedoch starb sein Vater an der Krankheit was ihn und seine Familie in eine tiefe Traurigkeit versetzte. Einige Monate nach dem Tod seines Vaters entschloss sich Telaendir dafür nach Kloster Einsamkeit zu Reisen und dort das Alchemielabor seiner Vaters wieder neu zu eröffnen. Der Anfang war etwas schwerer. Da er von nun an alleine in großen Mengen Tränke brauen musste wie damals in der Ausbildung mit seinem Vater zusammen. Durch das ungewohnte harte arbeiten schlug auch anfangs das ein oder andere Rezept fehl wobei er sich den kochenden Trank über die Hand schüttete hiervon blieb ihm am Handgelenk eine Brandnarbe welche ihn von nun an an den Anfang von einem neuen Lebensabschnitt erinnerte hier verbrachte er sein Leben stets am arbeiten und am erforschen neuer Tränke um sich und seine Mutter über dem Wasser zu halten und sich vielleicht auch mal das ein oder andere zu gönnen von seinem ersparten. Hier verbrachte er die Zeit bis heute in einem meist sich nicht sehr wandelndem Alltag. Ab hier schreibt sich nun die Geschichte von selbst und wir werden sehen was noch geschehen wird…
  5. Forum Fehlerliste: Links: sind im Begriff von Abschnitt vorhanden zur Forums Seite Brauerei: Befehle: - wird ergänzt falls ich noch etwas sehe.